Devolo home Control Rolladen

Rollladen Devolo Home Control

noch eine Rollladensteuerung von Devolo. und flächenbündig für die Rollladen-/Markisensteuerung. Jalousiesteuerung Gelegentlich installiert Devolo auch eine eigene Software auf den Modulen. Diese muss jedoch zuerst über die Zentraleinheit gesetzt werden, ob 2 Tasten oder 4, etc. Es ist ohne das Training am Devolo nicht einsetzbar, es werden keine Schaltflächen angegeben.

Von Zeit zu Zeit signalisiert er auch nicht den korrekten Schaltstatus mit dem DHC, wenn er über den Switch betätigt wird.

Gleiches gilt für die Unterputzmodule. Die Relaismodule von Qubino lassen sich zwar sicher schalten, zeigen aber nicht den Stromverbrauch an. Sie können es nicht mit einer Taste, sondern nur mit einem Umschalter verwenden, da Sie das Gerät nicht mit dem DHC einstellen können, was vom Gerät aus möglich wäre.

Der Qubino Dimmer kann zur Zeit nicht verwendet werden. Danach werden ein Umschalter und ein Slider angezeigt, aber es geschieht nichts, wenn Sie etwas mit dem DHC einstellen. Sie können mit der Taste nur ein- und ausschalten, aber nicht abblenden. Weil die Modulen von Qubino mit ca. 60,- aber auch recht kostspielig sind, werden die Devolo-Module sicherlich zwischen 50-60 EUR betragen, so dass Sie die beschrifteten mitnehmen können.

DeviceNet Home Control - Unterputzverlängerungen basierend auf Z-Wave

In der Smart Home Industrie ist Devolo kein Fremdwort. Das Markenzeichen, das auf Z-Wave als Kommunikations-Standard setzt, trägt bereits diverse Sensorik, Detektoren und Signalgeber, mit denen ein intelligenter Haushalt ausgerüstet werden kann. Neue Devolo Home Control Unterputzprodukte wurden auf der IFA in Berlin präsentiert. Auch wenn die Vorgängerprodukte von devolo im Smart Home auch visuell erscheinen, sind die neuen Bausteine besser für die Unterputzmontage zu haben.

Deshalb verstecken sie sich hinter bestehenden Anlagen, wo sie dann sicher ihre Aufgaben ausführt. Die neuen Bausteine sind wie andere Bauteile aus dem devolo-Programm in Modulbauweise konzipiert und können daher problemlos in bestehende Z-Wave-Produkte integriert und auch einzeln erworben werden. Wenn Sie diese neben dieser Präsentation oder im Vorfeld sehen möchten, können Sie devolo auf der IFA in Berlin am Messestand 128 in Halle 6 besichtigen. 2.

Sowohl die bestehenden Sortimentsteile als auch die hier genannten neuen Publikationen werden hier präsentiert. Für weitere Auskünfte können Sie als Journalist auch Pressetermine mit devolo-Sprechern absprechen. Zu den neuen devolo-Produkten gehören ein Unterputzdimmer, ein Rollladen-Controller für die Unterputz-Montage und ein Dimmerschalter. Vorhandene Anlagen können problemlos weiterverwendet werden - ein Tausch ist nicht erforderlich.

Dahinter werden die Anlagen installiert, anstatt sie komplett auszutauschen. So bleiben Sie im Erscheinungsbild der bestehenden Anlagen erhalten, können aber gleichzeitig auf die Funktionalität und die Smart Home Interfaces von Z-Wave und devolo zugreifen. Der Nachteil dieser neuen devolo-Produkte liegt wohl vor allem im Aufbau der neuen Vorrichtungen.

Solche Unterputz-Installationen sollten in der Regel nur von einer qualifizierten Fachkraft ausgeführt werden. devolo weicht damit etwas vom Prinzip des "do it yourself" Smart Home ab, das mit früheren Produkten betrieben wurde. Wenn Sie über den Kauf der neuen Ausrüstung nachdenken, sollten Sie auch die Folgekosten für den Gewerbetreibenden einkalkulieren.

Das sollte viele Smart Home-Anwohner besonders glücklich machen. Auf der IFA 2016 in Berlin wird Devolo seine Produktpalette mindestens zum Teil für andere Anbieter bereitstellen. Wie bereits bekannt gegeben, können die neuen Modelle problemlos integriert werden. Zudem sollen Fremdgeräte mit den Home-Control-Geräten vereinbar sein, sofern sie über eine Z-Wave Zertifizierung verfügen.

Non-Z-Wave-basierte Bauteile, wie z.B. der Farbton von Philips, können auch hinzugefügt werden. Der Philips Farbton kann bereits in devolo Home Control integriert werden. In Kürze werden auch weitere Highlights aus dem Bereich der intelligenten Haustechnik in Home Control integriert:

Mehr zum Thema