Aquarium Stromverbrauch Rechner

Rechner für den Stromverbrauch im Aquarium

Mit unserem Taschenrechner erfahren Sie, was Sie jedes Jahr für Ihr Hobby bezahlen. Aquarienberechnung: Strom und Wasser. Die folgenden Daten werden für diesen Computer benötigt: Preis für Temperatur, Beckenvolumen, Strom oder Abwasser. In diesem Rechner können Sie die Stromkosten pro Jahr berechnen.

Aquarienberechnung: Elektrizität und Trinkwasser

Der Preis für die Energie- und Wasserwirtschaft ist der letzen Rechnung zu entnehmen. Der Preis für die Energie- und Wasserwirtschaft ist auf der Rechnung ersichtlich. Es können bis zu fünf Endverbraucher (ohne Heizung!) mit Strom und Betriebszeit spezifiziert werden. Berechnen Sie hier die Preise für die im/am Aquarium eingesetzten Elektrogeräte. Heizkostenberechnung: Es wird davon ausgegangen, dass das Aquarienwasser zweimal am Tag von Zimmertemperatur auf die Solltemperatur erwärmt wird.

Wird das Aquarienwasser bereits bei kontrollierter Raumtemperatur über eine Armatur nachgefüllt, muss die Wassertemperatur des wechselnden Wassers noch eingegeben werden. Die Wasserverdampfung kann sich vor allem in Freibädern als bedeutender Kostentreiber herausstellen, da die Verdunstungsenthalpie der Umwelt Abwärme entzieht. Die Kalkulation geht davon aus, dass die Abwärme aus dem Trinkwasser und nicht aus der Umgebungsluft gewonnen wird.

Stellen Sie den Aquarienwert auf 0,5 l/Tag ("geschätzt") ein. Zur Gegenüberstellung wird eine Heizkostenkalkulation nach der gängigen Faustregel (Leistung * Betriebsstunden) durchgeführt. Nur die Wasserwechsel werden in die Kalkulation der Bewässerungskosten einbezogen. Im Kostenüberblick werden die operativen Aufwendungen aller Abnehmer, die Heiz- und die Warmwasserkosten addiert und als Monats- oder Jahreskosten dargestellt.

Kalkulationstool: Wartungskosten eines Süßwasseraquariums

Sie werden in diesem Beitrag erfahren, wie Sie die Wartungskosten eines Beckens kalkulieren und was Sie berücksichtigen sollten. Wir berücksichtigen nicht die Anschaffungs-, sondern nur die Betreuungs- und Betriebskosten, d.h. die Instandhaltungskosten. Wie hoch sind die Wartungskosten überhaupt? Anders als bei den Anschaffungs- und Herstellungskosten fallen bei der Instandhaltung regelmässig an.

Der Kauf eines Beckens erfolgt in der Regel nur einmal alle 10 Jahre, aber Elektrizität, Trinkwasser, Pflegemittel und Verschleissteile sammeln sich immer wieder an. Die genannten Bauteile und Aufwendungen werden als Instandhaltungskosten bezeichnet. Trotzdem sind viele Positionen recht fest, und so werden diese auch zu Fixkosten. Wartungskosten sind also regelmäßige und wiederkehrende Auslagen.

In der Regel können Sie diese Monatswerte ermitteln und sollten auch bei der Bemessung eines Aquariums berücksichtigt werden. Darunter fallen neben Trinkwasser auch Elektrizität und Pflegeprodukte wie Düngemittel, Sauerstoff und Kohlenmonoxid. Darüber hinaus können die Instandhaltungskosten auch Veterinärrechnungen, neue Fisch- und Pflanzenbestände sowie Reparaturmaterial und -ausgaben umfassen. Die anfallenden Gebühren werden von uns mit der entsprechenden Rechnung detailliert dargestellt.

Denn Sie füllen das Aquarium nur einmal und haben damit keine Betriebskosten mehr. Es geht nur um die Ausgaben für die Wasserrechnung. Für die Kalkulation benötigst du die nachfolgenden Informationen: Wenn Sie die nachfolgenden Angaben vorliegen haben, stellt sich die Kalkulation wie nachstehend dargestellt dar: Die Strompreise haben einen viel größeren Einfluss auf die Instandhaltungskosten.

Außerdem braucht die Lichtanlage etwas Elektrizität. Wir möchten Ihnen auch hier die Kalkulation zur VerfÃ?gung stellen. In diesem Zusammenhang ist es uns wichtig, Ihnen die Kalkulation zur VerfÃ?gung zu haben. Dabei ist auf die Leistungsaufnahme des entsprechenden Geräts / Herstellers zu verweisen. Für die Kalkulation brauchen sie folgende Informationen: Kommen wir nun zur Kalkulation: Neben den bereits oben genannten Verbräuchen von Elektrizität und Leitungswasser kommen nun auch die Zusatzstoffe wie Fischfutter, Wasseraufbereitung, Düngemittel und andere Pflegemittel hinzu.

Oftmals geht man auch von einem Orientierungswert pro l Aquarium aus. Das bedeutet, dass für ein 200-l-Waschbecken 200 EUR Mehrkosten anfallen. Hierbei sollten sie lieber noch eine Ergänzung machen, um später nicht durch die Wartungskosten zerquetscht zu werden. In der vorherigen Kalkulation hat man noch keinen festen Sitz gefunden.

Mehr zum Thema