Alarmmelder Sms

Warnmeldungen Sms

Fehlermeldungen, Fernschaltung und Temperaturüberwachung per SMS. SMS-Agent Kompaktes Fernalarmierungsgerät zum Versenden von SMS-Nachrichten. Durch den Alarmruf 112 wird die Übertragungsgeschwindigkeit der SMS-Nachrichten deutlich gesteigert.

Durch den Alarmruf 112 wird die Übertragungsgeschwindigkeit der SMS-Nachrichten deutlich gesteigert. Damit ist es möglich, 50 oder 100 Personen innerhalb von 15 Sek. zu benachrichtigen, sowohl als Standard-SMS als auch als Flash-SMS. Es ist auch möglich, Abonnenten per Telefonanruf ins Mobil- und Mobilfunknetz zu warnen. Besonders wenn mehrere Feuerwehrleute oder Dienststellen über eine Alarmanlage benachrichtigt werden, sind die erreichten Drehzahlen immens.

Eine ortsunabhängige Datenverwaltung findet durch ein code- und passwortgeschütztes Einloggen über das Web statt. Mit der selbsterklärenden Bedienoberfläche ist eine bequeme Handhabung aller Teilnehmer, Alarmierungstexte etc. gewährleistet. Alle Alarmmeldungen werden aufgezeichnet und können zu jeder Zeit abgerufen werden. Zusätzlich zur automatisierten Alarmauslösung über die Alarmzentrale ist auch eine Fernwarnung von einem autorisierten Mobiltelefon und ein WEB-Alarm möglich.

Insbesondere für Abonnenten, die über das Festnetz benachrichtigt werden, gibt es die Option, den Alarm-Text als Anruf zu empfangen. Bequeme und standortunabhängige Administration aller Beteiligten, Alarmierungstexte, etc. Kostentransparenz, da stets ersichtlich ist, wie viele SMS bereits verschickt wurden.

SMS-Agentenmeldung

Die Fernalarmierung SMS agenten ist ein kompakter GSM-Fernsteuerbaustein für die Hutschienenmontage. Er ist in den Ausführungen 24 VDC und 230 VAC zu haben. Das SMS-Agenten verfügt über vier Digital- und zwei Analogeingänge. Andererseits sind vier Digitalausgänge verfügbar. Er ist das optimale Instrument, um Status- oder Alarmmitteilungen per SMS, Telefax oder E-Mail zu versenden.

Das Umschalten der Schaltausgänge kann entweder per SMS oder dezentral über die Verbindung zu den Ein- und Ausgängen erfolgen. Der Lieferumfang besteht aus dem kompletten Lieferumfang, der das Fernsteuermodul, die dazugehörige Steuersoftware, das Programmierungskabel sowie die Antennen enthält. Das Programm ist kostenlos und kann heruntergeladen werden. Den SMS-Agenten gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Die Spannungsversorgung und der Aufbau der Analogeingänge sind unterschiedlich.

GSM-SMS-Controller, schaltet elektrische Geräte von jedem Ort der Erde aus per SMS ein oder aus.

Bei den GSM-Controllern und Alarmgeräten S130, S140 und S150 kann man per SMS von der Homepage Alarmgeräten aus weltweit ein- und ausstellen. Zusätzlich benachrichtigt die Geräte per SMS und Telefonat, wenn eine von zwei, vier oder acht Digital Eingängen freigeschaltet wurde. Sie können aber auch eine bestehende Spannungsversorgung von 9 - 24V Gleichstrom nutzen.

Für die Programmerstellung benötigen Sie ein Laptop oder einen Computer und eine SIM-Karte - egal ob Abo oder Prepaid! Bis zu 5 Alarmrufnummern programmierbar. Diese werden im Falle eines Alarms vom GSM-Controller je nach Programmplatz zeitlich abgefragt. Wenn der Ruf angenommen wird und aufgehängt erneut, wird der Wecker bestätigt. Zusätzlich haben Sie 3 SMS-Nummern zur Programmplanung unter Zusätzlich!

Bei einem Alarm wird eine SMS an alle drei Rufnummern gesendet. Der 4 digitale Eingänge kann als Schließer (Schließer, Öffner), Öffner (Öffner, Schließer) oder EOL (End of Line mit 2,2K Widerstand) eingestellt werden. Der Schaltmodus kann für jeden einzelnen der Eingänge auf für eingestellt werden. Für können Sie für jede Eingabe eine eigene SMS einrichten.

Der Eingänge kann durch Dauer- oder Pulskontakt gesteuert werden. Bei einem Alarm wird R1 zugeschaltet und kann bei für für jeden einzelnen Ausgang einzeln freigeschaltet werden. Bei Alarm wird der Sirenen-Ausgang für 60 Sek. zugeschaltet (12V/DC) für Für Für die Montage benötigen Sie eine 230 V-Steckdose, eine Steckkarte von einem Handyanbieter namens Für und eine Mobilfunkverbindung in unmittelbarer Nähe von Nähe.

Mehr zum Thema