Personen Notsignal

Menschen Notsignal

Die BG-Regel gilt für den Einsatz von Personen-Notsignalanlagen bei gefährlicher Alleinarbeit. Personen-Notsignalanlagen - SOLE WORK Der Einsatz eines Personen-Notsignalsystems (PNA) kann die Arbeitssicherheit eines einzelnen Mitarbeiters deutlich steigern und einzelne Arbeitsplätze sicher und damit auch möglich machen. Die PNAs können keine Angestellten oder Teammitglieder ablösen, aber im Falle eines Notfalls nehmen die Einheiten Verbindung mit einer Notrufzentrale oder Notrufkontakten auf und können dem Arbeitnehmer so schnell wie möglich in einem solchen Fall behilflich sein.

Notsignalanlagen sind in einer Vielfalt von Ausführungen, verschiedenen Alarmierungsmöglichkeiten und Fokussierungen erhältlich. Die Regeln für die Verwendung von PNAs finden Sie in den DGUV-Regeln 112-139 (ehemals BGR 139). Allerdings ist auch die Güte des PNA von zwei weiteren wesentlichen Einflussfaktoren abhängig, der Alarmzentrale und der Anwenderschulung. Erst wenn die Alarmzentrale auf einen Notfallruf hin eine entsprechende Hilfe auslöst, kann einem einzelnen Mitarbeiter effektiv weitergeholfen werden.

Daher ist es unerlässlich, dass die Alarmzentrale getestet und zugelassen wird, um Solisten schnell und angemessen zu helfen. Selbst bei internen Alarmzentralen ist darauf zu achten, dass die verantwortlichen Personen für die korrekte Bedienung des Systems und für eine angemessene Unterstützung im Ernstfall trainiert werden.

Es ist aber auch entscheidend, dass die Anwender die Anlagen effektiv und gefahrlos bedienen können. Erst wenn ein Mitarbeiter den PNA zu bedienen versteht und welche Funktionen in der entsprechenden Lage am besten geeignet sind, die Sicherung aufrechtzuerhalten oder einen Notfallruf zu veranlassen, kann das durch den PNA ausgelöste Zusatzsystem wirksam werden.

Personen-Notsignalanlagen - mehr Schutz für Ihre Angestellten

Dazu gehört auch die Koordinierung externer Dienstleistungen, so dass Sie mit einem zuverlässigen Ansprechpartner für Ihr komplettes Security-Konzept haben. Einzelarbeitsplätze sind Arbeitsplätze, wo Einzelpersonen gefährliche auf ausführen tätig sind oder mit gefährlichen Stoffen, die außerhalb des Blickfeldes und der Reputation anderer sind Arbeitsplätze. Der Einzelarbeitsplatz wird unter abhängig der Adresse Gefährdung, der Dauer der Bauleistungen und der Umgebungsbedingung bewertet.

Gefährliche Werke sind Tätigkeiten, die das Risiko von für für Leib und Leben oder Gesundheit von für oder Dritten darstellen. Grundsätzlich ist anwendbar, wenn Personen allein tätig sind, im Falle eines Unfalls Erste-Hilfe-Maßnahmen erforderlich sind oder ein Notspezialist zur Hilfe gerufen werden muss. Zusätzlich wird zwischen GSM-PNG und einem beliebigen Ort für die Alarmverifizierung eine Sprechverbindung hergestellt.

Der Bildschirm der Notrufzentrale PNZ G6032 oder auf dem Portal zeigt im Klarschrifttext an, wo sich die verunglückte Personen zum Alarmzeitpunkt befanden. Die GSM PNG hat alle wesentlichen Notruffunktionalitäten eingebaut und kann damit nicht nur eine Handnotrufausgabe über eine Rottaste, sondern zusätzlich auch die freigesetzten Notruf-Alarme wie z.B. Ruhe-Alarm oder Lage-Alarm weitergeben.

Damit können unterschiedliche Funktionalitäten wie Positionsalarm (Überschreiten eines gewissen Steigungswinkels nach einer festgelegten Zeitspanne), Restalarm (Bewegungslosigkeit nach einer festgelegten Zeitspanne) realisiert werden. Jeder dieser Notruffunktion ist ein Pre-Alarm zugewiesen (Signalisierung über vordefinierte Zeit, Notrufauslösung nach Ablauf des Voralarms). Dank dieser Funktion ist das persönliche Notsignal Gerät GSM-PNG für fast alle stationären und mobile Alleinarbeitsplätze bestens geeignet.

Mehr zum Thema