4 Quadrantenzähler Wikipedia: 4-Quadrantenzähler Wikipedia

D. H. Der 4-Quadranten-Zähler misst Wirk- und Blindenergie.

Vierquadrantenplatte – Wikipedia

Die Ersatzschaltung setzt sich zusammen aus der in Serie geschalteten Leiterbahninduktivität der Motorenwicklung mit ihren ohmschen Verlusten und der durch die Rotordrehung induzierten Stromquelle UM. Für den Antrieb wird ein Low Setter-Betrieb verwendet, der Antrieb verbraucht Energie. Im gezeigten Schaltkreis wird T4 durchgeleitet und ein PWM-Signal an P1 angelegt. Führt T, wird eine Plusspannung an den Rotor angelegt, die Spule wird induktiv, ein Plusstrom wird fließen und der Rotor generiert ein Beschleunigungsmoment.

Beim Ausschalten von T1 wird durch die Motorenwicklung elektrische Energie erzeugt und der aktuelle Wert über D2 weiter fließen, wodurch die magnetische Wirkung des Elektromotors wieder leicht nachlässt. Mit zunehmender Dauer der leitenden Phase im Vergleich zur Blockierphase steigt der Stromfluss und die Verstärkung. Bei entgegengesetzter Polung wird T3 durchgehend geschaltet und T2 mit einem PWM-Signal versehen.

Die Betriebsart Ladewandler wird zum Abbremsen und Regenerieren verwendet, der Elektromotor liefert Energie. Zu diesem Zweck wird T4 durchgeleitet und ein PWM-Signal an T2 angelegt. Wenn T2 leitend ist, magnet isiert die Induktivität des Motors über UM, ein Negativstrom I strömt. Die Stromstärke ist entgegengesetzt zu UM und der Elektromotor liefert Energie, die im magnetischen Feld gelagert wird.

Blockiert T2 dann, erzeugt die Motorenwicklung an sich eine Stromspannung und der Fluss des Stroms über D1 wird fortgesetzt, wodurch die magnetische Anziehungskraft wieder leicht nachlässt und die Wärme aus dem magnetischen Feld auf die Speisespannung übertragen wird. Die Motoren wandeln von mechanischer in elektrische Kraft um und bremsen somit. Bei entgegengesetzter Polung wird T3 durchgehend geschaltet und T1 mit einem PWM-Signal mitversorgt.

Nach der Reduzierung eines Restmagnetfeldes strömt kein elektrischer Energie mehr durch den Aktor. „Notbremsung “ Eine nur eingeschränkt zu empfehlende Betriebsweise ist die Notbremsung, bei der T2 und T2 und Ti4 den Antrieb führen und somit einen Kurzschluss verursachen. Die Stromerzeugung durch den Elektromotor wird nur durch die Ohmschen Verluste limitiert und die Energie wird in Hitze umgerechnet.

Das Wort Teilquadrant bezieht sich auf die vier Flächen in einem Koordinaten-System, mit dem aktuellen ( Drehmoment) auf der x-Achse und der elektrischen Leistung (Geschwindigkeit ) auf der y-Achse. Für den Anschluss über die obersten Durchgangswiderstände (T1 und T3) muss an ihrem Eingangsbereich eine höhere Betriebsspannung als die Betriebsspannung UB vorhanden sein. Im Idealfall hält sich der aktuelle Stromwert und damit das Moment, d.h. die Rückstellkraft, unverändert.

Der ohmsche Verlust ist unproblematisch, denn wenn UM gering ist, dann trifft dies auch auf den aktuellen (I = U/R) zu. Um einen einwandfreien Funktionsbetrieb zu gewährleisten, muss der Getriebemotor im korrekten Bereich angesteuert werden. Bremsung in falscher Drehrichtung: Die Induktivität des Motors wird nicht mehr entmachtet und der Rotor benimmt sich wie ein Querschluss.

Die Begrenzung des Bremsstroms erfolgt nur durch die ohmischen Wicklungsverluste. Die Bremsen des Motors sind sehr hart. Wenn nun beide Tranistoren durchschalten, strömt der durch die ohmschen Verluste limitierte Stromwert, und UM und UB summieren sich. Je nach Impulslängenverhältnis brach der Antrieb kräftig ab. Es wird bei Schaltstromversorgungen höherer Leistungen und bei Schweißinvertern, aber auch bei Invertern und Frequenzwandlern eingesetzt.

Vierquadrante Stellglieder in der Elektroenergietechnik sind dadurch gekennzeichnet, dass sie in beide Himmelsrichtungen mit wechselnder Polarität elektr. Strom bewegen können. Hochleistungsumrichter werden auch zur Verkettung von Energieversorgungsnetzen mit nichtsynchronen oder abweichenden Funkfrequenzen in Gestalt einer HGÜ-Kurzschlusskupplung eingesetzt.

Categories
Energiezähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.