Gegensprechanlage Smartphone

Interkom Smartphone

Sie können es auch über Ihr Smartphone bedienen. DoorBot: Das Smartphone als Gegensprechanlage Das Smartphone hat unseren Alltagsleben schon lange eingenommen und es gibt kaum noch etwas, was wir ganz ohne die kleinen und loyalen Gefährten machen würden. Dank Techniken wie NFC oder WLAN kann das Smartphone manchmal in wirklich interessanten Anwendungen eingesetzt werden, was auch die Hersteller von DoorBot erkennen. So wird das Smartphone zur Gegensprechanlage.

Mehr und mehr Smart-Phones werden mit Near Field Communication (NFC)-Funktechnologie ausgestattet, vor allem in der Luxusklasse gibt es kein Smartphone ohne NFC. Fast jedes Smartphone hat WLAN und diese Technik kann weit mehr als nur die einfache Übermittlung von Bild, Video und anderen Datenträgern sein.

So hat der Inbetriebnahme-T DoorBot ein Hausgeräte für die Haustüre auf den Markt gebracht, das als Ersatzglocke für die Haustüre fungiert und die Einsatzmöglichkeiten moderner Technologie in Gestalt von WLAN ausnutzt. Ein Türklingeln mit Gegensprechanlage? Eine Überwachungskamera, um zu erkennen, wer die Glocke läuten lässt? Möchten Sie die ganze Sache auf Ihrem eigenen Smartphone erledigen? Denn über die mitgelieferte Videokamera sieht man nicht nur, wer sich an der Vordertür befindet, sondern man kann auch über sein Smartphone mit dieser Personen sprechen.

Es gibt nicht jeden Paketzusteller, der so schlau ist, das Postpaket an seine Nachbarschaft zu liefern, und so können Sie den Paketzusteller beauftragen, dies zu tun. DoorBot kann für 199 US-Dollar zuzüglich Porto vorbestellt werden, laut Inbetriebnahme soll die Lieferung anfangs Sept., d.h. in wenigen Tagen stattfinden. Mit dem optionalen Schließsystem Lockingitron, das für 179 US-Dollar plus Porto und Verpackung erhältlich ist, kann die Türe übrigens vom Smartphone aus ver- oder entriegelt werden.

Smartphone-kompatible Video-Sprechanlage |

Das oberösterreichische Unternehmen soll die Gesamtlösung auf alle Smartphone-Modelle ausdehnen. Die Applikation ermöglicht einen flexiblen Zugang zu Objekten auf der ganzen Welt, ohne präsent zu sein. Mit einer Videosprechanlage kann die Personenidentität anhand eines Bildes vor dem Öffnen der Türe ermittelt werden. "â??Viele Kundinnen und Verbraucher wÃ?nschen sich eine Ã?beraus vielseitige TÃ?rsteuerung, die nicht nur mit festinstallierten GerÃ?ten, sondern auch mit einer Vielzahl von EndgerÃ?ten wie Smart-Phones oder Tabletts auskommt.

Außerdem sollte die Türsteuerung auch dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie nicht im Haus sind", erläutert Martin Öller die Gründe für die Loxon-Entwicklung. Ob es darum geht, die Personalien des Reinigungspersonals oder der Haushaltshilfe zu ermitteln, den Zugang zu einem Lieferservice zu ermöglichen oder den Gästen während einer Gartenparty die Eingangstür aufzumachen", so Öller weiter.

In den meisten Fällen befinden sich die Sprechstellen im Haus. Zahlreiche Nutzer verfügen bereits über ein Smartphone. Daher haben wir unsere L??sung f?r alle auf dem M??rkte erh?ltlichen Ger?tetypen konzipiert, ob f?r I-Phone, i-Phone, iPade oder Android-Handys und Internetbrowser", erkl?rt Öller.

Mehr zum Thema