Heizkörper mit App Steuern

Kühler mit App-Steuerung

Software, die MAX! Internet-Steuerung oder die MAX!-Anwendungen. Durch eine digitale Heizungssteuerung ist es einfach, die Heizung über app.

Heizungssteuerung über App

Die Zusammensetzung des Systemes wird vom Kunden selbst gewählt. Je nach Kesseltemperatur kann die Zimmertemperatur über den Raumthermostaten und die Radiatorthermostate geregelt werden. Thermostaten mit funktionsfähigem Farbdisplay können sowohl von Hand als auch über app. Die Thermostaten für Heizkörper und Fußbodenheizungen werden per Funk angesteuert. Das kostenfreie App für Ihr Heizungssystem (für mobiles iOS oder Android-Geräte) ist die Online-Zentrale für die Kessel- und Thermostatregelung.

Für jeden einzelnen Wohnraum kann die Raumtemperatur eingestellt werden. Ein übersichtliches und übersichtliches Design macht den Zugang besonders leicht. Das Programm ermittelt jede zugefügte Datei selbstständig. Zusätzlich überprüft er im Verborgenen kontinuierlich den Betriebsstatus der Heizung und benachrichtigt im Fehlerfall den Fachhandelspartner selbstständig. Der Anlagenbediener kann diese Funktionalität durch einfache Angabe seiner E-Mail-Adresse aktivieren.

Intelligente Kontrolle

Die Steuerung von Beleuchtung, Rollläden und natürlich der Beheizung. Egal ob Einzelheizkörper mit intelligenten Temperaturreglern oder das komplette Heizsystem. Selbst große Energieersparnisse werden hier verspricht (derzeit bei den neusten Natatmos vermeintlich 37%). Nur in wenigen Einzelfällen lassen sich Ersparnisse erzielen, und wenn man sie mit der Geldanlage vergleicht, wird rasch deutlich, dass man ein schönes Spielgerät ist.

Für die Ansteuerung der Heizanlage über App wird ein zusätzliches Modul erforderlich, das bei vielen Heizgeräten über LAN-Kabel mit dem Kreuzschienenrouter gekoppelt ist. Wechselzeiten, Fernkontrolle der Temperierung, Meldung von Ausfällen. Die modernen Heizsysteme sind für eine kontinuierliche Beheizung konzipiert. Konstante Raumtemperatur von früh bis spät bei tiefen Außentemperaturen. Wenn ich die Raumtemperatur jedes Mal absenke, wenn ich nicht zu Haus bin, muss sich die Wärme später wieder aufheizen.

Dies ist energieintensiver als das Temperieren. Bei den eigenen 4 Mauern ist es nur eine zwecklose Anschaffung und spart wenig Zeit. Die Kluft zwischen Investitionen und Ersparnissen ist hier noch größer. Zudem sind Temperaturregler an sich für die modernen Heizsysteme unproduktiv geworden. Wenn ich mit den Temperaturreglern dagegen steuere, dann steuere ich gegen meine Ersparnis.

Wenn ich die Zimmertemperatur mit den Reglern limitiere, aber mein System aufgrund der Einstellung noch mehr Hitze abgeben will, beginnt es zu zoomen. Dies ist energieaufwendig. Autofahren, Abbremsen, Stehen, Autofahren, Abbremsen usw. kosten viel mehr Treibstoff als Dauereinsatz. Eine intelligente Regelung von Heizsystemen und Radiatoren ist daher nur in sehr wenigen Ausnahmefällen möglich und trägt zur Kosteneinsparung bei.

In jedem Falle macht sich die Anlage kaum oder gar nicht bezahlt.

Mehr zum Thema