Internet Stecker für Steckdose

Netzstecker für Steckdose

Netzteil mit Adapterstecker und LAN-Kabel. Sie können die Netzwerkdose selbst installieren. Im Gegensatz zu Devolo-Produkten ist kein Stecker eingesteckt.

Gigabit-Powerline: Das Internet aus der Steckdose - Digital - Media

Eine höhere Drehzahl ist nicht möglich, jedenfalls nicht für den häuslichen Gebrauch. Weil nur das herkömmliche Netzkabel wirklich die im Begriff Gigabit-Netzwerk enthaltenen Geschwindigkeiten erzielt, mit denen Pakete mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 125 Megabytes pro Sekunde gesendet werden können. Eine davon ist Powerline, besser bekannt als Internet aus der Steckdose. Zum Testen hatten wir die Starter-Kits "Fritz!

Die Powerline 1000E" von AVM (90 Euro) und "dLAN 1200+ WiFi ac" von Devolo (185 Euro), je mit zwei Zwischensteckern. Im Gegensatz zu anderen Produkten von Devolo ist es jedoch nicht möglich, den Adapterstecker in den AVM zu stecken. Dies kann in Appartements mit wenigen Buchsen zum Nachteil werden, da die Powerline-Netzteile nur in der Steckdose maximale Leistung erbringen (siehe Kasten).

Die Devolo-Adapter verfügen über zwei Ports für Netzwerkkabel und ein WLAN-Modul nach dem neuen a/c-Standard. Das ist besonders nützlich, um ein leistungsstarkes W-LAN für Mobiltelefone oder Tabletts in weiter entfernt liegenden Räumen oder auf anderen Stockwerken zur Verfügung zu stellen. Zuverlässige große Bandbreite, wie sie für Internet-Streaming-Dienste erforderlich ist, ist dann keinesfalls gewährleistet.

Dort, wo ein Internetanschluss oder eine Netzwerkanbindung erforderlich ist, z.B. am Smart TV, werden die Powerlineadapter aufgesetzt. Sie müssen nur sicherstellen, dass sich alle Anschlüsse hinter dem selben Zähler wiederfinden. In einer Altbau-Wohnung haben wir die Geräte in unterschiedlichen Situationen erprobt. Weder AVM's noch Devolo's Adaptoren können die Übertragungsrate von Werbebotschaften erreichen.

Der Höchstsatz für Devolos "dlan 1200+ Wlan ac" lag bei 120 Megabit/Sekunde-Netz. Er wurde sowohl unmittelbar am Leitungsausgang des Netzteils als auch über das integrierte W-Lan-Modul erlangt. Das Vorgängermodell des "dlan 500" erzielte in einer vergleichenden Messung 80 Megabit/s. Der AVM-Adapter lag 90 Megabit/Sekunde unter dem Niveau des Geräteadapters von Dewolo.

In der Funktechnologie sind nur noch 50 Megabit der max. 300 Megabit/Sekunde im praktischen Test - in Haushalten mit vielen Mietern gibt es auch im W-Lan beträchtliche Ausschlag.

Mehr zum Thema