Devolo Wlan Steckdose

Wlan-Steckdose von Devolo

devolo dLAN 500 WiFi-Starterkit Powerline weiss Der Devolo dLAN 1200+ Wlan im Test: Aus der Steckdose wird ein Turbo-Hotspot Er nutzt lediglich die Stromleitung zur Datenübermittlung und verwandelt jede Steckdose in einen Brennpunkt. Neueste Spitzenmodelle der Gigabit-Klasse erzielen damit ideal gebündelte Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1200 Megabit pro Sekunde in Mbit/s. Auch wenn Sie das Devolo-System mit einer der Fritzboxen des Mitbewerbers AVM betreiben, ist die Montage sehr leicht.

An eine Steckdose in der NÃ??he des Router wird ein Netzteil angeschlossen. Der zweite kann dann an jede andere Box angeschlossen werden. So können auch weitere Adaptoren komfortabel integriert werden. Zusätzlich verfügt jeder der beiden Adaptoren über einen LAN-Anschluß. Praxisgerecht: Die GerÃ?te von Devolo verfÃ?gen Ã?ber eingebaute Buchsen, so dass keine weiteren GerÃ?te fÃ?r den AnschluÃ? nachgeben mÃ?ssen.

In der Praxis sind 1200 Mbit/s nicht zu erwarten, dafür glänzt der neue Sensor mit exzellenten Übertragungsraten. Unter fast optimalen Voraussetzungen, ohne große Störungen zwischen Boden und Receiver, hat das Devolo-System rund 500 Mbit/s in 20 Metern Entfernung erreicht. Zudem hat sich die WLAN-Übertragung, die 2,4 und 5G simultan überträgt, als sehr leistungsfähig erwiesen.

Im Abstand von 15 Meter und mit drei Wandungen zwischen Adapter und Receiver sind etwas mehr als 200 Mbit/s angekommen. Bei den theoretisch 1200 MBit/s erscheinen die Drehzahlen zwar etwas unbefriedigend, aber das ist nicht der Fall. 2. In jedem Falle hatte das W-LAN 1200+ W-LAN noch genügend Leistung an jeder Steckdose im Testbetrieb, um das Streamen von Full-HD-Videos zu erlauben.

Darüber hinaus sind die Getriebe von Devolos Powerline sehr robust. Wenn Sie nicht möchten, dass Anzeigen auf der Grundlage anonymer Verhaltensdaten angezeigt werden, können Sie sich nach OBA-Mustern abmelden.

Mehr zum Thema