Fraunhofer Smart home

Das Fraunhofer Smart Home

Unterwegs zu einem gesicherten Smart Home Mehr und mehr Funktionalitäten in Haushalten können über das Netz gesteuert werden. Die " Smart Home " versprechen ein effektives Baumanagement. In vielen FÃ?llen sind die Anlagen jedoch nicht gesichert und können nur mit groÃ?em Kraftaufwand erneuert werden.

Forschende entwickeln Programme, die Hacker-Angriffe abwehren, bevor sie die Häuser betreten. ýKomponenten können als Botnetz mißbraucht werden", sagt Wendzel.

Dabei zielt der Angreifer nicht wie bisher auf den PC, sondern auf die Komponente der Gebäudeautomatisierung, die das Haus mit dem Netz verbindet. "Allerdings sind sie sehr simpel, schwierig zu aktualisieren und haben Sicherheitslöcher. Das Kommunikationsprotokoll ist veraltet", sagt Wendzel. Um die Beheizung, Belichtung oder Belüftung von Räumen über das Netz zu steuern, ist es erforderlich, eine besondere Technologie zu installieren:

"Diese auf dem neusten Stand der Sicherheit zu halten, ist kostspielig", sagt Wendzel. Bei FKIE entwickelt das Projektteam eine Sicherheitssoftware, die sich leicht zwischen Internetzugang und Gebäude-IT umschalten läßt. "Das Programm arbeitet wie eine Brandmauer mit Normalisierungskomponente", sagt Wendzel. Die Markteinführung eines Produktes sollte längstens in zwei Jahren erfolgen", sagt Wendzel. rungen für Smart Homes.

Letztes Jahr gab es eine Sicherheitslücke in einem an das Netz angebundenen Heizsystem. Die Sicherheitsexpertin wendet sich daher derzeit gegen eine allzu sorglose Anbindung von Hausfunktionen in Privathaushalten an das Intranet.

Intelligentes Wohnen | Fraunhofer IGD

Intelligentes Wohnen - oder Smart Living - schafft mit einer Vielfalt von Techniken und Verfahren ein Umfeld, das seine Einwohner bei der Erfüllung ihrer alltäglichen Pflichten unterstützen kann. Dabei werden die Bedürfnisse und Bedürfnisse der Kunden berücksichtigt, so dass die Anlagen entsprechend darauf eingehen können. Vereinheitlichte Normen, Leitlinien und Offenheit für ein eigenständiges und eigenverantwortliches Altern unterstützen diese Sicht.

Mit ihnen soll diese Form der kosteneffizienten Produktentwicklung gefördert werden, die den Menschen zugute kommt, sie nachhaltig, anpassungsfähig und barrierefrei macht.

Mehr zum Thema