Moderne Stromzähler

Zeitgemäße Stromzähler

Der Verbrauch im Jahr erhält ein sogenanntes modernes Messgerät. Moderne Stromzähler, die für Neubauten obligatorisch sind, sollen den Stromverbrauch transparenter machen. Tenhagen's Tipps: Welche Vorteile haben die neuen Stromzähler? Die Räder laufen immer noch in den Stromzählboxen. Danach erhalten alle Haushalten einen elektronischen Stromzähler.

Welche Möglichkeiten haben die elektronischen Stromzähler, was herkömmliche Stromzähler nicht können? Ein so genanntes modernes Messgerät erhalten Haushalten mit einem Jahresverbrauch von bis zu 6000 kWh. Das Gerät erfasst den Energieverbrauch und die privaten Haushalte können dies am Computer verfolgen.

Dadurch bleiben einige Einsatzmöglichkeiten offen, wenn die Messgeräte schließlich in ein Kommunikationsnetzwerk integriert werden. Die intelligente Zählerlösung basiert darauf, dass Sie das Netzwerk elektronisch verwalten können, so dass Sie weniger Spitzenlasten haben. In der Theorie könnte es eines Tages passieren. Natürlich muss der Elektrizität dann als Motivation günstiger sein.

Es wird jedoch geschätzt, dass die Folgen für die Elektrizitätspreise nicht so groß sein werden. Sie sollten über ein intelligentes Messsystem verfügen. Intelligenz bedeutet in diesem Falle, dass der Stromnetzbetreiber im Ernstfall intervenieren kann, wenn zu viel Elektrizität in das Stromnetz einfließt. Dieses Messsystem ist recht kostspielig und kann bis zu 100 EUR pro Jahr ausmachen.

Die Zulassungen des Bundesamtes für Informationssicherheit (BSI) sind noch nicht vorhanden. Sind intelligente Stromzähler kostenpflichtig? Für die vorherigen Analogzähler gibt es auch Messkosten, die in der Elektrizitätsrechnung zu entnehmen sind. Die Betreiber der Messstellen können dann bis zu 20 EUR pro Jahr dafür berechnen und nutzen diesen Ansatz derzeit voll aus.

Zukünftig sollten aber auch Betriebe ohne Elektrizitätsnetz die Möglichkeit haben, sich als Basis-Messstellenbetreiber zu qualifizieren. Allerdings kann ich mir nicht wirklich ausmalen, dass jemand wegen fünf Euros mehr oder weniger jedes Jahr den Anbieter wechseln würde. Wenn Sie dagegen einen neuen Stromversorger suchen, können Sie bereits einige 100 EUR einsparen.

Anschließend wird der Stromzähler selbst quasi kostenfrei installiert. Von den Zählern müssen bis zur Jahresmitte 2020 10 und bis 2032 95 Prozentpunkte ersetzt werden, was auch für moderne Zählersysteme und intelligente Zählersysteme für größere Installationen zutrifft. Doch zunächst muss das Bundesministerium für Informationssicherheit (BSI) die Mess-Systeme nachweisen.

Ist der neue Schalter geschützt? Es gibt ein so genanntes Intelligente Messtechnik-Gateway für die Messanlagen der großen Werke, das den Messgeräten eine sichere Integration in das Kommunikationsnetzwerk ermöglichen soll. Dennoch befürchten die Verbraucherschutzaktivisten, dass die intelligente Messtechnik von einem Hacker missbraucht werden könnte und dass die Sicherheit der Informationen nicht so hoch ist. Bei der Verbrauchsmessung einiger Geräte haben die Wissenschaftler eine Abweichung von mehr als 500 Prozentpunkten beibehalten.

Mehr zum Thema