Intelligentes Haus Kosten

Kosten des intelligenten Hauses

Weniger Technik, einfacher, kostengünstiger und flexibler. Intelligentes Heimsystem, Besitzer können ihr Heim intelligent gestalten. Mit coviva verwandeln Sie Ihr Zuhause in ein intelligentes Zuhause. Was sind die Vorteile des intelligenten Wohnens und des intelligenten Wohnens? Welche Kosten entstehen + wie können sie finanziert werden?

Die Ifa 2011: Das Haus der Intelligenz ist 100.000 EUR teurer.

Egal ob Miet- oder Eigentumswohnung, die Techniker wünschen sich eine vollständige Vernetzbarkeit. Grundvoraussetzung ist die Internet-Fähigkeit der Endgeräte und deren Vernetzbarkeit. Ob es nach den Ingenieuren geht, das Haus - sei es eine gemietete Wohnung oder eine Eigentumswohnung - sollte so vollständig oder wenigstens partiell wie möglich vernetzbar sein.

"Diese Technologie wird von den Herstellern als "Smart Grid" bezeichnet. Die Industrie bezeichnet "Smart Home" als das Haus der Zukunft. Denn es ist das Haus der Zeit. Die vollständige Netzwerkbildung ist allerdings noch ein Traum der Zeit. Für die Vernetzbarkeit eines neuen Heims müssen zumindest rund hunderttausend Euros aufgewendet werden, damit alle elektronischen Hausfunktionen über einen Tablet-PC oder ein Handy bedient werden können, sagt Pongratz.

Doch das Vernetzen der einzelnen Bauteile wie die Ansteuerung von Rollläden mit einem Handy oder das Ein- und Abschalten der Fernseh- oder Stereo-Anlage wird vom Konsumenten eher akzeptiert, so der Konstrukteur weiter. Immerhin sind die Anforderungen an ein intelligentes und energiesparendes Haus einen Fortschritt gemacht. Mit " Smart Connect " präsentierte die Telekom auf der Messe zusammen mit Energielieferanten und Endgeräteherstellern eine breite, branchenunabhängige Basis.

"Wir schaffen den Grundstein für das Netzwerkhaus der Zukunft", sagt Telekom-Chef Holger Knöpke. Das " Smart Connect " Paket soll ab Jahresmitte 2012 erhältlich sein und weniger als 100 EUR kosten. Es kann über das Handy gesteuert werden. "Damit kann das Haus auf die Bedürfnisse des Stromnetzes eingehen", sagt Urban Keussen, Technischer Direktor des Energieversorgungsunternehmens E.on.

Der Kunde könnte viel Kosten einsparen, wenn er außerhalb der Stoßzeiten Elektrizität verbraucht. Es ist auch vorstellbar, dass Benutzer von Elektroautos ihrem Energielieferanten die Restenergie aus ihren Autobatterien zum Ausgleich von Fluktuationen abgeben werden. Laut Geschäftsführer Eduard Sailer können die Konsumenten die Strompreise in Zukunft nur noch senken, wenn ihre Elektrogeräte intelligent gesteuert werden.

Intelligenter Wohnbereich - Sind die intelligenten Wohnungen ein Traum der Zukunft?

Und so viele werden sich in den nächsten Jahren präsentieren. Mit dem intelligenten Haus werden die verschiedenen Abläufe im Haus automatisiert gesteuert und sorgen für mehr Geborgenheit, Wirtschaftlichkeit und Behaglichkeit. Ein intelligentes Haus - was ist das? Intelligent House, Smart Home Standards, eHome, Smart Living, - all diese Bezeichnungen sind in den letzten Jahren im Bereich des Hausbaus immer wieder aufgetaucht.

Aber was genau ist ein intelligentes Haus? Intelligentes Wohnen verbindet die elektronischen Komponenten wie Beleuchtung, Entertainment und Heizung so, dass sie komfortabel über Applikation oder Fernbedienung gesteuert werden können. Typisch Netzwerke in einem Haus: Ein intelligentes Ein- und Mehrfamilienhaus bringt vor allem mehr Wohnkomfort für seine Einwohner.

Über eine Smartphone-App oder ein Zentralsteuerelement im ganzen Haus können Sie die Lichtanlage bequem ein- und ausstellen. Wie ein intelligentes Haus mehr Lebenskomfort bieten kann, zeigen viele weitere Anwendungsbeispiele. Grundsätzlich ist es dem Bauherrn freigestellt, wie viel er in den Zusatzkomfort investiert und welche Schwerpunkte er bei der Planung seines Hauses anstrebt.

Intelligenter Lebensstil bedeutet nicht nur mehr Komfort, sondern auch mehr Lebenssicherheit. Ein großer Pluspunkt ist, dass Sie mit wenigen Mitteln für mehr Geborgenheit im Haus gesorgt haben. Intelligentes Haus informiert Sie, wenn Sie die Ausstellung von Elektrogeräten oder das Abschließen der Eingangstür ausgelassen haben. Was kann ein intelligentes Zuhause zu Ihrer eigenen Gesundheit beizutragen?

Durch das Vortäuschen, dass Sie während Ihres Urlaubes zu Hause sind, indem Sie den Fernseher einschalten und die Rollläden in der Gegend heben und senkt. Einer der grössten Vorteile eines Smart Home ist die effektive Senkung der Heiz- und Energiekosten durch die Steuerung des Verbrauchs über intelligente Anlagen und in Abhängigkeit von den eigenen Anforderungen.

So können Sie zum Beispiel die Heizungen an der Straße anschalten, damit es beim Eintreten in das Haus gemütlich wird. Wenn Sie die Scheiben jedoch auf- oder zuklappen, merkt Ihr Haus dies und stellt die Heizungsanlage wieder ab. Mit intelligenten Thermostaten können Sie auch eine gleichbleibende Raumtemperatur einrichten.

Wie bei Energiesparhäusern wird ein intelligentes Haus oft mit so genannten Smart Meters ausgerüstet. Dabei handelt es sich um einen intelligenten Strom-, Wasser-, Gas- oder Wärmemengenzähler, der exakt misst, wie viel zu welcher Uhrzeit konsumiert wird. Zudem sollen die intelligenten Zähler eine bessere Nutzung der tageszeitabhängigen Stromtarife der Verbraucher erlauben. Zur Sicherstellung einer ausgewogeneren Kapazitätsauslastung bietet der Energielieferant tagesabhängige Entgelte an.

Wer also seine Maschine über die Nacht fahren läßt, wenn das Stromnetz wenig genutzt wird und die kWh gut ist, der kann so Kosten einsparen. Bei den intelligenten Zählern gibt es trotz der vielen Vorteile einige Probleme. Datenprotektoren geben auch beim Smart Metering den Ton an, da die Informationen oft jede Viertelstunde erfasst werden und dadurch Aussagen über das Wohnverhalten der Anwohner möglich sind.

Wie viel kosten intelligente Häuser? Wieviel ein intelligentes Haus kosten kann, richtet sich immer nach den individuellen Bedürfnissen der Mitbewohner. Wenn Sie dagegen intelligentes Leben weiterführen und eine umfassende Gesamtlösung wollen, die neben Heizung und Jalousien auch Licht, Sicherheitssysteme und Multimedia-Geräte umfasst, kann der Mietpreis rapide anwachsen.

Die Kosten erhöhen sich, sobald Sie Ihr intelligentes Haus umrüsten. Deshalb ist es besser und vor allem vorteilhafter, ein solches intelligentes Gesamtkonzept unmittelbar vor dem Bau des Hauses in die Planungen miteinzubeziehen. Viele Menschen verwirklichen ihren Wunsch, in aller Stille zu altern. Ein intelligentes Haus kann auch hier helfen, den Bedarf des Lebens im Alter zu decken.

Selbst kleine Unachtsamkeiten wie eine geglühte Heizplatte oder eine unverschlossene Eingangstür sind kein Hindernis, da sich das Haus selbst darum kümmern muss. Wer sich für den Bau eines intelligenten Hauses entscheidet, sollte sich sofort Gedanken darüber machen, mit welchen Kontrollen und Verfahren er seinen Lebensabend gestalten kann. Ist intelligentes Leben in den nächsten Jahren selbstverständlich?

Die Intelligenz des Hauses steht noch am Anfang. Aber schon 2014 werden nach Schätzungen von Fachleuten zehn Mio. Menschen Einzelgeräte zur sinnvollen Regelung nutzen. Mehr als eine Mio. Haushalten sollen bis 2020 komplett in Smart Homes umgewandelt werden. Dies ist die Einschätzung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte im Namen der Focus Group Connected Home.

Dies würde auch die Marktzutrittsschranken senken, so dass nicht nur für Early Adopters interessante Angebote für intelligentes Wohnen zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema