Din Vde 0833

Vde 0833 Din Vde 0833

Hierzu gehören Brandmeldeanlagen (DIN VDE 0833 Teil 2), Einbruch- und/oder Überfallmeldeanlagen (Teil 3) und Sprachalarmsysteme (Teil 4). Weiterführende Information zur Der Standard, der ohne Übergangszeit gültig ist, wurde grundlegend revidiert und erweitert und ist direkt für die Planung, Installation und den Betrieb von BMA von Bedeutung. Dabei wurde die neue DIN VDE 0833-2 an die technologische Weiterentwicklung angepaßt, wodurch viele praktische Erfahrungen einflossen. Neben optischen Signalgebern für Personenalarme nach DIN EN 54-23 sind nun auch Feuermelder mit Kohlenmonoxid-Sensoren in Mehrsensormeldern enthalten: Die Anforderung an Funkübertragungspfade wurde geändert, so dass nun auch Funkstrecken ab einem gewissen Frequenzbereich als separate Übertragungspfade angesehen werden können.

In die Forderungen der DIN VDE 0833-2 für die Projektplanung von BMA sind viele praktische Erfahrungen eingeflossen. Durch die in Annex H der Richtlinie enthaltenen Vorschriften für die innere Verstärkung wird eine höhere Betriebssicherheit in Versorgungseinrichtungen gewährleistet.

VDE 0833-2 - 2017-10

Für die Planung, Errichtung, Erweiterung, Modifikation und den Betrieb von Feuermeldeanlagen in Verbindung mit DIN VDE 0833-1 (VDE 0833-1) und DIN 14675 gelten die Vorschriften für Feuermeldeanlagen zum Schutze von Menschen und Sachwerten in Bauwerken. Die Arbeit von CEN/TC 72 kann zu europäischen Standards für den Geltungsbereich dieser oder eines Teils davon führen.

Im Anschluss an sein in Kraft treten wird der Wortlaut dieser Richtlinie überarbeitet und ggf. ergänzt oder aufgehoben. Die vorliegende Richtlinie beinhaltet keine Vorgaben für das Zusammenspiel von Feuermeldeanlagen mit anderen Systemen, die keine Brandschutzfunktionen haben. Auf jeden Falle muss das beabsichtigte Zusammenspiel aller Bestandteile einer Feuermeldeanlage mit anderen Systemen - soweit dies für die einwandfreie Funktionalität der Feuermeldeanlage erforderlich ist - sichergestellt sein.

Gefahrenmeldeanlagen nach DIN VDE V 0826-1 (VDE V 0826-1) sowie verkettete oder nicht verkettete Rauchmelder nach DIN EN 14604 sind keine Feuermeldeanlagen im Sinn dieser Richtlinie.

VDE 0833-2 - 02.02.2004

Für die Planung, Errichtung, Erweiterung, Modifikation und den Betrieb von Feuermeldeanlagen gelten die Normen DIN 14675 und DIN VDE 0833-1 (VDE 0833 Teil 1). Es beinhaltet Spezifikationen für Brandmeldesysteme zum Schutze von Menschen und Sachwerten in Räumen. Für das Zusammenspiel von Feuermeldeanlagen mit anderen Systemen, die keine Brandschutzfunktionen übernehmen, sind in der Regel keine Vorgaben enthalten.

Auf jeden Falle ist das beabsichtigte Zusammenspiel aller Bestandteile einer Feuermeldeanlage mit anderen Systemen zu gewährleisten, soweit es die freie Funktionalität der Feuermeldeanlage erforderlich macht. Rauchmelder nach DIN EN 14604 (derzeit Normentwurf) und deren Verbindung oder Vernetzbarkeit sind keine Feuermeldeanlagen im Sinn der DIN VDE 0833-2 (VDE 0833-2), auch wenn sie nach DIN 14676 projektiert, installiert, bedient und gewartet werden.

Verantwortlich für die Richtlinie ist die UK 713.1 "Hazard Detection and Monitoring Systems".

Mehr zum Thema