Jablotron Außensirene

Außen-Sirene Jablotron

Der Außensirene mit optischer und akustischer Signalisierung ist für Einbruch- und Überfallmeldeanlagen konzipiert. Jablotron | Jablotron Der JA-110A Innen-BUS-Sirene wird für akustische Alarmmeldungen, Eingangs- und Ausgangsverzögerungen, Zwitschern und Aktivieren der P. G. Ausgängen im Alarmsystem verwendet. Mit der Bussirene JA-111A werden Alarme akustisch angezeigt und die Schaltausgänge in einem Sicherungssystem aktiviert bzw.

deaktiviert. Das Sirenensystem ist mit dem Zentraleinheitsbus verbunden und wird von diesem mit Strom gespeist.

Der JA-162A Signalgeber wird eingesetzt, um einen Alarm im Objekt anzuzeigen. Er kann auch zur weiteren akustischen Signalisierung wie z.B. Ansteuerung der PG-Ausgänge, Zugriffs-/Ausgangsverzögerung oder einer Türklingel genutzt werden.

Outdoor-Echolot OS-350| Jablotron

Bei Bedarf (wenn die Schallleistung gesteigert werden soll) kann auch ein zweiter Piezowandler vom Typ AFM-OS360 eingebaut werden. Die Sirenengehäuse bestehen aus widerstandsfähigem Plastik mit einer hohen Farbbeständigkeit und UV- und Witterungsbeständigkeit. Durch die zweilagige Beschichtung der Leiterplatte wird die Feuchtebeständigkeit der Elektronikbauteile sichergestellt; als Sabotagekontakt werden ummantelt.

Um eine höhere Schutzart zu erreichen, empfiehlt sich die Verwendung der Ausführung der Sirene mit eingebautem Reservegerät (Akku), Typenbezeichnung OS-360 oder OS-365.

Die JA-111A Außenbussirene

Mit der Bussirene JA-111A werden Alarme akustisch angezeigt und die PG-Ausgänge in einem Sicherungssystem aktiviert bzw. deaktiviert. Das Sirenensystem ist mit dem Zentraleinheitsbus verbunden und wird von diesem mit Strom gespeist. Er hat die Stromsparfunktion bei Stromausfall und eine integrierte Wasserwaage für eine präzise und leichte Montage.

Er ist einer Anschrift zugewiesen und nimmt eine Stelle in der Alarmanlage ein. Alternativ gibt es Gehäuse aus Edelstahl oder Kunststoff in weiß oder grau zur Blende. Sie ist ansprechbar und nimmt eine Stellung in der Alarmanlage ein.

Freiluftsirene Jablotron

Deshalb wird alle 25 Sek. der Hörer eingeschaltet und "überprüft", ob die Zentraleinheit einen Wecker sendet. Im Grunde ist es nur von Bedeutung, wie die Detektoren gesetzt werden, ob verspätet oder nicht. Ich schätze, die Türe ist verspätet, so dass die Alarmanlage erst nach der Verspätung losgeht. Zitat: - Türe ist offen, Eingang ins Gebäude, innen geht die Alarmsirene an - Türe ist zu - außen leise - Wecker ertönt.

Ich kann mir hier nur denken, dass die Türe verspätet ist, aber der Bewegungssensor auf sofortig eingestellt ist. Deshalb geht der Wecker los, wenn das BWM Sie erkennt. Zitat: 3. ist die Innen-Sirene NUR mit dem BWM verbunden oder warum geht die Innen-Sirene beim Aussteigen nicht weiter? Raten: BWM im Ruhezustand, wie vor dem Scharfschalten und Öffnen/Schließen der Türe innerhalb der Zeitverzögerung.

Und dann gibt es keinen Grund zur Sorge.

Mehr zum Thema