Brandmelder test

Feuermelder-Test

Durch einen lauten Alarm verhindert es, dass ein Feuer unbemerkt bleibt und die Bewohner im Schlaf erstickt. Rauchmeldetest: Gewinner der Sammlung Warnentest Nun ist es soweit: In allen Ländern besteht bereits die zwischen 2003 und 2017 eingeführte Rauchmeldepflicht, und nun sind auch die Umbauzeiten ausgelaufen - zum 31.12.2017 in Bayern. In diesem Sinne hat sich die Sammlung auch in diesem Jahr wieder mit den gängigen Modellen beschäftigt und die besten von ihnen auswählt.

Hier sehen Sie die Gewinner der Sammlung Warmentest.

Bei kleinen Feuerwanzen muss der Rauchmeldertest der Sammlung Warnentest ein wahres Jubiläum gewesen sein. Weil ein Rauchsensor, um zu erkennen, ob er überhaupt arbeitet, natürlich brennt. So zündete und testete das Fundament die Funktionsfähigkeit der Warnblinkanlage mit einem Holzschwelbrand und einem Flüssigbrand (n-Heptan). Inwiefern muss der Qualm dichter sein, damit ein Brandmelder einschlagen kann?

Darüber hinaus testete die Sammlung Stillschweigen auf die Empfindlichkeit gegenüber Fehlalarmen und die Widerstandsfähigkeit gegen lästige Zugluft. Alle diese Punkte werden unter dem Stichwort Alarmzuverlässigkeit zusammengefaßt, das auch die Hälfe der Gesamtpunktzahl einnimmt. Als weitere Beurteilungskriterien der Grundlage im Test dienten das Volumen des Alarmes (15 Prozent), das Handling (25 Prozent), die Stabilität (5 Prozent) und die Erklärung (5 Prozent).

Im vergangenen Jahr wählte die Testredaktion Ei Electronics als besten und zudem kostengünstigsten Rauchmelder: Ab sofort ist der Rauchsensor in unserem Abgleichsportal BestCheck ab fast 20 EUR und in einem Set von 3 Stück für rund 65 EUR erhältlich. Dabei überbietet das Eif650 mit der Endnote "gut" (2,2) keinen Wettbewerber.

Die Verlässlichkeit des Alarms und die Menge bedürfen der Bewertung "gut". In dem vorliegenden Test (Januar 2018) erreichte das Eiermodell die gleiche exemplarische Bewertung. Der Test macht klar, dass kostspielige Brandmelder nicht zwangsläufig die Leistungsfähigkeit oder Güte erhöhen. Mit Cautiex Invisible 10Y und Joel Almost Invisible haben die beiden teueren Testkandidaten (Cautiex Invisible 10Y und Joel Almost Invisible) je 35 EUR gekostet und werden von der Testherausgeberin weitaus besser bewertet als die vier Topmodelle.

Hinsichtlich der Verlässlichkeit sind die beiden nicht besser als die Sieger. Die folgende Übersicht zeigt die Top-Standard-Rauchmelder aus dem laufenden Test der Sammlung Stillstand in alfabetischer Reihenfolge. Bereits seit dem Jahr 2017 sind deutschlandweit Brandmelder vorgeschrieben. Auch wenn die Rechtslage von Staat zu Staat unterschiedlich ist, sind sich die Staaten einig: Schlaf-, Kinder- und Aufenthaltsräume, die als Fluchtwege dienen, müssen über eine Rauchmeldeanlage verfügen.

In einigen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg und Sachsen ist ebenfalls festgelegt, dass auch andere Zimmer über Rauchsensoren verfügen müssen.

Mehr zum Thema