Funk Energiekosten Messgerät

Funk-Energiekostenmessgerät

Der Satz besteht aus dem Lesedisplay und einer Funksteckdose. revoltiertes Funk-Energiekostenmessgerät mit Empfänger (generalüberholt) Erweiterbar auf bis zu 4 Messinstrumente. Energiesparen auch vom Sessel aus: Sie können Strom sparen: Sie können mit diesem Funk-Energiekostenzähler bis zu 4 Wärmeverluste in Ihrem Zuhause aufspüren! Mit dem Funkkostenzähler werden zusätzlich viele Messwerte bestimmt und an den Mobilfunkempfänger gesendet. Hier können Sie alle Informationen komfortabel einlesen.

Zusätzlich berechnet Ihr zukünftiger Energieberater auf Basis von Kilowattstunden und Cents auch, wie viel Ihre Anlagen pro Tag, pro Jahr, pro Jahr, pro Jahr oder in einem einzelnen Abrechnungszeitraum kostet.

Bereit zum Mitnehmen: Das Messgerät wird ganz unkompliziert zwischen Messgerät und Buchse gesteckt. Empfohlene Antworten (FAQs): Anfrage (06.03.2012) Wie kann man die Messwerte des Revolten-Funkkostenzählers zurücksetzen? Reaktion: Um den Revolt-Funkkostenzähler vollständig rückgängig zu machen, müssen Sie nur die Schaltfläche "-" ca. 5 Sek. lang gedrückt halten. In diesem Fall wird die Anzeige der Revolt-Energiekosten vollständig inaktiv.

Zum Zurücksetzen der bestimmten Messwerte des Funk-Energiekostenzählers für jeden Empfänger gehen Sie folgendermaßen vor: Zum Zurücksetzen gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor: Zum Zurücksetzen müssen Sie die Knöpfe "SET" und "MENU" gleichzeitig betätigen und ca. 5 Sek. lang festhalten. Betätigen Sie die Schaltfläche "+", um die gespeicherten Dateien zu entfernen. Nun betätigen Sie die Schaltfläche "SET", um zu einer Empfängereinheit zu gelangen.

Durch erneutes Betätigen der Schaltfläche "+" werden die Werte zurückgesetzt. Diskussionsforum rund um das Revoltprodukt Revolte Funk-Energiekostenzähler mit renoviertem Empfänger:

Revolte Radio Energiekostenzähler Test

Die Funkkostenzähler bestehen aus zwei getrennten Komponenten: einem Funkkostenzähler, der an der Buchse angeschlossen ist, und einem Mobilfunkempfänger, an dem die Gerätekonfiguration durchgeführt wird und die gemessenen Werte ablesbar sind. Neben den wesentlichen elektronischen Daten wie Strom, Stärke und Häufigkeit, der Stromabgabe eines Konsumenten, den kWh über einen gewissen Zeitabschnitt und den daraus ermittelten Strompreisen können mit dem Revolt-Funk-Energiekostenmessgerät auch die Stromabgabe ermittelt werden.

Ein besonderes Merkmal ist der eingebaute Energiesparalarm, der den Anwender bei Überschreiten eines bestimmten Stromverbrauchs meldet. Die Empfängereinheit kann zur Auswertung der Meßdaten von bis zu 4 drahtlosen Energiekostenzählern im Radius von 30 Meter verwendet werden. Die Anzeige verfügt über vier getrennte Anzeigepositionen, um alle Einheiten zur gleichen Zeit im Blick zu haben. Die Messvorrichtung bestimmt den Stromverbrauch eines Elektrogerätes auch in kleinen Messbereichen ab 0,1W.

Durch die batteriebetriebene Memory-Funktion gehen die gemessenen Werte nicht verloren. In diesem Fall werden die Daten gespeichert. Zum Betreiben des Geräts werden drei AAA Micro-Batterien benötigt. In diesem Fall ist es erforderlich. Insbesondere bei Verwendung mehrerer Funkmessgeräte hat der Empfänger einen sehr großen Akkuverbrauch. Durch die Vielzahl der Funktionalitäten ist die Handhabung des Funkkostenzählers revolte etwas aufwendig. Grund dafür ist weniger die übersichtliche Darstellung als vielmehr die weniger intuitive Kennzeichnung der Bedienungselemente.

Der Mobilfunkempfänger ist neben einer Reset-Taste mit fünf Knöpfen "Menü", "Einstellen", "+", "-" und "=" ausgerüstet. Mit der " + " wird z. B. zwischen 12- und 24-Stunden-Anzeige gewechselt, während mit der " = " die einzelnen Meßwerte geändert werden. Dagegen ist die Inbetriebsetzung des im Versuch präsentierten Revolt-Funk- Energiekostenmessgerätes rasch und unkompliziert. Zu diesem Zweck wird das Funkmessgerät lediglich an der Buchse angebracht und der zu messenden Verbrauchers unmittelbar in das Messgerät gesteckt.

Zur Registrierung der Funkbuchse am Empfänger muss einer von vier Anzeigeplätzen gewählt und die Kalibrierung durch Betätigen einer Taste eingeleitet werden. Abschließend müssen Sie nur noch die Anschlusstaste am Messumformer betätigen und schon werden die gemessenen Werte übertragen. Die mobilen Empfänger verfügen über einen funktionellen Ständer, so dass Sie sie entweder in der Handfläche festhalten oder auf den Tisch stellen können.

Die Anzeige hat keine eingebaute Hintergrundbeleuchtung und stellt sich zur Schonung der Akkus verhältnismäßig rasch ab, was das Lesen der Messwerte etwas schwieriger macht.

Mehr zum Thema