Avm Fritz Smart home

Awm Fritz Smart home

Bis vor kurzem gab es jedoch ein Problem bei der Integration des Smart Home. Schritt für Schritt sollen weitere aktuelle Fritz-Geräte folgen, kündigt AVM an. Praktisch für alle, die bereits eine DECT-fähige Fritzbox besitzen.

SmartHome von AVM

Es dauerte lange, bis das DECT 210 endlich auf den Markt kam. Aber die Wartezeit hat sich ausgezahlt, auch wenn der Kaufpreis angemessen ist: es geht perfekt (auch bei -12 Grad), reicht bis zur FRITZ!box bei mir bis zu 30m (durch 2 Betonwände). Ebenfalls optimal ist die'SmartFranz' Applikation für den Einsatz unter Windows, mit der das DECT 210, aber auch die DECT 200 oder die Comet Dect oder DECT 300 Thermostaten ferngesteuert und über einen Geo-Fence selbsttätig geschaltet werden können.

Kauftipp für das DECT 210 - Sie können die App gratis ausprobieren.

Die Faltschachtel Smart Home

Das Smart-Home hat seine Stärken und bringt den Anwohnern viel Behaglichkeit. Zum Beispiel das Fritz Smart Home. Bereits in den 90er Jahren hatte sich AVM mit ISDN-Datenkarten einen Namen gemacht, aber heute sind sie wegen der Fritz-Box beinahe nur noch unter Fritz bekannt. Dies hat in der Geschichte ein weiteres Talente ererbt, die Kontrolle über das Haus.

Seit 3 Jahren verwandelt die Fritz Box normale Liegenschaften in intelligente Häuser. Das von AVM stammende System ist zu einem festen Bestandteil in den Gedanken der Menschen geworden. Und wer will das nicht? Und zwar das Hauptquartier, ohne das, wie wir wissen, gar nichts funktioniert.

Das sind die Oberfräsen von Fritz! Mit den Boxen ist es nicht mehr nur möglich, alles rund um das Handy oder das Netz zu kontrollieren, sondern auch ein normales Zuhause in ein intelligenteres Smart Home zu verwandeln. DECT ULE Technologie ist die Basis der Dritzbox. Wenn der Benutzer bereits eine eigene Smart Home Software hat, benötigt er keine weitere Zentralstelle für sein Smart Home, sondern wird in Zukunft alles über diese eine Steuerung ausrichten.

Nicht nur die hauseigenen Anlagen können verwendet werden, sondern zum Teil auch die anderer Anlagen. Seit langem produziert der Produzent der AVM Smart Home Steckdosen, die für ein Smart Home passen. Sie können zur Steuerung von Geräten wie z. B. Kaffeeautomaten, Leuchten oder anderen Geräten nicht nur zu Haus, sondern auch aus der Entfernung eingesetzt werden.

Aber AVM geht weiter und das Fritz Smart Home wäre kein Smart Home, wenn es nicht auch Steuerungen für Kühler gäbe. Kernstück und damit die Zentraleinheit des AVM Smart Home ist die so genannte Fujitsu-Box. Fast alle Einstell- und Programmiervorgänge können über das Front-End der Fujitsu-Box gesteuert werden.

Starten Sie dazu den Webbrowser auf Ihrem Notebook, Ihrem Computer, Tablett oder Ihrem Handy und gehen Sie auf die fritz.box-Seite. Neue Endgeräte können dann hinzugefügt oder verwaltet werden. So können z. B. Zeitpläne für die integrierten Heizkörper-Thermostate definiert oder ein Ferienmodus aktiviert werden. Bei Smart Home Sockets können die Verbräuche dagegen auch in einer statistischen Darstellung dargestellt werden.

AVM hat es dem Anwender leicht gemacht, manuell zu steuern. Alle kompatible Geräte von Smart Home verfügen über Schaltflächen und Bedienelemente, die unmittelbar bedient werden können. Wem es bequem gefällt, der benutzt den Ferritzfon. Mit Hilfe der App können nicht nur die auf der Box empfangenen Sprachmeldungen angehört, sondern auch alle Ruflisten eingesehen werden.

Auch der Zugang zu Smart Home Geräten wie dem Fritz DECT 200 ist ohne Probleme möglich. Das bedeutet, dass die Endgeräte während der Fahrt umgeschaltet werden können, ohne dass der Anwender nach Hause fährt. Alle bereits vorgenommenen Änderungen an der Smart Home können aus der Entfernung geändert oder umprogrammiert werden.

Der Fritz DECT 200 ist eine von AVM hergestellte Intelligent Socket für das Smart Home. Dies ermöglicht es dem Anwender, die an das Fritz DECT 200 angeschlossenen Endgeräte zu bedienen. Der Sockel ist auf dem gesicherten DECT-Funk aufgebaut. Unabhängig davon, ob der Anwohner das verbundene Endgerät von zu Haus oder aus der Entfernung über das Netz bedienen möchte, ist dies mit dem Fritz DECT 200 einfach möglich.

Der Fritz DECT 210 kann als intelligente Stromquelle nicht nur für den Innenbereich, sondern auch für Balkone oder Gärten eingesetzt werden. Sie können zur Steuerung angeschlossener Verbraucher und zur Messung des Stromverbrauchs verwendet werden. Wenn z. B. abends eine Leuchte im Park leuchten soll, kann diese über die sogenannte Froschbox betreten werden. Das Fritz DECT 210 führt dann diesen Auftrag zum erwünschten Zeitpunkt aus.

Der clevere Außenanschluss ist für einen Bereich von -20°C bis +40°C ausgelegt. Der Fritz DECT 301 ist ein Heizkörper-Controller für Ihr eigenes Smart Home. Sie ist eine konsequente Weiterführung des alten Bestsellers Fritz DECT 300 und funktioniert jetzt noch sicherer und präziser. Sie können die Temperatur exakt auf 1 °C eingestellt und geregelt werden.

Der Aufbau des Fritz DECT 301 dauert nur wenige Gehminuten und ist auch für Laie sehr unkompliziert durchdacht. AVM stellt auch immer wieder neue Aktualisierungen für seine Produkte zur Verfügung. Sie werden über die Faltschachtel unmittelbar zum Messgerät gebracht. Der Fritz DECT 301 Heizkörper-Thermostat wird komfortabel über die Fritz-App oder die Fritz-Box gesteuert.

Für die intelligente Ansteuerung wird eine DECT-kompatible FRITZ! Box 7312/7412 benötigt. Es kann auch über das Fritzbox-Frontend oder über die Myfritz-App integriert und vorprogrammiert werden. Über die Fernwirktechnik können bis zu 12 Eurotronic Comet DECT simultan angesteuert werden. Temperaturregler mit Einstellrad; manuelles Regeln der Zimmertemperatur; acht Schaltstellen am Tag - Bedienung auch über AVM FRITZ! ý Für das Fritz Smart Home gibt es noch keine offizielle AVM-Kompetenz.

Dennoch wird bereits an einer Problemlösung und einer Anschlussmöglichkeit gearbeitet. Die an die Smart Home angeschlossene Smart Home Anlage kann mit dem Befehl Sprache gesteuert werden. So können Sie die Beheizung mit "Alexa, die Wohnzimmerheizung auf 23° einstellen " oder die Ausleuchtung mit " Alexas, Stehleuchte einschalten " per Sprachsteuerung regeln.

Das Produktsortiment von Fritz Smart Home beinhaltet noch nicht so viele Endgeräte wie bei anderen Anbietern, kann aber bereits sehr gut im Smart Home eingesetzt werden. Es ist besonders für Benutzer von Fritzboxen von Interesse, die bereits eine solche als Kreuzschiene haben. Der sonst übliche teure Einsatz eines weiteren Smart Home Steuergerätes ist damit überflüssig. Die Einzelprodukte der Smart Home können viel Kraft und Kraft sparen.

Das verdeutlichen nicht nur die intelligente Steckdose, sondern auch die cleveren Radiatoren. Gleiches gilt auch für Smart Sockets. Sie können komfortabel über Handy, Tablett oder Computer gesteuert werden. Bisher hat AVM den Kunden nur die Basisausstattung für ihr Fritz Smart Home zur Verfügung gestellt, aber das Unternehmen ist dabei, die Palette schnellstmöglich zu ergänzen.

Mehr zum Thema