Jährlicher Stromverbrauch

Jahresstromverbrauch

Die Leistungsaufnahme der Druckluft Weil der Wärmepumpenbedarf neben der Raumwärme auch den Wärmebedarf deckt, ist der Stromverbrauch ein wesentliches Ankaufskriterium. Sie sehen, mit welchem Stromverbrauch Sie bei einer LuftWasserWärmepumpe gerechnet werden müssen und welche Strompreise Sie bezahlen müssen. Durch die Nutzung von Umweltwärme entsteht bei einer WP Energie. Elektrizität wird gebraucht, um die Abwärme aus der Umwelt zu gewinnen und nutzbringend zu machen.

Durchschnittlich werden 75% Umweltwärme und 25% Elektrizität zur Produktion von einer Megawattstunde (kWh) genutzt. Allerdings funktionieren die modernen WPs, die in neuen Gebäuden mit hohem Baustandard zum Einsatz kommen, bereits viel besser. Der Anteil der nutzbaren entzogenen Raumwärme am Stromverbrauch kann auch durch den sogenannten Jahresleistungsfaktor (JAZ) wiedergegeben werden. Der jährliche Leistungsfaktor ist drei im VerhÃ?ltnis von drei zu eins.

Der Jahresleistungsfaktor hängt neben dem Typ der WP von vielen anderen Einflussgrößen ab: Im Falle von WPs wird im Herstellerdatenblatt oft nur der so genannte "Coefficient of Performance" (COP) anstelle des jährlichen Leistungsfaktors aufgeführt. Die COP ist ein momentaner Wert und gibt an, wie viele Wärmeeinheiten aus einer Stromeinheit zu einem gegebenen Zeitpunkt unter vorgegebenen Prüfbedingungen produziert werden können.

Die COP ist weniger bedeutsam, da sie den Wirkungsgrad von Wärmetauschern nur unter Prüfbedingungen auswertet. Allerdings können die jeweiligen Gegebenheiten in einem Wohnhaus den Wirkungsgrad einer WP erheblich mitbestimmen. Sie sollten daher bei Ihrer Investitionsentscheidung immer den JAZ Ihrer WP bestimmen. Wenn der Jahresleistungsfaktor Ihrer WP bekannt ist, kann der Jahresstromverbrauch unter Berücksichtigung der Wärmeleistung der WP und Ihrer Jahresheizstunden ermittelt werden.

Bei einer typischen Luft-Wasser-Wärmepumpe in einem freistehenden Haus könnte der Stromverbrauch wie folgt sein. So verbrauchen beispielsweise kleine WÃ?rmepumpen, die nur der ErwÃ?rmung von Brauchwasser und der Nutzung von AbwÃ?rme aus einer Ã-lheizung dienen, wesentlich weniger Energie. Der jährliche Stromverbrauch ergibt sich aus der Summe des Jahresstromverbrauchs mit dem entsprechenden Stromvergleich. Neben dem regulären Stromverbrauch kann der Stromverbrauch auch durch einen kostengünstigeren Wärmekartentarif oder selbst produzierten Elektrizitätsbedarf aus einer Photovoltaik-Anlage abgedeckt werden.

Der Normalstrom aus dem Stromnetz beträgt im Schnitt rund 20 Cent pro KW-Stunde, während der photovoltaische Solarstrom für rund 16 Cent pro KW-Stunde produziert werden kann. Deshalb ist es sinnvoll, die eigene WP mit einer Photovoltaik-Anlage zu verbinden und den eigenen Energiebedarf zum Teil mit kostengünstigem Solarstrom zu gedecken. Im Schnitt können etwa 30% des Wärmepumpenstrombedarfs durch eine Photovoltaik-Anlage abgedeckt werden.

Wenn man eine WP mit einer Fotovoltaikanlage und einem Energiespeicher verbindet, wird diese Balance weiter optimiert.

Mehr zum Thema