Hausautomation Fussbodenheizung

Heimautomation Fußbodenheizung

Ist eine Smarthome Fußbodenheizung sinnvoll? Fußbodenheizungsregelung Die Regelung der bestehenden Fussbodenheizung ist in vielen FÃ?llen nicht zufriedenstellend. Durch die Kommunikation der Einzelkomponenten untereinander über das Funkgerät kann die Installation ohne großen Kraftaufwand durchgeführt werden. Die Anlage ist besonders für die nachträgliche Montage konzipiert und benötigt keine wesentlichen baulichen Änderungen.

Dies verbessert nicht nur die Temperaturregelung in den Räumlichkeiten erheblich, sondern ermöglicht es auch, den Raum nur dann auf eine angenehme Temperatur zu heizen, wenn er auch wirklich benutzt wird.

Eine Energieeinsparung von 30% kann nahezu immer erreicht werden! Prinzipiell sind erhebliche Einsparungen bei gleichzeitiger Komfortsteigerung zu erwarten. Der Effekt ergibt sich daraus, dass die Räumlichkeiten nur nach Bedarf beheizt werden: Dennoch ist es möglich, dass es in Räumen zu heiß wird, wenn z.B. die Sonneneinstrahlung nach der gewünschten Temperatur eintritt.

Der Fußbodenheizungsantrieb wird auf dem Heizungskreisverteiler befestigt und mit den Elektroantrieben gekoppelt. Der Thermostat wird in den Raum eingebaut und kommuniziert per Funkfernbedienung mit dem Fußbodenheizungsantrieb, der die Antriebe je nach Bedarf der Heizung auf- bzw. zuschaltet. Wenn Sie bereits 230V-Thermostate für Ihre Fussbodenheizung verdrahtet haben, können Sie diese problemlos durch die intelligenten Homematic IP-Wandthermostate mit schaltendem Ausgang ersetzen.

Smart Home Einsteiger - Fußbodenheizungssteuerung

Mavarazo, der Weg mit der MCU2 ist schon richtig, denn nur das bringt den Vorteil: *.... auch bei Störungen von Internet/Cloud etc. kann das System im Heimnetzwerk ohne Einschränkungen per Computer und/oder per Handy bedient werden. Die Verwendung von HmIP-FAL wäre für mich...vor allem bei grösseren Objekten/Räumen...nur die zweite Möglichkeit. Ich würde die Steuerung der 230VAC Regelventile über eigene Stellantriebe (z.B. HmIP-FSM ,HmIP-FSM16........) oder auch, wenn man mit dem HF-MOD-OC8 und angeschlossenen Schaltgeräten einen 8-Kanal-Schaltaktor verwirklichen möchte....

Denn obwohl der HmIP-FAL als "Schaltaktor" in die Steuerung integriert werden kann, kann er im Grunde nur seine Information über die HmIP-Wandthermostate (HmiP-WTH-2, HmIP-STHD........) empfangen. weil es derzeit nur ein feststehendes PWM-Ausgangssignal bereitstellt, das keine individuellen Einstellungen und Ansteuerungen der Regelventile erlaubt....und damit eine " blöde " ist.

Mehr zum Thema