Gasvertrag Wechseln

Ändern des Gasvertrages

Der Abschluss oder die Änderung eines Gasvertrages ist keine große Sache und funktioniert in wenigen kurzen Schritten. Verfahren bei Vertragsschluss und Lieferantenwechsel - Gas Guide & Encyclopedia - Gaspreisvergleiche Der Abschluss oder die Änderung eines Gasvertrages ist keine große Sache und erfolgt in wenigen Handgriffen. Eine kompakte Zusammenfassung der Einzelschritte findest du hier. Bei einem Umzug schliessen Sie immer einen neuen Gaslieferungsvertrag und einen neuen Netzbenutzungsvertrag ab. Die korrekte Abfolge der Einzelschritte ist entscheidend!

Wollen Sie den Gaslieferanten für Ihre vorhandene Ferienwohnung oder Ihr bestehendes Wohnhaus wechseln, schliessen Sie einfach einen neuen Gaslieferungsvertrag ab.

Der neue Provider wird Ihren Netzwerkbetreiber über den Umstieg informieren.

Wechsel des Gasversorgers - Hinweise für einen Schnellgaswechsel

Worauf sollte ich bei einem Gasversorgungswechsel achten? Ab wann kann der Gaslieferant ausgetauscht werden? Gaslieferant wechseln vs. Gastarif wechseln - was macht mehr Sinn? Kann es bei einem Gaslieferantenwechsel nachteilig sein? In Deutschland ist der Erdgasmarkt seit 1998 geöffnet, so dass die Konsumenten ihren Gaslieferanten auswählten.

Bei den Privatverbrauchern ist die Änderung erst seit 2006 möglich, da sich die Eröffnung des Erdgasmarktes seit der Marktliberalisierung verzögert hat. Bisher gab es nur einen spezifischen Gaslieferanten innerhalb einer Gegend und ein Austausch war einfach nicht möglich. Gründe für die Markteinführung waren massive Preissteigerungen und die Weigerung der Erdgasversorger, mit dem Kartellamt zusammenzuarbeiten.

Einige große Energieunternehmen haben sich daher verpflichtet, ihren Abnehmern die Option des Umstiegs zu geben. Das ist für Sie als Konsument von Vorteil, da Sie mehrere hundert EUR pro Jahr einsparen können. Der Gasversorgerwechsel ist sehr simpel und ähnlich dem Stromlieferantenwechsel. Der Gasversorgerwechsel ist jetzt problemlos und in der Praxis in der Praxis meist innerhalb weniger Sekunden erledigt: Zunächst sollten Sie die verschiedenen Lieferanten und Offerten mit einem Online-Gasrechner gegenüberstellen.

Sie müssen Ihre PLZ und Ihren Benzinverbrauch pro Jahr eingeben. Danach können Sie das Bestellformular direkt versenden und die Änderung kann starten. Jetzt müssen Sie nur noch Ihren alten Gasvertrag auflösen. Sie sollten sich nur dann abmelden, wenn Sie von Ihrem besonderen Kündigungsrecht wegen einer Benzinpreiserhöhung Gebrauch machen.

Worauf sollte ich bei einem Gasversorgungswechsel achten? Wenn Sie Ihren Gaslieferanten wechseln, sollten Sie natürlich auf den Gaspreis achten. Daher kann sich eine Kursgarantie, die einen Festpreis für einen gewissen Zeitabschnitt vorsieht, auszahlen. Sie sollten jedoch berücksichtigen, dass Sie im Fall von Preisnachlässen weiterhin den vertraglich festgelegten (garantierten) Kaufpreis zahlen müssen.

Auch lange Laufzeiten und Fristen sind ein Hindernis, wenn Sie sich aufgrund von Marktentwicklungen rasch ändern wollen. Darüber hinaus bieten einige Gasversorger neue Kundenboni und Ermäßigungen an. Ab wann kann der Gaslieferant ausgetauscht werden? Sind Sie nicht mehr in der Universaldienstleistung tätig, so bestimmt Ihre Vertragsdauer und Ankündigungsfrist den Termin einer eventuellen Änderung. Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, wann und für wie lange Ihr aktueller Arbeitsvertrag wird.

Bei einer Erweiterung sind Sie für eine gewisse Zeit an Ihren bisherigen Gasversorger angebunden und müssen abwarten, bis ein Umstieg möglich ist. Deshalb sollten Sie sich immer frühzeitig um Ihren Change kümmer. Um Ihnen die Frist nicht zu verpassen, werden wir Sie frühzeitig vor dem Ende der Frist daran errinern. Wenn Sie Pächter oder Einwohner eines Wohnhauses sind, das mit einer gemeinsamen Zentralheizungsanlage geheizt wird, können Sie den Gasversorger nicht selbst wechseln.

Weil, wenn die Wärmekosten durch einen Energieversorgungswechsel fallen, auch die Betriebs- und Anschaffungsnebenkosten für alle Hausbewohner fallen. Gaslieferant wechseln vs. Gastarif wechseln - was macht mehr Sinn? Sie müssen jedoch nicht notwendigerweise selbst den Gasversorger wechseln. Deshalb sollten Sie beim Vergleich von Gasen auch Ihren aktuellen Lieferanten überprüfen oder die Möglichkeiten unmittelbar mit ihm erörtern.

Kann es bei einem Gaslieferantenwechsel nachteilig sein? Die Änderung selbst ist ein Abrechnungsprozess, d.h. z.B. dass die Gaszufuhr während dieser Zeit nicht unterbrochen werden kann. Ihr derzeitiger Gaslieferant ist gesetzlich dazu angehalten, die Lieferung bis zur Abgabe an den neuen Lieferanten sicherzustellen. In jedem Falle sollten Sie die Tarifbedingungen Ihres neuen Providers aufmerksam beachten:

Am besten ist es, eine möglichst kurzfristige Vertragsdauer zu wählen, damit ein rascher Wandel zu jeder Zeit möglich ist und Sie auf Änderungen im Erdgasmarkt in flexibler Weise antworten können. Mit diesen sollten Sie sicherstellen, dass sie mindestens für die Laufzeit der Mindestvertragsdauer gültig sind. Wenn dein Gasversorger einen speziellen Rabatt benötigt, musst du auch aufpassen.

Mehr zum Thema