Elektro Bus system

Bussystem elektrisch

Glückwunsch zu Ihrem Bussystem! Der Bus ist ein System zur Datenübertragung zwischen mehreren Teilnehmern über einen gemeinsamen Übertragungsweg. Das Bussystem bildet das Nervensystem des Gebäudes und ist Standard in der gewerblichen Elektroinstallation. Durch den Einbau von Bussystemen können wir Ihnen ein angenehmes und sicheres Wohngefühl vermitteln. Ein BUS-System?

Aufgabenstellung und Nutzen der Bus/Gebäude-Systemtechnik | Elektrik | Gebäude-Systemtechnik

Bei der Gebäude- und Raumautomatisierung kommt ein Bus-System zum Einsatz, das alle technische Einrichtungen und Funktionalitäten unterstützt.... Die Aufgabe der elektrischen Installation ist es, die elektrischen Verbraucher überall im Gebäude mit Strom zu versorgen.... Mit dem KNX Installations-Bus steht ein standardisiertes, flexibles Bus-System für die Elektro-Installation zur Verfügung. Es schließt elektrisch.... Die Abkürzung LON steht für Local Operating Network und ist eine Netzwerktechnologie, die es erlaubt, Geräten aus verschiedenen....

Das LCN-Bussystem ist ein einfach zu bedienendes, handgefertigtes System. Die LCN (für Local Control Network) ist ein.... Das BACnet steht für "Building Automation and Control network" und ist ein Netzwerk-Protokoll für die Gebäudeautomatisierung. Heimautomationssysteme sind im Privathaushalt eine preiswertere Variante im Gegensatz zu den Anlagen der....

Bus-System

Das muss in der heutigen Elektronik nicht der Fall sein. Korridore können dann automatisiert beleuchtet, alle Storen simultan betrieben, mehrere Beleuchtungskörper von einem Ort aus geschaltet oder in ganze Lichtstimmungen integriert und die Strahler in Einzelräumen selbstgesteuert werden. Der Funk-Panikschalter ermöglicht es, bei verdächtigem Nachtgeräusch alle Lichter in Wohnung und Hof auf einmal einzuschalten.

Bei einem Rauchmelder stellt der Funkbus das Licht ein, hebt die Jalousien an und sorgt so für einen sicheren Fluchtweg für die Einheimischen. Im Messumformer wird das Wunschprogramm vom Elektrikermeister gespeichert. Der Funk-Panikschalter kann z.B. bei verdächtigem Nachtgeräusch alle Lichter in Wohnung und Hof auf einmal einschalten.

Bus-Systeme - Ihr Elektroinstallateur aus München

Busse stellen das nervöse System eines Hauses dar und sind heute fester Bestandteil der kommerziellen Elektroinstallationen. Erfahren Sie hier mehr über die beiden Anlagen der Firma Knox und LCN. Die klassische Elektro-Installation verbindet die Funktionen der Stromverteilung und Steuerung. Bei großen Objekten und modernen Ansprüchen stösst dieses System an seine Leistungsgrenzen, da der Verdrahtungsaufwand - vor allem bei einer angestrebten Gebäudeautomation - deutlich zunimmt.

Diese sind das Nerven-System eines Intelligenzgebäudes und gehören heute zum Standardprogramm der kommerziellen Elektroinstallationen. Der Gedanke eines Bus-Systems ist ebenso simpel wie effektiv: die Entkopplung der Geräte-Steuerung von der Spannungsversorgung. Dazu werden Stellantriebe (Befehlsempfänger) zwischen den Verbrauchern (z.B. Lichtquelle) und der Versorgungsspannung umgeschaltet. Die Stellantriebe empfangen ihre Schalt-Befehle von Sensorik (Befehlsgeber; z.B. Tasten, Anwesenheitsmelder, Helligkeitssensoren) und schalten je nach Kommando die Versorgungsspannung durch oder ab.

Die Kunst dabei ist, dass alle Sensorik und Aktorik untereinander vernetzt sind und somit ineinandergreifen. Der KNX - die Kurzform für KNX - ist ein aus EIB, EHS und Bus entstandener Open Source Code, an den mehr als 300 Unternehmen mitwirken. Es können beliebige Kombinationen von Geräten verschiedener Fabrikate verwendet werden. Die Grundidee besteht in der Aufteilung von Steuerung und Spannungsversorgung in zwei voneinander getrennte Netzwerke - ein Spezialfall ist KNX Powerline.

Prinzipiell wird jedoch zwischen dem Stromversorgungsnetz für AC-Spannung und der Buslinie als Steuerungsnetzwerk (=KNX-Bus) mit 29 V DC-Spannung differenziert. Letztere verbinden die Sensorik und Aktorik. Diese haben zwei getrennt steuerbare, regelbare, regelbare Schaltausgänge, können mit Fühlern, Tasten, Aktoren und Kupplungen erweitert werden und können als Fühler oder Aktuatoren verwendet werden.

Das System kann mit kostengünstigen, handelsüblichen Bauteilen anderer Anbieter, wie z.B. Fensterkontakte, ergänzt werden.

Mehr zum Thema