Hobel

Ebene

Die Hobelmaschine ist ein Werkzeug zur Holzbearbeitung. Durch geschicktes Hobeln entstehen schöne, flache Holzoberflächen. Hier erfahren Sie, wie Sie richtig planen. Hobel aus Japan, chinesische Hobel, westliche Hobel, Schaberklingen und Schaber. Traduction de "Hobel" | Collins' offizielles Online-Wörterbuch Deutsch-Englisch.

mw-headline" id="Aufbau">Aufbau[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Die Hobelmaschine ist ein Gerät zur Holzbearbeitung. Bei der Oberflächenbearbeitung des Holzwerkstoffes werden die Hackschnitzel mit einem Hobel oder Messer aus dem Werkstoff entfernt. Das klassische Hobeln ist eine feststehende Schneidkante, die im Grundkörper befestigt wird. Das Hobelgehäuse ruht mit seiner Unterlage ( "Sohle") auf dem Teil.

Es hat einen Halter für das Hobelmesser und Geräte, die es leichter machen, das Hobel zu leiten. Im Sohlenbereich der Ebene gibt es den Spankanal, durch den das Schneidemesser nach unten in Richtung des Werkstücks führt. Dabei werden die anfallenden Hackschnitzel durch den Spänedurchgang nach oben abgelassen. Durch die Symmetrie des Hobelkörpers kann ein einfaches Flugzeug grundsätzlich von Rechts- oder Linkshänder gleichermaßen gut betrieben werden.

Der Hobel aus gehobeltem Stahl stellt sicher, dass das Schneidgut abgetrennt und die Späne durch den sogenannten Hobelmund nach oben ausgetragen werden. Durch die Klemmvorrichtung wird eine sichere Befestigung des Hobelwerkzeugs gewährleistet. Weil dieser Schnittwinkel nicht veränderbar ist, gibt es für verschiedene Anwendungsbereiche Ebenen mit unterschiedlichem Schnittwinkel: Je höher das Bügeleisen ist, desto ebener wird die Fläche, aber der Aufwand für den Zuschnitt steigt.

Wurden zunächst alle Flugzeuge aus dem Werkstoff Restholz hergestellt, so entstanden mit der zunehmenden Industrielle in England Hobelkörper aus Gusseisen. "Kanna " An der Vorderseite der Box ist die Hobelspitze. Es wird verwendet, um das Werkzeug mit der ersten Handfläche zu führen. Der Hammerknopf wird auf der Rückwand des Hobelgehäuses befestigt. Bei leichtem Hammerschlag auf diesen Metalltaster wird das Hobelmesser beim Verstellen zurückgezogen und die Spanstärke reduziert.

Darüber hinaus können Wedge und Bügeleisen komplett gelöst und entfernt werden, wenn das Hobelmesser nachgeschärft werden soll. Der Hobel, der beim Hobeln einer hohen Belastung ausgesetzt ist, wird oft aus einem aufgeklebten, besonders widerstandsfähigen Material wie Hainbuchen- oder Pockenholz (Guajak) gefertigt. Ein etwas anderes Design zeigt sich in der asiatischen Ebene, der Kanna, die nicht über das Bauteil gedrückt, sondern angezogen wird.

Dabei sind ein Handhebel zur Seitenverstellung des Hobelwerkes und ein Rad (D) zur Verstellung der Spanstärke leicht erreichbar. Die Hobelmesser (B) sitzen auf dem Strahl (J). Sie kann auch hin und her verschoben werden, so dass die Mundgröße des Hobels (A) eingestellt werden kann. Die Fixierung des Hobelwerkes erfolgt über die Lasche (C).

Die Hobelmündung (A) kann bei diesen Modellen durch einen bewegten Teil der vorderen Höhensohle geöffnet und geschlossen werden - befestigt durch den Fingertaster (I). Elektrische Handhobel haben eine im Hobelgehäuse montierte Achse, in die ein oder mehrere austauschbare Messer eingespannt sind. Das Vorderteil der Frässohle kann zur Regelung der Zerspanung verstellt werden, die Zerspanung findet in der Regel seitwärts statt.

Beim Arbeiten mit Elektrohobel sind in der Regel Gebrauchsspuren des Fräskopfes am Schnittholz zu sehen (feine Striche über der Hobelrichtung), die als Hobelstriche bezeichnet werden. Das Flugzeug kam um 1200 v. Chr. an. Die Lagen- oder Fugenhobelmaschine ist eine der Ã?ltesten Arten von Hobelmaschinen. Obwohl viele Hobelmaschinentypen im täglichen Leben in der Regel durch Geräte abgelöst wurden, ist der korrekte Einsatz noch heute Teil der Lehre im Tischlerhandwerk.

Diese Liste wird in der angegebenen Abfolge bei der Bearbeitung einer rauen Sägeoberfläche erstellt: Schruppebene - zur Nivellierung des Sägeabschnitts durch Entfernen von dicken Spänen und Erzeugen der ungefähren Werkstückstärke (Abschleifen). Der breite Planhobel hat eine abgerundete (segmentbogenförmige) Schneidkante. Rundbank - ziemlich lange Hobelmaschine, eingesetzt zur Produktion von größeren ebenen Oberflächen und geraden Ecken sowie zum Verbinden (Vorbereitung der Holzarten zum Kleben) von größeren Werkstücken oder Furnieren.

Auf diese Weise können Sie Kurven planen. Das Höhenleitwerk wird mit Hilfe von zwei seitlichen Griffen angezogen und ermöglicht das Formen von kleineren Werkstücken und das Abbrechen von Bahnen. Sims Hobelmaschine - bei dieser zumeist schlanken Hobelmaschine erstreckt sich das Abrichtmesser über die ganze Hobelkastenbreite, so dass das Abrichten bis zur Falzecke durchgeführt werden kann.

Fersenhobel oder Eckhobel - mit kurzer Ausführung ganz ohne Hobelkiste vor dem Sägeblatt zum Einhobeln in die Ecke. Fräshobel - hat einen Neigungswinkel von 78 zwischen der Sohle und der Seite des Hobels, was es ermöglicht, Fräsfedern zu fräsen. Hobel - hat ein schmaleres Metall, das weit über der Sohle des Flugzeugs steht. Dies ermöglicht es, den Boden einer Rille, insbesondere von Gratrillen, zu glätten.

Profilebenen, auch Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Fassadenebenen oder Brücken. Für jeden Profiltyp ist in der Praxis in der Praxis eine spezielle Ebene erforderlich. Ablängebenen - oder Gatthobel - sind meist aus Blech und werden zum Planieren des Ablängs verwendet. Anders als beim herkömmlichen Abrichten, das in Parallelschaltung zur Holzmaserung stattfindet, arbeitet der Längskornhobel quer zu dieser.

Dazu ist eine sehr stabile Ebene mit kleinstmöglichem Schneidewinkel erforderlich. Kernkistenhobel - hat eine rechtwinklig plane Sohle, zur Herstellung von Halbrundrinnen (z.B. Regenrinnen). Surform Hobel - eine Mittelform zwischen Hobel und Raspel. Feinste Nuten werden in das Hobelmesser eingefräst, das die zu verarbeitende Fläche aufrauht. Dadurch werden Holzoberflächen für die nachfolgende Verklebung aufrauhen.

Im Umgangssprachlichen ist das Flugzeug zum Sprichwort geworden: Dort, wo geplant wird, gibt es auch Hackschnitzel. Hiermit wird deutlich, dass eines bei allen Unterschieden auch unumgängliche Benachteiligungen mit sich bringt, wie z.B. die beim Planhobeln eines Werkstückes entstehenden Spanabfälle, die akzeptiert werden müssen. Die Planung ist eine Aktion, um etwas zu erreichen, das für die Gemeinschaft von Vorteil ist, während die Chips Einzelpersonen sind, denen die Aktion selbst oder ihre Folgen schadet.

Mehr zum Thema