Digitalstrom Homematic

Homematic Digitaler Strom

Homematischer Kühlerthermostat auf digitalSTROM? In jedem Falle benötigst du einen neuen digitalSTROM-Server. Am kostengünstigsten ist es, zudem einen dSS-IP zu verwenden. Dadurch wird Ihr bestehender Datenserver zu einem Gateway, das nur die Befehle an die Zähler übergibt. Das neue dSS-IP nimmt die weiteren Arbeiten wahr.

Es ist sehr leicht zu montieren, da es nur eine Netzwerkverbindung (LAN) und eine Buchse erfordert.

Zusätzlich wird das Homematic IP Gateway CCU2 benötigt. Es wird erwartet, dass die Homematic IP-Integrationslösung in etwa einem Halbjahr verfügbar sein wird.

Digitalstrom und digitalSTROM geben auf der IFA 2017 die Zusammenarbeit bekannt.

"â??Der Endverbraucher will den Erwerb eines GerÃ?tes nicht davon abhÃ?ngen, ob es mit der einen oder anderen Netzwerktechnologie verfÃ?gbar istâ??, erklÃ?rt Martin Vesper, CEO der digitalSTROM AG. Mit unserer offenen Kommunikationsplattform stellen wir sicher, dass die Benutzer Zugang zu allen Funktionen und Fähigkeiten der Smart Networking-Technologie haben, und zwar ungeachtet bestehender Installationen und Geräteeinstellungen. "Wer sein Haus über Homematic IP in punkto Wohnklima, Beleuchtung und Verschattung oder auch Security und Monitoring bequem steuert, kann nun auch über die Zusammenarbeit mit digitalSTROM auf die umfassenden Cloud-basierten Dienstleistungen und Kognitionsdienste zugreifen, die Endgeräte und ihre Interaktion mit der eigenen kontextbezogenen Lernfähigkeit ausrüsten.

"Die Zusammenarbeit zeigt eindeutig, dass Funk- und Powerline-Lösungen sich ergänzen und nicht widersprechen. Dabei emuliert die vDC-Software die komplette Funktionsfähigkeit der digitalSTROM-Endgeräte, einschließlich des Netzadapters und des Standardvorrichtungsverhaltens, und übersetzt die digitalSTROM-Signale für den Microcontroller der Endgeräte. Dadurch können integrierte homematische IP-Komponenten genau so wie alle anderen durch digitalSTROM vernetzten Bauteile und Einrichtungen projektiert werden.

Das eQ-3 und digitalSTROM geben die Zusammenarbeit auf der IFA 2017 bekannt.

Schneider/LEER, 02.09.2017. digitalSTROM und eQ-3 haben den Smart Home Markt stark geprägt und auf der IFA in diesem Jahr ihre technologische Partnerschaft im Smart Home Sektor angekündigt. Künftig können die von eQ-3 für die neue Homematic IP Smart Home Generation entwickelte Wireless-Lösung auch in die digitalSTROM-Plattform integriert und mit allen anderen über Stromleitungen, LAN/WLAN und LWL miteinander verbundenen Bausteinen nach einer durchgängigen Logiktabelle konfiguriert, orchestriert und betrieben werden.

"â??Der Endverbraucher will den Erwerb eines GerÃ?tes nicht davon abhÃ?ngen, ob es mit der einen oder anderen Netzwerktechnologie verfÃ?gbar istâ??, erklÃ?rt Martin Vesper, CEO der digitalSTROM AG. Mit der Zusammenarbeit mit eQ-3 setzen wir unseren Weg zur hersteller- und produktspezifischen Vernetzung von Gebäude-Infrastruktur, Haushalts- und Unterhaltungselektronik konsequent fort. Die eQ-3 als meistgenutzte Radiolösung verfügt über ein umfassendes Produktspektrum und erlaubt so die Anbindung von funkgestützten Vorrichtungen, die vom 230-V-Netz getrennt sind.

"Wer sein Haus über Homematic IP in punkto Wohnklima, Beleuchtung und Verschattung oder auch Security und Monitoring bequem steuert, kann nun auch über die Zusammenarbeit mit digitalSTROM auf die umfassenden Cloud-basierten Dienstleistungen und Kognitionsdienste zugreifen, die Endgeräte und ihre Interaktion mit der eigenen kontextbezogenen Lernfähigkeit ausrüsten. "â??Wir sind erfreut, dass digitalSTROM auch auf unsere Homematic IP-Wireless-Lösungen zurÃ??ckgreift und diese als strategischen ErgÃ?nzung des eigenen Produktportfolios einsetztâ??, sagt Bernd Grohmann, Mitglied des Vorstands der eQ-3 AG und verantwortlich fÃ?r die von uns betriebene Strategie.

"Die Zusammenarbeit zeigt eindeutig, dass Funk- und Powerline-Lösungen sich ergänzen und nicht widersprechen. "Die Einbindung der hochmodernen Radiomodule von eQ-3 in das digitalSTROM-Netzwerk geschieht über virtuelle Gerätecontainer (vDC). Dabei emuliert die vDC-Software die komplette Funktionsfähigkeit der digitalSTROM-Endgeräte, einschließlich des Netzadapters und des Standardvorrichtungsverhaltens, und übersetzt die digitalSTROM-Signale für den Microcontroller der Endgeräte.

Dadurch können integrierte homematische IP-Komponenten genau so wie alle anderen durch digitalSTROM vernetzten Bauteile und Einrichtungen projektiert werden. Interessierten wird am IFA-Stand des europaweit marktführenden Unternehmens eQ-3 in Halle 2, Standnummer 130, ein Überblick über die Perspektive der neuen Zusammenarbeit und das komplette Homematic IP-Produktportfolio gegeben. digitalSTROM wird dem Fachpublikum bis zum 16. November in der IFA Next Halle 26a, Standnummer 202, das ganze Leistungsspektrum seiner intelligenten Netzwerktechnologie präsentieren.

Mehr zum Thema