Gerät zum Messen des Stromverbrauchs

Vorrichtung zur Messung der Leistungsaufnahme

Kann das Messgerät solche kleinen Leistungen zuverlässig messen?". Du kannst auch Geräte im Standby-Modus messen. Nehmt euch einen Moment Zeit, um euer Stromverbrauchsgerät für jedes Gerät kennenzulernen. Wie Sie den Stromverbrauch richtig messen können, erfahren Sie hier.

Messen Sie selbst, wie hoch der Stromverbrauch Ihrer einzelnen Geräte ist.

Messen Sie den Energieverbrauch selbstständig und korrekt mit einem Strommesser.

Damit Stromfresser aufgespürt werden und damit das größte Einsparpotenzial für Elektrizität aufgedeckt wird, ist es am besten, alle Hausgeräte mit einem Stromzähler zu überprüfen. Wie Sie den Energieverbrauch richtig messen können, finden Sie hier. Aber bevor Sie mit der Messung des Verbrauchs anfangen können, brauchen Sie natürlich zuerst einen solchen Stromzähler.

Sie können entweder selbst einen Stromverbrauchszähler erwerben oder einen borgen. Wenn Sie einen Stromverbrauchszähler erwerben wollen, müssen Sie je nach Ausführung zwischen 10 und 50 EUR bezahlen. Andererseits ist es billiger oder oft gar gratis, einen Stromzähler auszuleihen. Das Darlehen wird insbesondere dann empfohlen, wenn Hausgeräte nur einmal auf ihren Stromverbrauch geprüft werden sollen.

Wenn dagegen häufiger oder regelmäßiger Stromaufnahme-Messungen vorgenommen werden sollen, kann es sich durchaus rentieren, ein eigenes Gerät zu kaufen. Der Stromverbrauchszähler kann nun verwendet werden, um den Stromverbrauch eines oder mehrerer elektrischer Geräte zu messen, indem er zwischen der Buchse und dem Gerät umgeschaltet wird. Das Display des aktuellen Zählers zeigt dann die aktuelle Stromaufnahme in Watt an.

Zusätzlich wird der Energieverbrauch in Abhängigkeit von der Betriebszeit oder der Messdauer in kWh angegeben. Mit einigen Stromverbrauchszählern ist es auch möglich, den Stromverbrauchspreis zu erfassen, so dass die Strompreise daraus unmittelbar berechnet werden. Weil die unterschiedlichen Hausgeräte über verschiedene Zeiträume hinweg eingesetzt werden und verschieden verwendet werden (z.B. ein Kühlgerät arbeitet kontinuierlich, eine Reinigungsmaschine wird nur einmal pro Kalenderwoche eingeschaltet), kann der Stromzähler auch mit unterschiedlichen Messverfahren zur Bestimmung des Stromverbrauchs verwendet werden.

Der Stromverbrauchsmesser gibt an, wie viel Elektrizität ein Waschzyklus kosten kann. Hausgeräte, die nur für einen bestimmten, technologisch definierten Zeitraum in Betrieb sind, wie z. B. Wäscherei, Trockner und Geschirrspülmaschine, die nur so lange in Betrieb sind, wie der entsprechende Wasch-, Trocknungs- und Spülzyklus anhält, können am besten durch Messung des Verbrauchs pro Vorgang analysiert werden. Das bedeutet, dass der Stromverbrauchszähler für einen Wasch-, Trocken- und Spülzyklus vorgesehen ist.

Ausgehend von dem für den jeweiligen Arbeitsprozess bestimmten Stromverbrauch kann der gesamte Verbrauch dann leicht extrapoliert werden, z.B. auf einen Kalendermonat oder ein Jahr. Die Maschine für eine 60°C-Farbwäsche verbraucht 1 Kilowattstunden Elektrizität und wird einmal pro Woch verbraucht, was zu einem jährlichen Verbrauch von 52 Kilowattstunden beiträgt. Der Anschluss des Stromzählers pro Vorgang ermöglicht es auch, unterschiedliche Vorgänge in Bezug auf ihre Leistungsaufnahme zu unterscheiden.

Andererseits kann dies dazu beitragen, in der Folgezeit bei der Auswahl von Programmen besser zu entscheiden und Elektrizität zu sparen. Bei der Auswahl von Programmen kann dies zu einer Verbesserung der Energieeffizienz führen. Abspielen, Surfing, Lesen - mit dem Strommeßgerät können die individuellen Verbräuche ermittelt werden. Viele Haushaltsgeräte wie Fernsehgeräte, PCs, Kaffeemaschinen, Öfen usw. werden im Unterschied zu Waschmaschinen und dergleichen nicht immer für den gleichen Zeitraum benutzt, sondern benötigen auch nicht die gleiche Menge an Elektrizität wie Kühlschränke und dergleichen.

Aus diesem Grund ist die Messung des Stromverbrauchs über einen Zeitraum von einer oder mehreren Arbeitsstunden für sie am besten geeignet. Aufgrund der nicht immer konstanten Lebensdauer und Einsatzhäufigkeit dieser Geräte kann der jährliche Verbrauch jedoch nicht so exakt hochgerechnet werden. Dennoch ist es nicht zwecklos, hier den aktuellen Zähler zu benutzen, denn die ermittelten Messwerte können beispielsweise als Anhaltspunkt dafÃ??r genutzt werden, ob das HausgerÃ?t wirtschaftlich und noch aktuell ist oder ob ein effizienteres Neumodell gekauft werden soll.

Es kann auch verwendet werden, um unterschiedliche Einstellwerte zu überprüfen und den Standby-Verbrauch zu ermitteln. So konnten beispielsweise bei Fernsehern und Computermonitoren unterschiedliche Helligkeitswerte des Bildschirms miteinander verglichen und Energiesparmaßnahmen eingeleitet werden. Auch bei Spielkonsolen und PC-Verbrauchertypen wie Spiele, Internetsurfen oder Büroaktivitäten werden unterschiedliche Mengen an Elektrizität verbraucht, die mit dem Stromzähler sorgfältig überprüft werden können und auch Wege zum Stromsparen zeigen.

Für eine solche Kurzzeitmessung ist zu berücksichtigen, dass einige Vorrichtungen zunächst mehr Energie benötigen, weil sie sich erst aufwärmen müssen. Zur Erzielung aussagekräftiger Verbrauchswerte im normalen Betrieb sollte der Stromverbrauchszähler daher erst nach wenigen Sekunden eingeschaltet werden. Für Kühlgeräte sollte das Amperemeter für einen Zeitraum von mind. einem Tag angschlossen werden.

Für alle Haushaltsgeräte, die dauerhaft in Gebrauch sind, sollte der Stromzähler für einen Zeitraum von 24 Std., vorzugsweise mehrere Tage bis eine ganze Kalenderwoche, eingeschaltet sein. Doch auch ein Wasserschiff muss immer an die Stromversorgung angebunden sein. Auch alle anderen Verbraucher, die nicht betrieben werden sollen, aber nicht vollständig ausgeschaltet sind, benötigen im Standby-Modus noch einige Wattverbrauch.

Vor allem bei Kühl- und Gefrierschränken oder Gefrierschränken wären Stundenmessungen nicht aussagekräftig genug, da Kühlschränke im Laufe des Tages anders eingesetzt werden. Darüber hinaus wirkt sich die tagsüber wechselnde Raumtemperatur auf den Energieverbrauch aus. Je mehr Zeit das aktuelle Messgerät verbraucht wird, desto genauer sind die Messergebnisse. Wenn Sie es so lange oder so lange leihen können, wie Sie wollen, oder wenn Sie einen eigenen Stromverbrauchsmesser haben, empfehlen wir Ihnen, es täglich oder noch besser wöchentlich für Vorrichtungen wie Fernsehgeräte und dergleichen aufzunehmen.

Daraus resultiert ein mittlerer Energieverbrauch, der täglich und täglich verschiedene Nutzungszeiten und -häufigkeiten berücksichtigt und dann einfacher und realistischer auf einen jährlichen Verbrauchswert hochgerechnet werden kann. Ausgehend von den durch den aktuellen Zähler bestimmten Angaben ergeben sich viele Einsparmöglichkeiten. Die inzwischen sehr detaillierten Kenntnisse über den Energieverbrauch Ihrer Hausgeräte können Ihnen bei der Aufdeckung der grössten Stromverschwender und der Festlegung der wichtigsten Akzente für den Kauf von effizienteren Geräten behilflich sein.

Ein Stromverbrauchsmessgerät kann aber auch die Sicht auf Ihre Nutzgewohnheiten erleichtern und zu einer wirtschaftlicheren Nutzung beitragen, z.B. indem Sie die verbrauchsgünstigsten Programm- und Einstellwerte erkennen und auswählen und auch darüber nachdenken, den Standby-Modus häufiger auszuschalten. Lasse die Ergebnisse nicht unbearbeitet und nutze dein Energiesparpotenzial.

Mehr zum Thema