Edis Zähler

Edis-Theke

Dazu benötigen Sie die Kundenselbstzählerkarte, die wir Ihnen geschickt haben und die misst, wie viel Strom oder Gas verbraucht wurde. Zur Zuordnung Ihrer Ablesung geben Sie bitte Ihr Vertragskonto oder Ihre persönlichen Daten ein. E. ON edis AG und TAB-Äquivalent.

Erläuterung: Zähler | E. DIS

Die Zähler erfassen, wie viel Elektrizität oder Erdgas konsumiert wurde. Die Zählerstandserfassung ist die Basis für die Stromoder Gasabrechnung und für die Abrechnung von Wind- und PV-Anlagen, weshalb die Zählerstandsnummer auch in Rechnungen enthalten ist. Daher ist es von Bedeutung, dass die Messgeräte präzise und korrekt arbeiten. Unterschiedliche Messgerätetypen sind im Gebrauch.

Seit Jahrzehnten dominieren stabile mech. Zähler. Als Folge der Energierevolution und des Digitalisierungsprozesses werden nur noch modernste Elektronik und sogar intelligente Zähler installiert.

Benötigt eine Heizpumpe einen eigenen Zähler?

In einem Brief von Edis wird vorgeschlagen, beim Betreiben von Heizungspumpen und -speichern einen zusätzlichen Elektrizitätszähler zu errichten. Auf Anfrage erklärt der Stromnetzbetreiber, dass dies nur dann zutrifft, wenn die Anlagen als Unterbrechungskonsumenten ausgewiesen wurden und auf ihren Strombeschaffung eine reduzierte Netzgebühr erhoben wird. Begründung: Edis hatte in einem Newsletter an den Installateur folgendes geschrieben: "Erzeugungsanlagen dürfen nicht über eine einheitliche Maßnahme an Wärmespeicher oder Wärmepumpensysteme angebunden sein".

Einige Forenmitglieder waren sich einig: Edis will von den Netzbetreibern verlangen, bei Verwendung einer WP oder eines WP einen zusätzlichen Zähler zu installieren. Nur in einem konkreten Anwendungsfall darf ein zusätzlicher Zähler installiert werden: Falls der Speicher, die WP oder das Elektrofahrzeug als unterbrechbares Verbrauchsgerät an den Netzwerkbetreiber gemeldete wurde. Gemäß Energierechtsgesetz (insbesondere 14a) bezahlen die Netzbenutzer für den Bezug von Strom aus diesen Geräten eine reduzierte Netzgebühr auf dem Niedrigspannungsnetz.

Dafür ermöglichen sie dem Netzwerkbetreiber die Steuerung der jeweiligen Endgeräte. Besteht z. B. ein hoher Strombedarf, könnte der Netzwerkbetreiber die Lieferung von Wärmetauschern oder Wärmespeichern einstellen oder bei zu geringem Stromverbrauch auf den Kopf stellen. Zu diesem Zweck muss der Konsument jedoch gesondert an das Stromnetz angeschlossen werden, damit er bei Bedarfen auch abgetrennt werden kann.

Andererseits wird ein separater Zähler benötigt, um den Energieverbrauch der interruptfähigen Vorrichtung zu bestimmen. Will ein Photovoltaik-Anlagenbetreiber dagegen eine WP, einen WP oder andere Abnehmer mit eigener Sonnenenergie versorgen, kann er dies tun, ohne einen weiteren Zähler installieren zu müssen. "Edis macht hier keine Einschränkungen", so die Konzernpresse.

Nur wenn die Netzbetreiber die spezielle Netzgebühr für Unterbrechungsgebühren in Anspruch nehmen wollen, verstoßen sie gegen das geltende Recht. Wenn sie dies nicht anstreben, "ist die Verwendung von Photovoltaikstrom für die Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung zu jeder Zeit möglich", so Edis.

Mehr zum Thema