Geräte über Wlan Steuern

Devices über Wlan-Steuerung

Steuerung von Mediengeräten über WLAN und Netzwerk. Ansteuerung über Infrarot (IR); Ansteuerung über ein lokales Funknetz (insbesondere WLAN).

Mediengeräte über WLAN und Netz steuern - technische Tricks für Android: Handy und Tablett als Fernsteuerung für das Smart Home

Sobald das zu bedienende Endgerät und das Handy im gleichen Netz angeschlossen sind, wird keine zusätzliche Hardware benötigt. Über eine Applikation können auch alle gängigen TV-Geräte sowie Blu-ray und Media-Player mit Internetzugang bedient werden. Smart-Phones oder Tabletts sind im Vergleich zur mitgelieferten Infrarot-Fernbedienung komfortabler, was die Texteingabe im SMS-Stil erschwert.

Inwieweit die Anwendungen arbeiten, ob sie über simple Fernsteuerungsfunktionen verfügen oder mehr, ist abhängig von Handy und Fernsehen. Die Samsung Smart View kann nur auf einigen Samsung Geräten und Tabletts ausgeführt werden und funktioniert nur mit einigen Fernsehern. Auf einigen Geräten kann nur die Fernsteuerung verwendet werden, auf anderen funktioniert auch "TV View" oder "Play on TV".

Ersterer überträgt den Strom einer Sendung auf das mobile Gerät, letzterer schickt Bilder, Filme oder Musiktitel vom Handy auf den Fernseher. Wer einen Samsung Fernseher besitzt, sollte sich auch die kostenfreie SmartTV-Fernbedienung ( "Smartphone, Tablet") ansehen, die einige zusätzliche Funktionen wie z. B. freikonfigurierbare Senderlisten bereitstellt. Das Programm sollte auf den meisten Handys ab Android 2.2 ablaufen.

Bei Sony gibt es die Applikation Fernseher Seitenansicht (ab Android 4.0.3, IOS 6.0), die mit vielen Bravia-Modellen von Sony sowie DVD-, Blu-ray und Netzwerk-Media-Playern funktioniert. Für eine Auflistung unterstützter Geräte oder Verweise auf Geräte-Listen siehe den Text in jedem einzelnen Anwendungsspeicher. Für Fernseher, die vor 2011 gebaut wurden, bietet LG eine Anwendung und eine weitere für neue Geräte an.

"Mini-TV " - TV-Inhalte können hierüber auf das mobile Gerät gesendet werden - ist nur für individuelle TV-Geräte verfügbar. Tip: Wenn Ihr TV noch nicht "smart" ist, müssen Sie keinen neuen erwerben. So gibt es zum Beispiel Stöcke und Set-Top-Boxen, die zumeist auf Android basieren und auch für alte Geräte Netzfunktionen haben.

Fernsteuerung des Gerätes über WLAN

Internetfähige TV-Geräte über die Infrarot-Fernbedienung zu steuern ist nicht besonders bequem. Ein einheitlicher Maßstab für die Fernbedienung von Fernsehgeräten über WLAN gibt es jedoch nicht. Die Samsung Fernbedienung vergrößert die Fernbedienung von Samsung Fernsehern über WLAN. Daher müssen Sie das entsprechende Zusatzprogramm für Ihre Geräte einrichten. Bei Android- und Samsung-Geräten gibt es zum Beispiel die Samsung-Fernbedienung, die Samsung Remote Tab-App (für Tablets), die Sony Media-Fernbedienung für Android und die LG TV Remote-App.

Welche Fernseher die Anwendungen unterstützen, entnehmen Sie bitte der Anleitung im Android Market oder auf der Webseite des Gerätes. Für den Betrieb der Funkfernsteuerung müssen alle Geräte über den gleichen WLAN-Router, d.h. im gleichen Netz, angeschlossen sein. Die Apple-eigene Programmierung mit dem Kurztitel Remotesteuerung kontrolliert letztlich alle erforderlichen Funktionen in iTunes über ein vorhandenes W-LAN.

Beim Start von Remot und Apple Store werden Sie aufgefordert, einen Berechtigungscode einzugeben, der aus Zahlen zusammengesetzt ist, die Sie aus der Ferne eingeben können. Das Cover -Art-Fenster verschönert die Fernbedienung und erlaubt Ihnen, durch die einzelnen Bilder zu bummeln. Wenn Sie über Apple Fernseher und Streaming-Hardware verfügen, können Sie alle Ihre Entertainment-Programme auch aus der Ferne managen.

Mehr zum Thema