Alarm Glasbruchmelder: Glasbruchmelder Alarm

Glasbruch wird ein Alarm ausgelöst. – Haben Sie vor, den Sensor ohne Alarmanlage einzusetzen? Die Einsatzbereiche für Glasbruchmelder beziehen sich natürlich hauptsächlich auf sicherheitstechnische Einrichtungen. Der Glasbruchmelder schlägt Alarm, wenn das Glas eindringt und wenn das Glas eindringt, denn er reagiert, wenn das Glas zerstört wird. Die Glasbruchmelder dienen als Einbruchschutz.

Glasbruchdetektortest – 2015 Testgewinner im Wettbewerbsvergleich

Mit unserem derzeitigen Glasbruchmelder Typ West 2015 präsentieren wir Ihnen die besten Geräte im Direktvergleich. Ein Glasbruchmelder wird, wie der Begriff schon sagt, zur Anzeige eines Glasbruchs verwendet, in der Regel Fensterglas. In der folgenden Übersicht sind die Top 3 unserer Testmodelle aufgeführt: Ein Glasbruchmelder – wie geht das?

Man unterscheidet zwischen Passiv- und Aktivglasbruchmeldern. Passivdetektoren sind Anlagen, die quasi Teil einer vorhandenen Anlage sind und nur dann agieren, wenn sich die Lage ändert. Passivglasbruchmelder arbeiten genau so. Passivglasbruchmelder sind in der Regel mit einem Piezosensor ausgerüstet, der auf Änderungen der Glasvibrationen anspricht.

Passivmelder gliedern sich in Raumüberwachungsmelder und Detektoren mit Mikrophon, die unmittelbar auf der jeweiligen Glasoberfläche montiert werden. Aktiv-Glasbruchmelder sind Einrichtungen, die ein Zeichen zur Kontrolle des normalen Zustandes senden und erhalten. Bei Glasbruch ändert sich das Ultraschall-Signal oder reißt ab und es erscheint eine Warnmeldung.

Als zweite Option im Umfeld der Aktivdetektoren stehen Ihnen Bauteile zur Verfügung, an denen auf oder in der Glasscheibe feine Kabel befestigt sind. Die Einsatzbereiche für Glasbruchmelder liegen natürlich vor allem im sicherheitstechnischen Umfeld. Um so früher der Alarm auslöst, umso früher können geeignete gegensteuern. Passivmodelle, die ganze Zimmer über ein Mikrophon abhören, werden auch in kommerziellen Räumen wie den Gewächshäusern von Baumschulen eingesetzt.

Raumüberwachungsmodelle haben den Vorzug, dass durch die zentrale Anordnung nur ein einziges Bauteil für alle Fensteroberflächen eines Raums erforderlich ist, sind aber auch gegenüber einem Scheibenschneider kraftlos. Gleiches trifft auf die Aktivmelder mit Ausnahmen der drahtgebundenen Anlagen zu, sofern das Drahtgewebe auf der Glasscheibe ausreichend fest ist.

Bei den Glasbruchmeldern liegt die Zahl jedoch wieder auf der Seite, da Glasscherben bei einem Einbruch sehr wenig eingesetzt werden. Weil die meisten Einbrüche heute während des Tages erfolgen, wenn die Anwohner nicht zu Hause sind, ist die Zeit, die von den Einbrechern benötigt wird, der entscheidende Punkt. Glasbruchsensoren sind sehr wirksame Sicherheitsvorrichtungen und können allein durch ihren sichtbaren Einbau aufhalten.

Besitzen die GerÃ?te auch ein kleines Leuchtsignal, wie z.B. eine rot blitzende LED, wird die Abschreckungswirkung verstÃ?rkt. Bei der Anschaffung sollte darauf geachtet werden, dass die Produkte autonom sind. Damit sind die Ausführungen vom üblichen Stromversorgungssystem getrennt. Dies können Einzelgeräte mit Batteriebetrieb oder Teile einer grösseren Anlage mit unabhängigem Stromkreis sein.

Am effektivsten sind sicher vollständig vernetze Alarmsysteme, die über eine Zentralsteuerung verfügen und an die alle Sensorik, die im Grunde genommen Glasbruchmelder sind, angeschlossen sind. Derartige Alarmsysteme sind in der Lage, im Falle eines Alarms einen Notfallruf an bereits gespeicherte Rufnummern zu tätigen. In einer grösseren Fabrik mit unterschiedlichen Sensorik und Aktorik kommen mehrere hundert bis weit über tausend Euros an.

Unabhängige Glasbruchmelder, die bei einem Fensterbruch einen Signalton ausgeben, sind deutlich günstiger.

Categories
Glasbruchmelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.