Abus Fuaa 50100

Missbrauch Fuaa 50100

Danach wechselte Abus in den Bereich "FU "+zwei Buchstaben+Zahlen. Drahtloses Alarmsystem mit Web App Video FUAA 50000 New Secvest. Stark>Lieferumfang: Zuverlässige Alarming Die Funk-Außensirene mit LED-Blitzleiste ist die ausschlaggebende Komponente einer kabellos arbeitenden Alarmierungskette. Der Kombi-Signalgeber generiert durch die Alarmsirene einen sehr laute Signaltöne mit 100 dB Lautstärke im Alarmfall. Blitz und Alarmsirene werden separat gesteuert.

Dadurch kann der Blitz weiterblitzen, während der Piepton wird nach einer bestimmten Zeit beendet.

Sabotageschutz Die Alarmsirene übermittelt der Secvest-Zentraleinheit über die Frequenze 868 Mhz, die unter der Adresse über der Sicherheitsbereich vorgibt. Abdecken und Abreißen kontaktieren Sie schützen die Funk-Außensirene spezifisch vorab. Mache sich jemand bei Gerät zu erstellen, schlägt die Funk-Außensirene alarmiert bzw. die Sabotagebotschaft an das Zentrum der Sekvest weiterleitet.

Das neue, ansprechende Konzept macht die kabellose Außensirene nicht nur zu einem optischen Blickfang, sondern auch zu einem einfachen Einbau. Durch die Scharnierbefestigung des Deckels der Vorderklappe kann die Alarmsirene auch mit einer Handmontage befestigt werden. fachpartner-text: Lieferumfang:

Kombinierbarkeit von neuem und altem Bedienfeld (Secvest)

Hello Forums, da es hier in der letzten Zeit ein wenig Durcheinander gibt, was die Kompatibilität zwischen neuen und älteren Bauteilen, neuen und älteren Hauptquartieren betrifft, möchte ich etwas aufklären. Ehe ich jetzt ein paar Tatsachen darlege, möchte ich sagen, dass ich den schlechten Klang gegenüber dem Hersteller bedauere: Ob Abus, Teenot oder Daeitem etc.

Womit ist was also tatsächlich vereinbar? Teilweise mit FU+ einer Nummer beginnend, d.h. mit der "alten" FU8200 zentral, d.h. der Sekvest 2 WAY, verbindbar. Danach wechselte Abus in den Bereich "FU "+zwei Buchstaben+Zahlen. All diese Detektoren - "neu" und "alt" - können auch mit der Bedieneinheit 2WAY verwendet werden.

Und dann ist da noch die neue Hauptverwaltung - die FUAA50000 (neue Secvest), die nur die neuen Ersatzteile vermarkten kann. Nun erhebt sich die Frage: "Was tue ich, wenn ich eine ältere Zentraleinheit mit älteren Detektoren habe und eine neue Zentraleinheit installieren möchte"? Dazu können Sie eine "offene, neue" Leitstelle erwerben, die dann auch die älteren Detektoren bearbeiten kann.

Dieses Zentrum kann über die Abus-Partner erworben werden und das ist eine Ausnahmeregelung. Für diese "offene" Hauptverwaltung gibt es keine allgemeine Internetverfügbarkeit. Problematisch war, dass es im Netz Fälschungsdetektoren gab, die zwar eingelernt werden konnten, aber keine Sicherung anboten und manchmal fehlschlugen, was dem jeweiligen Anbieter zu verdanken ist.

Hier musste sich Abus aus mehreren Gruenden etwas ausdenken! Es gefällt keinem Produzenten, wenn seine Detektoren falsch sind und der gute Name darunter leiden, weil diese Detektoren nicht richtig arbeiten und dann auch noch als fehlerhaft an Abus geschickt wurden! Klartext: Die neue Zentrale ist jetzt nur noch mit den firmeneigenen Abus-Detektoren vereinbar und das ist eine gute Sache - meine ich!

Wer nun eine neue Leitstelle mit den Detektoren der Vorgängerserie nutzen möchte, findet hier eine passende Antwort! Das geöffnete Kontrollzentrum, und niemand muss ein völlig neues System mit allen Detektoren einkaufen. Ich wollte das nicht und Abus auch nicht. Eine kompakte Zusammenfassung der Fakten: I Kompatibilität: "Neue" Detektoren und 2-Wege-Zentraleinheit sind miteinander kombinierbar, d.h. vorhandene oder zukünftige 2-Wege-Installationen werden in absehbarer Zeit auch auf der Detektorseite erweitert werden können.

Abus ist seit 2014 auf die neue Detektorgeneration umgestiegen, die zugehörigen Arten erkennen Sie an der neun- bis zehnstelligen Artikel-Nummer (FUMK50000W, FUBE50000 etc.). Die Detektoren sind sowohl mit dem FU8000 (2Way) als auch mit dem FUAA50000 (neue Secvest) kombinierbar. Auf Wunsch können neue - "offene" Bedienfelder geordert werden.

Die Aufrüstung auf die neue Technik ist für Betreiber von 2WAY-Anlagen mit der Auslieferung einer geöffneten Leitstelle garantiert, wird aber im Einzel-Fall überprüft! Abus lässt einen Kunden mit einer bestehenden Anlage und dem Willen zur Umstellung auf das neue Verfahren prinzipiell nicht im Stich. Das ist kein Geheimnis, und ich denke das auch!

Mehr zum Thema