Einbruchmeldeanlage Klasse B: Intrusion Detection System Klasse B

Eine Alarmanlage der VdS-Klasse A, B oder C erforderlich? Zudem erfüllen sie die zusätzlichen VdS-spezifischen Anforderungen für Einbruchmeldeanlagen der Klasse A. Ä. wird die geänderte „Sichtbarkeit“ erkannt und als Sabotagealarm gemeldet (Regelung für Geräte der Klasse VdS-C). Auch dies ist automatisch eine Einbruchmeldeanlage der Klasse B.

VdS Klassen A, B, C und deren Backup-Klassen

Drei VdS Klassen (A, B, C) und zwölf Sicherheitsklassen werden für die Installation von Alarmanlagen nach VdS 2311 verwendet. Sie bieten einen leichten Überdrehschutz im gestochenen und verschwommenen Bereich; die Detektoren haben eine mittelhohe Empfindlichkeit; die Detektoren haben einen mittelhohen Überdrehschutz im gestochenen und verschwommenen Bereich; die Detektoren haben eine mittelhohe Empfindlichkeit; sie haben einen verstärkten Überdrehschutz im gestochenen und verschwommenen Bereich; die Detektoren haben eine höhere Empfindlichkeit.

Standard-Detektor“>Standard-Detektor

Einbruchsmeldeanlagen ( „EMA“) sind Gefahrenmeldesysteme (GMA), die zur automatisierten Überwachung von Objekten auf unberechtigte Entnahme sowie von Oberflächen und Räumlichkeiten auf unberechtigtes Betreten von Gebäuden eingesetzt werden. Typ B sind Gefahrenmeldesysteme der Klasse 1 mit Geräten, die es erheblich schwerer machen, sie außer Funktion zu bringen oder Nachrichten durch absichtliche Fehlfunktionen zu vereiteln.

Klasse 1 Einbruchmeldeanlage ( „EMA“) Bauart 1 sind Gefahrenmeldesysteme mit geringer Einbruchsicherheit. Klasse 1 Einbruchmeldeanlage ( „EMA“) Typ 2 sind Gefahrenmeldesysteme mit mittlerem Einbruchschutz. Klasse 1 Einbruchmeldeanlage ( „EMA“) Bauart 3 sind Gefahrenmeldesysteme mit hohem Einbruchschutz. Klasse 1 Einbruchmeldeanlage ( „EMA“) der Bauart 4 sind Gefahrenmeldesysteme mit sehr hohem Einbruchschutz. Ein Einbruchmelder allein bietet keinen ausreichenden Versicherungsschutz.

Die Einbruchmeldung besteht aus der Erfassungs-, Übertragungs- und Auswerteebene, oft auch durch eine Fernalarmierung an eine NSL. Wegen der zunehmenden Kriminalität werden in der Privatwirtschaft zunehmend Einbruchsmeldeanlagen eingesetzt. Bewegungsdetektoren wie Ultraschall-, Infrarot- oder Mikrowellen-Geräte werden zur Überwachung von Räumen eingesetzt, wobei sie durch Öffnerkontakte an Fenster, Gitter und Türe erweitert werden. Die manuellen Alarmtaster zur manuellen Alarmauslösung können auch an Einbruchsmeldeanlagen angeschlossen werden.

Darüber hinaus werden auch Akustiksysteme, z.B. Mikrofone, die an eine Leitstelle angeschlossen sind, eingesetzt. Zur Vermeidung von Fehlalarmen müssen die Alarmanlagen genau geplant und installiert werden.

VdS Sicherungsklassen

Ein EMA der Schutzklasse SH1-SH4 verfügt über bietet einfache Sicherheit gegen Überwindungsversuche. Falls der Versicherungsgeber es verlangt, muss es auch beim Öffnen, Schließen und Eindringen von Wertbehältnissen sein überwacht Ein EMA der Sicherungskategorie SG1-SG2 verfügt über bietet durchschnittlichen Überwindungsschutz. Das Risiko entspricht dem der Klasse A. Zusätzlich muss für den Zugang zu Fenster, Oberlichter, Schaufenster und andere Öffnungen verwendet werden Gebäudeöopenings überwacht

Ein EMA der Schutzklasse SG3-SG6 verfügt über bietet einen guten Überbrückungsschutz. Zusätzlich sind Türen und Wände auf Durchbruch und Zugang zu Türen.

Categories
Einbruchmeldeanlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.