Eichfrist für Stromzähler: Kalibrierfrist für Stromzähler

Ende der Kalibrierfrist für Kundenzähler

Mit Ihrem neuen, kalibrierten Messgerät ist es ein Kinderspiel, so dass es funktioniert: Sie können auch einen kalibrierten, kundenspezifischen Messgerät oder das Messgerät eines Drittanbieters wieder anbringen. Sie sind auf dem Begleitschreiben zu lesen, das Sie von uns per Brief bekommen haben. Dabei wird Ihr Messgerät durch ein kalibriertes Messgerät ersetzt.

Darauf aufbauend bekommen Sie auch in Zukunft Ihre Vergütung nach EEG oder KWKG. Sie haben Ihre Zugriffsdaten per Mail von uns erlangt. Wenn Sie uns nicht bis Ende des Jahres nach Ende der Kalibrierperiode bewiesen haben, dass die in Ihrer Produktionsanlage erzeugte Wärme auch nachträglich nach dem gesetzlichen Messwesen gemessen wird, kann die Korrektheit der gemessenen Werte in Zweifel gezogen werden.

Die Person, die das Messinstrument im gewerblichen oder behördlichen Umlauf benutzt oder hält, ist in der Regel für die Erfüllung der Nachweispflicht zuständig. Bevor Sie einen Zähleraustausch bestellen, vergewissern Sie sich vorab, dass der aktuell genutzte Zählerstandort unseren Anforderungen an den Anschluss technik (TAB) nachkommt. So ist beispielsweise nur dann ein sogenannter „DIN-Schienenzähler“ vorgesehen, wenn der Kunde einen eigenen Zähler wieder installiert.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die aktuelle Zählerposition unseren Anforderungen genügt, kontaktieren Sie uns einfach und präsentieren Sie ggf. ein Foto des aktuellen Messgerätes.

Nachweispflicht für Stromzähler â â BAFA präsentiert neue Informationsblätter

Der Bundesamt für Landwirtschaft (BAFA) erklärt in diesem Zuge, dass er einen angemessenen Freistellungsbescheid der Mess- und Eichbehörden im Zuge eines Antrages auf Beschränkung der EEG-Umlage annimmt. So gibt es mindestens für die Betreibern von Industrieparks oder in vergleichbarer Konstellation, in der mehrere letzte Verbraucher beliefert werden, z.B. über eine Abnehmeranlage oder ein stillgelegtes Verteilnetz, die Möglichkeit, von dieser Förderung zu nutzen.

Betriebe, für, die eine solche Ausnahmeregelung in Erwägung ziehen, sollten erwägen eindringlich bitten, entsprechendes Befreiungsanträge bei der Eichbehörde zuständigen zu platzieren, falls nicht bereits erfolgt. Darüber, erinnert das BAFA in Ziffer 2 seiner Veröffentlichung daran, dass es ab dem 01.01.2016 grundsätzlich nur noch Mengen an Strom akzeptiert, die mit kalibriertem Stromzählern aufgezeichnet wurden, auch wenn die Messumformer ebenfalls gemäß genügen kalibriert sind.

Egal ob diese im Einzelnen die Standardeinstellungen des Messsystems EEC genügen, sind in Zweifelsfällen bei den zuständigen Eichbehörden geklärt zu werden. Dafür räumt dem BAFA eine Übergangsfrist bis zum 31.12.2015, wenn sie die Nichtkonformität begründen für die betreffenden Betriebe können. Daher sollten die beteiligten Firmen unter prüfen feststellen, ob die von ihnen verwendeten Umrichter den gesetzlichen Anforderungen genügen entsprechen oder ob in diesem Jahr noch Handlungsbedarf besteht…….

Das BAFA macht in Ziffer 3 seines Informationsblattes deutlich, dass es zur Bestimmung einer Elektrizitätsmenge nur dann Differentialmessungen zulässt, wenn die ermittelten Elektrizitätsmengen nach dem Messprinzip ermittelt worden sindâ. Bezüglich der Weitergabe von Elektrizität an Dritte verweist das BAFA auf Ziffer 4 seiner Mitteilung. Sie verweist darauf, dass nach dem 31.03.2015 an Dritte weitergegebene Mengen an Elektrizität nach dem Messgesetz müssen verbucht werden, es sei denn, es besteht eine Freistellung nach  35 Messgesetz.

Dabei kann im ersten Schritt dann von einer kalibrierten Vermessung Abstand genommen werden, wenn der Fluss für für unternehmensinterne Anwendungen zur Verfügung gestellt wird. Dies ist von Fälle zu unterscheiden, bei dem das dritte Rechtsträger den übertragenen Elektrizität für für eigene Bedürfnisse nutzt (Verbrauch fà nutzt das dritte). Die Größen müssen unter Beachtung der ermittelten kalibrierrechtlichen Ausfälle und im Zusammenhang mit der Anforderungsposition nach 63 ff.

Exemplarisch führt das BAFA die Verpachtung von Bürorà ¤umen auf der Betriebsgelände an Dritte oder die Übertragung von Betriebshallenteilen an Dritte. Das Bundesamt für Landwirtschaft (BAFA) präzisiert in diesem Rahmen in Ziffer 5 seines Verweises, dass auch der an nicht zugelassenen Verbrauchsstellen konsumierte und abgabepflichtige Elektrizitätsbedarf in Übereinstimmung mit der Messung zu ermitteln ist.

Damit können auch die Stromverbrauchsmengen, die von unbegrenzten Verbrauchsstellen bezogen und an diesen Verbrauchsstellen abgenommen werden, in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen an die Kalibrierung unter müssen (!) bestimmt werden. Hinsichtlich der Kalibrierungspflicht für Selbstversorgungsanlagen wird klargestellt, dass bestehende Anlagen, die nach der EEG-Abgabeverpflichtung keinen Elektrizität produzieren, die über Stromzählern müssen erzeugten Größen registrieren, dass diese aber nicht über dürfen kalibriert sind. Kann der erzeugte ElektrizitÃ?tsstrom jedoch vom Übertragungsnetzbetreiber nach  61 Abs. 1 EEG 2014 mit der EEG-Abgabe abgerechnet werden, muss er durch kalibrierte Messmittel aufgezeichnet werden.

Ebenso wie die Beachtung der vertretenen Ausfälle ist das BAFA gegenüber im Zusammenhang mit der Einreichung eines Antrags nach 63 ff. Das EEG 2014, siehe ert unter Ziffer 7 seines Verweises. Anschließend muss jeder Bewerber im Bewerbungsverfahren 2016 dem BAFA gegenüber erklären mitteilen, dass er die Anforderungen der Notiz für alle nach dem 31.03.2015 zu deklarierenden und zu messenden Größen hat erfüllt

Darüber Das BAFA behält sich das Recht vor, im Zuge der durchgeführten Vermessungen einen weiteren Nachweis über die Erfüllung der gesetzlichen Eichanforderungen zu erwirken. Schließlich verweist das BAFA darauf, dass die vorliegenden Verweise nach dem Messgesetz ausdrücklich ausdrücklich weitere Verpflichtungen hinterlassen und eine Abmessung nicht messrechtskonform als Verwaltungsstraftat eine Geldstrafe nach sich ziehen kan.

Categories
Stromzähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.