Heizungsregelung Smartphone

Heizsteuerung Smartphone

Heizungssteuerung: mit Touch-Screen oder Smartphone Mit Hilfe der intelligenten Gebäudetechnik kann die Beheizung per Fernbedienung über Mobiltelefon oder über das Netz geregelt werden. Die intelligente Heizungssteuerung arbeitet mit programmierbaren Benutzerprofilen, die genau auf die Bedürfnisse der Anwohner zugeschnitten sind. Jeder, der ein altes Gebäude mit Hilfe einer intelligenten Gebäudetechnik zu einem intelligenten Haus ausbauen möchte, ist bestens beraten, drahtlose Lösungen einzusetzen, da diese einfach und rasch zu installieren sind.

Die Eingangsgeräte, wie z.B. eine Fernsteuerung oder ein Smartphone, werden von einem Bediener mit dem Heizungssystem verbunden. Dazu gibt es beim Heizungsbauer aus dem Hause Völsmann viele Auskünfte. Wenn Sie herausfinden möchten, welches Heizungssystem das beste für Ihr Haus ist, sollten Sie auch die Investitionskosten für die Modernisierung Ihrer Heizungsanlage bewerten und gegenüberstellen. In Zweifelsfällen kann ein Energie- oder Wärmeberater bei der Abschätzung der Investitions- und Nutzungskosten behilflich sein.

Mit einer intelligenten Heizungssteuerung lässt sich zudem Strom einsparen. Eine solche Anlage kontrolliert ständig die Zimmertemperatur und stellt den Heizbetrieb so ein, dass zu Hause immer eine angenehme Temperatur ist. Die Energieeinsparung wird erhöht, wenn auch Rollladen, Jalousie und Sichtfenster in die Heizungssteuerung miteinbezogen werden.

Intelligentes Fernsteuern der Heizungsanlage über Funkgerät beinhaltet unterschiedliche Funktionalitäten und Betriebsmodi. Bei längerer Nutzung des Raumes können Sie z.B. das spezielle Programm "Partymodus" wählen. Die Einstellungen der Steuerung für den täglichen Gebrauch müssen nicht geändert werden. Auch die Fernbedienung der Heizgeräte ist leicht zu montieren und ermöglicht vielfältige Bedienmöglichkeiten: über Funkfernbedienungen mit Touchscreen, über den heimischen Rechner, über das Netz oder die Fernbedienung per Mobiltelefon.

Zahlreiche Heizungs- und Smart Home-Provider haben eigene Anwendungen für Smart-Phones und Tablet-Computer erstellt. Sie werden nicht nur zu Kontrollzwecken eingesetzt. So kann die Fernbedienung der Heizungsanlage auch die Ansteuerung für Heißwasser und eine Solartechnik beinhalten. Wenn eine Solarthermieanlage zur Warmwassererzeugung in das Netz integriert wird, ist eine dauerhafte Betreuung der Heizungsanlage ohne große Investitionen gewährleistet.

Solche Lösungsansätze können auch einen alten Baukörper in ein KfW-Effizienzhaus verwandeln: Die Wärmepumpe kann ebenfalls einfach in die Heizungssteuerung integriert werden und auch als Pufferspeicher im Rahmen eines ausgeklügelten Stromlastmanagements eingesetzt werden.

Mehr zum Thema