Abus Gsm Alarmanlage

Alarmsystem Abus Gsm

Er reagiert auf Zustandsänderungen der Schaltausgänge der Alarmanlage. Wähler (AZWG10020) Die Wählvorrichtung für Sprach- und Textmeldungen fungiert als Verbindung zwischen der Notrufzentrale (Funk/Draht) und einem Fernsprechnetz. Das Gerät spricht auf Statusänderungen der Schaltausgänge der Alarmanlage an. Das Alarmtableau zeigt Alarm- oder Statusinformationen durch Umschaltung an. Der Wähler überträgt diese Nachrichten nun als Stimme (Anruf mit abgespeichertem Text) oder als SMS (SMS mit abgespeichertem Text).

Im Alarmfall kann eine Notrufzentrale z.B. die Alarmsirene aktivieren oder einen stummen Notruf ausgeben. Der stille Wecker wird über das Wahlgerät an das Fernsprechnetz weitergeleitet. Über Leitungseingänge sind 8 Events (z.B. Einbruchdiebstahl, Raub, medizinischer Notfall, Feuer) verfügbar, denen jeweils ein Veranstaltungstext (SMS oder Sprache) zuordnet ist.

Zusätzlich wird eine Standortmeldung mit allgemeinen Angaben (Name, Adresse) übertragen. Bei einem Alarm wird der eingestellte Text des Ereignisses aktiv und die Meldung an maximal 10 Kontaktpersonen versendet. Die Übertragung findet über ein festes Netz oder GSM statt. Der Wähler kann auch an einer TK-Anlage mit Amtsanschluss verwendet werden, da bei einer GSM-Einwahl die Nummer für den Amtsanschluss nicht berücksichtigt wird.

Die Fernwartung per Ruf ermöglicht den Aufruf von Nachrichten und die Programmierung des Gerätes während der Fahrt. Die Wähleinheit kann nicht nur Alarmsignale von einer Zentrale, sondern auch von anderen Teilnehmern über die Leitungseingänge auswerten.

Schnittstelle III (AZWG10001)

Die GSM-Schnittstelle sendet die Alarmmitteilungen per SMS, Leitstellen-Protokoll oder Sprachdurchsage über das Mobiltelefon. Bei einem Alarm oder einer Fehlfunktion sendet die GSM-Schnittstelle die von Ihnen vorgegebenen Daten. Er verfügt über vier Alarm-Eingänge (NO/NC), denen Sie ein spezielles Event zuweisen können (Einbruch, Brand, medizinische Notfälle, Systemstörungen, etc.). Mit einem Voice-Modul (AZWG10100) können Sie auch bis zu 4 Voice-Texte mit einer Zeitdauer von je 10 s über die GSM-Schnittstelle aufzeichnen und übertragen.

Die GSM-Schnittstelle besitzt neben den 4 Meldeeingängen 4 Schaltausgänge: einen Relais-Ausgang und 3 Schaltausgänge. Sämtliche Ausgaben werden entweder bei der Steuerung der Eingaben geschaltet oder können durch das Versenden einer vorgegebenen Textnachricht auslösen. Dabei werden die Parameter der GSM-Schnittstelle per Computersoftware eingestellt. Die GSM-Schnittstelle ist ein vollständiger Nachfolger für Analog-Dialer und besitzt auch einen Analoganschluss.

Abhängig von der Sim-Karte, die Sie in die GSM-Schnittstelle einstecken, und vom Empfänger unterscheidet sich ihre Leistungsfähigkeit.

Mehr zum Thema