Kfw Investitionszuschuss Einbruchschutz

Kfw-Investitionszuschuss für Einbruchschutz

"Merkblatt "Altersbedingte Änderungen - Investitionsförderung". Dagegen werden die Mittel für das KfW-Programm zum Schutz vor Einbrüchen knapp. In ihrem Angebot "Altersgerecht Umauen - Investitionszuschuss" hat die KfW Bankengruppe den Zuschuß für "individuelle Einbruchschutzmaßnahmen" aufstockt.

In ihrem Angebot "Altersgerecht Umauen - Investitionszuschuss" hat die KfW Bankengruppe den Zuschuß für "individuelle Einbruchschutzmaßnahmen" aufstockt. Buerger, die den Einbruchschutz in Wohnung und Haus verstaerken wollen, sollen nun staerker unterstuetzt werden. Die KfW hat am 16. August 2017 den Förderbetrag für Investitionsvorhaben von 500 EUR auf 1.000 EUR von 10 auf 20 % angehoben.

So gibt es für eine Investition von 500 bis 1.000 EUR pro Gesuch einen Zuschuss von 100 bis 200 EUR. Bei zuschussfähigen Anlagekosten von mehr als 1.000 EUR übernimmt die KfW 20 v. H. der ersten 1.000 EUR und 10 v. H. der Restinvestition. Förderungswürdig sind Anlagen bis zu 15.000 EUR.

Je nach Betrag der Investitionen sind Förderungen bis zu 1.600 EUR möglich. "Als Berufsverband der Schloss- und Beschlagsindustrie begrüßen wir diese Veränderung des Förderprogramms, da es den Bürgern noch mehr Unterstützung in Fragen des Einbruchschutzes bietet", sagt Stephan Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Fachverbands Schloss- und Beschlagsindustrie (FVSB) e.V..

Detailansicht - Firma Pöttinger Elektro & Technik GmbH

Mit ihrem laufenden Förderprogramm unterstützt die KfW-Bank mit bis zu 1.600 Euro den Einbruchschutz in bestehende Gebäude. Die Unterstützung ist für alle geeignet, die ihre Wohnung vor Einbrüchen bewahren wollen. Bei den ersten 1.000 Euro Ihrer Investitionen für Einbruchsschutzmaßnahmen bekommen Sie von der KfW-Bank einen Zuschuß von 20%. Neben der Absicherung von Fenster und Tür können folgende Massnahmen im Sicherheitsbereich finanziert werden:

Sie wollen Ihr Haus vor Einbrüchen sichern und sind an einer KfW-Förderung interessiert? Gern stehen wir Ihnen beratend zur Seite und helfen Ihnen beispielsweise mit Lösungen zur Videoüberwachung.

Staffelung des Einbruchschutzes

Wer in Einbruchschutz investiert, kann Subventionen erhalten. Mit sofortiger Wirkung werden diese Beihilfen zeitlich gestuft. Seit fast zwei Jahren unterstützt die KfW Einbruchschutzmaßnahmen für Hausbesitzer und Mietende. Das KfW-Programm "Altersgerecht Umauen - Investitionszuschuss - Einbruchschutz" (455-E) gewährt ab sofortiger Wirkung abgestufte Subventionen für den Einbruchschutz.

Von den förderungswürdigen Investitionen werden nun die ersten 1.000 EUR mit 20 v. H. (bisher 10 v. H.) gefördert. Bei allen zuschussfähigen Zusatzkosten über 1.000 EUR gibt es noch einen Förderzuschuss von zehn Prozentpunkten. Die neue Staffelung des Zuschusses erfolgt pro Bewerber und Bauwerk. Dr. Ingrid Hengster, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe, erläuterte, dass die KfW mit der Umwandlung die Anziehungskraft kleinvolumiger Investitionsvorhaben weiter erhöhen will.

"Schon bei kleinen Mengen können Besitzer und Bewohner ihre Wohnung und ihr Haus vor Raubüberfällen sichern. Das wird jetzt durch das abgestufte Förderprogramm unterstrichen." Der Mindestbetrag für die Anwendung beträgt 500 EUR. Die Förderung erfolgt bis zu einem maximalen Fördervolumen von 15.000 EUR pro Wohnungseinheit.

Mehr zum Thema