Internet durch Steckdose

Das Internet über eine Steckdose

Das Internet aus der Steckdose: Elektrizität als Informationsträger Nutzen Sie das, was Ihnen bereits zur VerfÃ?gung steht: Gehen Sie in der Zukunft durch einfaches Aufrufen des Internets Ã?ber die Steckdose. Wie das Internet von der Steckdose aus arbeitet und welche die besten sind. Sie wollen den ganzen Ort netzwerken und in jedem Zimmer Internet haben?

Jeder, der sich für das Internet aus der Steckdose heraus entscheidet, kann bei uns erfahren, wie und woher man es bekommt.

Das hört sich ein wenig wie ein Traum der Zukunft an, ist aber bereits vorhanden und sehr praktisch: Mit den unterschiedlichen Powerline-Adaptern und -Geräten kann man das Internet aus dem üblichen Netz bekommen. Sie verwenden Home-Plug 1.0 oder Home-Plug AV, die sich je nach Übertragungsrate und Verschlüsselungsart voneinander abheben. Die Powerline regelt ein Netzspannungssignal von 230 V, das dann von einem Computer aufbereitet wird.

Pro Haushalts- oder Stromversorgungsnetz kann nur ein einziges Endgerät oder ein einziges Netzteil gesendet und wiedergegeben werden. Dann können alle an das Stromversorgungsnetz angrenzenden Räumlichkeiten die notwendigen Informationen liefern. Sie benötigen jedoch für jeden Raum, in dem Sie das Internet über die Steckdose nutzen wollen, einen Netzadapter, der über ein Netzwerkkabel mit der Netzkarte des Rechners zu verbinden ist.

Ja, aber Sie müssen sie nicht vom WLAN aus durch die ganze Ferienwohnung führen, so dass Sie sich keine Sorgen um die Strahlenexposition machen müssen. Was das Internet aus der Steckdose kann, sehen Sie auf S. 2.

Internetzugang aus der Steckdose - Wie funktioniert das?

Bei der fortschreitenden Verflechtung unseres Alltags ist in den vergangenen Jahren immer wieder eine Technologie in den Massenmedien aufgetaucht: das Internet aus der Steckdose. Stecken Sie etwas in die Steckdose und Sie können in den großen, weitläufigen Internetwelten stöbern.

Doch was verbirgt sich hinter dem Internet aus der Steckdose? Grundsätzlich richten die Hardwarehersteller alles so ein, dass der Anwender über "Plug&Play" loslegen kann. Vor allem diagonale Funkverbindungen durch Wände aus Stahlbeton schwächen das Funksignal bis zur völligen Wiedererkennung ab. Natürlich können die Geräte auch über ein LAN-Kabel mit dem Kreuzschienenrouter verbunden werden.

Doch wer möchte heute schon mehrere Meter lange Netzwerkkabel im ganzen Hause anbringen? Hier kommt das Internet ins Spiel. Also, was ist das? Wird das Internet wirklich aus der Steckdose kommen? Das Internet aus der Steckdose heißt nicht, dass der Internetanschluss für das Wohnhaus über das Netz der öffentlichen Hand bereitgestellt wird.

Aus der Steckdose kann ich das Internet benutzen? Vorraussetzungen für die Nutzung des Internets aus der Steckdose stellen keine großen Hindernisse mehr dar. Sie benötigen lediglich eine bestehende Internetverbindung mit einem eigenen Internetrouter und zwei dLAN-Adaptern. Das erste Netzteil erhält das Eingangssignal vom Netz.

Dazu ist eine Steckdose in der NÃ? Das zweite Netzteil wird dann ohne Netzteil in die Steckdose im Zimmer eingesteckt und gibt das Messsignal wieder aus. Schließlich muss der erste Netzadapter an den Kreuzschienenrouter angeschlossen werden, um das Eingangssignal zu empfangen. Der Verbindungsaufbau erfolgt über ein LAN-Kabel, das vom Kreuzschiene zum Netzteil führt.

Die Länge dieses Kabels ist umso geringer, je dichter der Schlitz des Netzteils am Kreuzschlitz ist. In einfachster Konfiguration wird zusätzlich ein Netzkabel am Pendant für den Anschluss des zweiten Netzteils an das zu vernetzende Device benöt..... Großer Pluspunkt ist jedoch, dass keine weiteren Leitungen zwischen Fräser und Zielgerät gelegt werden müssen, denn jetzt kommt das Internet aus der Steckdose!

Im Grunde ist es ein Glücksfall, wenn zwei Powerline-Adapter Zimmer öffnen können, die das Wireless LAN-Signal des Routers nicht mehr ereichen kann. In der Vergangenheit war es möglich, das auf dem Ausgangsadapter befindliche Messsignal über einen zweiten Routers in ein drahtloses Netzwerk zu senden. Mittlere Adapter ab 80 EUR sind bereits mit einem WLAN-Sender ausgestattet, so dass das Funksignal direkt aus der Steckdose ausgegeben werden kann.

Es gibt auch viele andere Einflussfaktoren, die die Performance der Datenübermittlung beeinflussen, wenn es um das Internet aus der Steckdose geht. Bei den meisten mittleren Preisklassen zwischen 50 und 80 EUR wird mit einer Geschwindigkeit zwischen 200 und 500 Mbit/s geworben. Werden weitere Netzteile angeschaltet, wird die Übertragungsgeschwindigkeit auf diese verteilt. Prinzipiell kann das Nutzsignal jedoch nur dann zwischen zwei Powerline-Adaptern in genügender Festigkeit übermittelt werden, wenn sie an die gleiche Phasenlage geschaltet sind.

Was ist mit meinen Socken? Powerlineadapter belegen einen Sockel. Falls Sie einen permanenten Schlitzmangel haben, sollten Sie darauf achten, dass die Adaptoren als solche ausgelegt sind. Auf diese Weise bleiben die freien Steckplätze bestehen. Es wird damit erst ab 50 EUR spannend. Allerdings sollten die Netzteile nie über mehrere Buchsen als Ersatz verbunden werden, da jedes Zwischengerät die Signalgüte mindert.

Das erfordert Vorsicht, damit auch das Internet zeigt, wozu es fähig ist. Bei der fortschreitenden Verflechtung unseres Alltags ist in den vergangenen Jahren immer wieder eine Technologie in den Massenmedien aufgetaucht: das Internet aus der Steckdose. Stecken Sie etwas in die Steckdose und Sie können in den großen, weitläufigen Internetwelten stöbern.

Doch was verbirgt sich hinter dem Internet aus der Steckdose? Was aber, wenn das Eingangssignal vom Hausanschluß nicht in jeden Raum gelangt? Mit den dLAN Adaptern gibt es eine ganz andere Lösung: Internet aus der Steckdose! Wird der eine Netzadapter an den Rechner angeschlossen und an eine Steckdose angeschlossen, befindet sich der andere in dem Raum, in dem das Internet geroutet werden soll.

Mittlere Preise sind in der Regel als Übergangsstücke ausgeführt. Es ist nicht nur notwendig, eine Kommunikation zwischen dem dLAN-Eingang und dem entsprechenden Gerät herzustellen. Allerdings bieten die modernen Geräte nun auch WLAN zum Beispiel für den Betrieb von Tabletts an. So können beispielsweise alte SmartTVs, die noch kein WLAN-Modul haben, komfortabel mit dem Internet verbunden werden, ohne ein einziges Anschlusskabel durch das ganze Gebäude führen zu müssen.

Dies ist die einzige Möglichkeit, das Nutzsignal in vollem Umfang zu senden. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass zu viele Verbraucher wie Netzgeräte und Sauger nicht an die Stromversorgung angeschlossen sind, da sie das Eingangssignal deutlich abmildern. Olivier Le Moal | Internet aus der Steckdose muss nicht kosten. Billige Adapter sind schon ab 30 EUR erhältlich.

Sehr unpraktisch ist jedoch, dass sie kaum noch als Adapterstecker funktionieren, so dass die belegte Buchse nicht mehr für andere Zwecke verwendet werden kann. Über alle Buchsen können Phasentrenner installiert und das Internet komfortabel versorgt werden. Powerline Adapter sind der Schlüsselelement für den Internetzugang auch in abgelegenen Räumen. Vergleiche Adapter!

Mehr zum Thema