Diebstahlschutz

Anti-Diebstahl

Die Diebe werden immer erfinderischer - wir geben Ihnen Tipps, wie Sie sich besser vor Diebstahl schützen können. Diebstahlschutz für Autohäuser, Flotten. Diebstahlsicherung: Neue Sicherungssysteme sichern vor Fahrraddiebstahl "Ebenso hoch ist die Zahl der nicht gemeldeten Fälle", sagt Stephan Behrendt vom Allgemeinen Deutscher Fahrrad-Club (ADFC). Frustrierend für die Eigentümer ist, dass sie in den vergangenen Jahren zunehmend neue Anlagen auf den Markt gebracht haben, die Fahrraddiebe das Dasein erschweren sollen. Diebstahlsicherung und die Erleichterung des späteren Auffindens des Rades.

"Viele Dinge sind nach einem erfolgreichen Raub ziemlich pur", sagt Behrendt. "Über das Handy und eine dafür eingerichtete Applikation können sie geöffnet und geschlossen werden", erläutert David Eisenberger vom Zentralverband der Fahrradindustrie (ZIV). Alarmsysteme, wie sie bereits in Fahrzeugen eingesetzt werden, können ebenfalls Diebstähle verhindern. "Nachteilig sind jedoch die häufig auftretenden Fehlalarme", sagt Behrendt.

Die intelligenten Anlagen werden jedoch während der Fahrten über den Dynamo aufgeladen. Ein weiteres Problemfeld erkennt David Eisenberger: "Kluge Räuber ziehen ein Tuch darüber, und dann gibt es kaum noch etwas zu vernehmen. Nach dem Knacken des digitalen Schlosses und der Überwindung der Gefahrenmeldeanlage kommen andere Anlagen zum Zuge. "GPS-Tracker können bei der Wiederherstellung helfen", sagt Lindhorst.

In der Regel werden die Anlagen im Hecklicht des Trägers installiert. Man meldet sich beim Eigentümer auf dem Handy, wenn sich das Lenkrad dreht und teilt ihm den Ort mit. Jedoch ist eine geöffnete Anbindung an den Luftraum notwendig", sagt Behrendt. "Bei vielen Systemen kommt eine Mischung aus Digitalschloss, Alarmsystem und GPS-Tracker zum Einsatz", sagt Eisenberger.

"Unsere Diebstahlsicherung Insect wird auf den Flaschenhalter geschraubt und steht dann über Bluetooth 4.0 mit der Fahrrad-Jäger-App in Verbindung", erläutert Markus Fischer vom Startup-Fahrrad-Jäger. Bei ausgeschaltetem Lenkrad fokussiert das Gerät selbsttätig, da es feststellt, dass sich das Lenkrad in der Ruhestellung und das Handy weggefahren ist.

"Im Falle eines Diebstahls ist die Anlage mit 90 dB laut", sagt Fischer. Andererseits sendet das Push-Nachrichten an den Eigentümer und alle anderen Community-Fahrer im Umkreis von 100 Metern. Auf diese Weise werden auch unbetroffene Dritte auf einen Raub hingewiesen und können eingreifen oder wenigstens als Zeuge auftreten.

Nach Fischer's Worten ist dieses Verfahren nur in großen Städten und Ballungsräumen von Interesse. Auf dem Laufrad ist ein Kode aufgeklebt, der zum Eigentümer hinführt. "Dies ist ein ähnlicher Grundsatz wie die Kennzeichen von Autos", sagt Behrendt. Auf diese Weise kann kein Raubüberfall vermieden werden. Aber egal für welche Version sich der Radfahrer entschieden hat - ob nun für die digitale oder die klassische - "jedes Gerät hat seine Grenzen", sagt Felix Lindorst von BIV.

"Sie kann mit genügend Anstrengung und kriminellen Energien bewältigt werden. Nach wie vor ist es für David Eisenberger die beste Möglichkeit, das Velo mit einem herkömmlichen Schäkel, einer Kette oder einem Klappschloss zu verbinden. "Das Schloß muss am Fahrradrahmen befestigt werden - nicht am Motorrad, dieses kann entfernt werden - und an einem feststehenden Objekt wie einem Pfahl.

Mehr zum Thema