Haussteuerung Software

Home-Control-Software

Home Control - Planen & Bauen Vor der Montage und Inbetriebnahme Ihrer Haussteuerung zeige ich Ihnen zunächst, was Sie erwarten können und wie alles abläuft. Die Geräte, die mit dieser Haussteuerung betrieben und ausgewertet werden können, sind unter anderem Funk-Steckdosen, Schalter, Thermometer, Luftfeuchtigkeitsmessgeräte, Bewegungsdetektoren, Heizkörperthermostate uvm. Dadurch ist es möglich, Licht und Heizen in einem Zimmer zu regeln und Fühlerwerte wie z. B. Temperaturen und Feuchte zu erfragen.

Sie sehen hier eine Graphik mit der Grundstruktur des Smarthome-Systems. Die folgende Abbildung zeigt den prinzipiellen Ablauf dieses Smarthome-Systems. Die Software auf dem Rechner des Home Control Systems steuert den Prozess, bearbeitet Kommandos, steuert das Datenmanagement und vieles mehr. Die Software besteht aus vielen Skripten und Libraries. Nachfolgend werden die verschiedenen Softwarekomponenten kurz vorgestellt.

Das Programm enthält die WiringPi Bibliothek, die Raspberry Remote Bibliothek und ein PHP-Skript, das die Kommandos bearbeitet und an die drahtlosen Bibliotheken weiterleitet. Mit der Z-Wave-Software werden alle angeschlossenen Z-Wave-Geräte gesteuert und ausgelesen. Sie können auch über eine API mit Befehlen versorgt werden. Die Software kann auch als eigene Smarthome-Software verwendet werden, wird aber um einige Funktionalitäten mit eigenen Skripts ergänzt.

Es werden die Benutzerdaten (z.B. Namen, IP-Adresse, eingestellte Alarmzeit, etc.) aber auch die Fühlerwerte (z.B. Temperaturen und Feuchte) in der Datenbasis gespeichert. Sie können dann für konditionelle Hinweise abgerufen oder verwendet werden (z.B. Warnhinweis " Please air ", wenn die Luftfeuchte in einem Zimmer zu hoch ist). Die Kommandos werden über HTTP an den Rechner übermittelt.

Der Befehlstyp (z.B. Schaltersteckdose, Heizungstemperatur ändern) und die entsprechenden Parameter (z.B. Ein/Aus, Temperaturwert) werden über PHP-Parameter an das entsprechende Script weitergegeben. Einige Scripte werden beim Start des Servers oder zu gewissen Zeiten ablaufen. Diese Scripte beinhalten die Anwesenheitskontrolle anhand der IP-Adresse, die Speicherung der Sensorenwerte in der Datenbasis und vieles mehr.

Dabei werden die Sprachkommandos nicht auf dem entsprechenden Rechner (z.B. Handy oder Tablett), sondern direkt auf dem Rechner abgearbeitet, da die Sprachbedienung nur einmal und nicht für jede Applikation (z.B. Android, iPhone, Windows) neu zu implementieren ist. Sie müssen lediglich eine Spracherkennungsbibliothek (z.B. die Google Speech API) integrieren und den Text an den Webserver schicken Sie können mit anderen Smarthome-Enthusiasten über Smart Home sprechen.

Mehr zum Thema