Erdgeschosswohnung Sicher machen

Machen Sie die Wohnung im Erdgeschoss sicher

nicht mehr sicher fühlen und Angst vor einem weiteren Einbruch haben. oder nur, wenn Sie nachweisen können, dass Sie sonst Verluste machen würden. ge Türschloss, für den anderen kann nur die Installation einer Alarmanlage die Wohnung sicher machen. Markieren Sie Ihre Wertsachen, erstellen Sie eine Liste Ihrer Wertsachen mit Fotos und bewahren Sie diese auf. Aber geben Sie keine Geschenke oder ähnliches - es geht meistens schief.

Kannst du dir das Wohnen in einer Wohnung im Erdgeschoss denken?

Im Erdgeschoss eines Wohnhauses befindet sich oft ein Niemand in der Innenstadt. Viele Geschäfte außerhalb der Haupteinkaufsstraßen sind leerstehend oder werden nur von den Besitzern als Speicher benutzt. Auch Erdgeschosswohnungen, jedenfalls wenn sie sich auf der Straße befinden, sind für viele Interessenten keine Selbstverständlichkeit. Mit dem Einsatz von Keksen bin ich einverstanden. Selbst wenn ich diese Webseite weiterhin benutze, wird dies als Einwilligung betrachtet.

Du hast die Verwendung von Plätzchen abgeschaltet. In Ihrem Webbrowser müssen Sie die Verwendung von Plätzchen zulassen und die Webseite erneut einladen. Implementiert im Rahmen der SAFE-DATA Initiative österreichischer Medienhäuser für mehr Datensicherheit.

Erdgeschoss-Apartment - Das ist das erste Stockwerk

Erdgeschoßwohnungen haben nicht den besten Namen. Die Gerüchte, dass Wohnungen im Erdgeschoß in Wohngebäuden weniger nachgefragt und daher billiger sind, können von Immobilienexperten nicht bestätigt werden. In der Tat muss man mit erhöhten Heizungskosten im Erdgeschoß kalkulieren, wenn der Boden zum Untergeschoss nicht ausreichend ist. Zwar kommt auch etwas weniger Strom in die Wohnungen als in den Etagen.

Noch häufiger werden die unbeobachteten Wohnraumtüren in den oberen Etagen aufbrechen. Dennoch müssen die Scheiben im Erdgeschoß natürlich gut befestigt sein. Ohne Treppe - das ist das große Plus der Ferienwohnung im Untergeschoss. Auch wenn es noch ein paar Schritte bis zur Ferienwohnung sind, ist es in der Regel möglich, mit geringem Kraftaufwand einen völlig barrierefreien und auch für Behinderte geeigneten Zutritt zu haben.

Durch die demographische Situation können Erwerber und Nutzer in Zukunft vermehrt mit einem Interesse an Erdgeschoßwohnungen gerechnet werden.

Wie die Bewohner ihr Haus energieeffizient gestalten

Arbeitet die Beheizung nicht richtig oder pfiff der Fahrtwind durch leckende Scheiben und Türe, kommen die Bewohner bei der Energieeinsparung rasch an ihre Leistungsgrenzen. Sie können vom Pächter nur in besonderen Fällen verlangt werden. Wenn der Hauswirt nicht aktiv ist, verbleibt in der Regel nur der Umzug. Aber auch jeder Bewohner kann durch kleine Massnahmen etwas für sich tun.

Welche Modernisierungsmassnahmen der Hausherr akzeptieren muss, lässt sich nicht durchgängig beantworten. Daumenregel: "Wenn die Änderungen ohne großen Kraftaufwand zurückgenommen werden können und keine Beschädigung der Substanz zu befürchten ist, muss nicht unbedingt eine Genehmigung einholt werden. In Zweifelsfällen sollten die geplanten Anlagen jedoch immer frühzeitig mit dem Betreiber abgeklärt werden", sagt Energie-Expertin Birgit Holfert von der Verbraucherberatung.

Folgende Massnahmen können jedoch von den Mietern selbst ohne grosse Sorge durchgeführt werden: Pfifft der Fahrtwind durch leckende Scheiben und Tore, können sich die Bewohner rasch und unkompliziert bedienen. Sollen die Zeiten für die Heizung einzeln geregelt werden, ist die Installation von Temperaturreglern empfehlenswert. "Jedoch sollten die ehemaligen Thermostat-Köpfe gut erhalten bleiben, da sie im Besitz des Wirtes sind.

An der Aussenwand von Heizkörperaussparungen geht viel Heizenergie ab. Der Außenmantel wird von den Radiatoren kräftig beheizt und gibt diese Hitze nach aussen ab. Bei ausreichendem Abstand zwischen Kühler und Außenmauer kann der Nutzer die Außenmauer selbst eindämmen. "Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten die Bewohner diese Massnahme mit dem Hausherrn besprechen, insbesondere wenn sie die Kühler für den Einbau ausbauen müssen", so Birgit Holfert.

Damit können die Bewohner die Temperatur des Wassers so regulieren, dass beim Mischen nicht zu viel heißes und ungenutztes Brauchwasser in den Auslauf einfließt. "Standardduschköpfe konsumieren zwölf Liter oder mehr", sagt Birgit Holfert. Praktische Nebenwirkung: Die wassersparenden Duschen kalken nicht so sehr. Wenn Sie als Pächter große Renovierungsmaßnahmen, wie z.B. den Fensterneubau, durchführen wollen, nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Pächter auf und besprechen Sie eventuelle Gegenmaßnahmen.

"Es wäre beispielsweise vorstellbar, mit dem Hausherrn zu verhandeln, dass Sie die Miete selbst tragen, und im Gegenzug auf eine Mietsteigerung in den nächsten Jahren zu verzichten, bis die Investition ausgewogen ist", sagt Birgit Holfert. Der Energieexperte weist auch darauf hin, dass alle Massnahmen im Vertrag festgehalten werden sollten. "Denn nur so kann man sicher sein, dass man sich später nicht zurücklehnen muss", sagt Holfert.

Mehr zum Thema