Polizei Einbruchschutz Fenster

Einbruchschutzfenster der Polizei

Kellerverglasung Gewöhnliche Fensterkonstruktionen sind in der Regel schutzlos - normalerweise werden sie vom Dieb mit einem einfachen Hilfsmittel aufhebelt. Gut zugängliche Fenster-, Terrassen- und Balkontüre sind besonders bedroht. Was bei Fenstern, Türen, Beschlägen und Verglasung wichtig ist, erfahren Sie bei uns. Schließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzen Abwesenheiten. Kippfenster sind geöffnete Fenster, die von Dieben leicht zu Öffnen sind.

Für Neu- und Umnutzungen bietet der Einsatz von geprüften einbruchhemmenden Fenstern und Balkontüren (Balkon- und Terrassentüren) nach DIN EN 1627 (mindestens Widerstandsklasse[RC] 2) einen hohen Einbruchschutz. Die Fenster werden einem praktischen Einbruchstest unterworfen. Einbruchhemmende Fenster werden in sieben Widerstandsklassen[RC] 1 N bis[RC] 6 unterteilt, wobei[RC] 6 für die oberste Widerstandsklasse steht.

Bei Fenstern mit Aufständerung kann die Widerstandsklasse[RC] 1 N als Basissicherung verwendet werden, wenn aus Platzgründen (z.B. Balkon) eine Steighilfe benötigt wird. Bei der Widerstandsklasse[RC] 2 N wird keine Sicherheitsverglasung verwendet. Das ist nur zu empfehlen, wenn kein unmittelbarer Eingriff auf die Verglasungen zu befürchten ist.

Fenster der Widerstandsklasse[RC] 1 Fenster entsprechen der vorherigen DIN V ENV 1627, gültig bis einschließlich Sept. 2011. Erfahrungsgemäß ist bei der Fertigung von einbruchhemmenden Fenstern eine besonders große Verarbeitungsgenauigkeit erforderlich. Damit die Fenster auch tatsächlich nach dem getesteten Muster-Fenster hergestellt werden, sollte die Fertigung einer ständigen Qualitätskontrolle mit regelmässigen Kontrolltests unterzogen werden.

Dies erkennen Sie an der Markierung des Fenster mit einem der hier gezeigten Zeichen: Die Einbruchhemmung von Fenster kann nachträglich noch erheblich gesteigert werden. Erhöhter Einbruchschutz. Einfacher Fensterbeschlag hat keine einbruchhemmende Funktion. Geprüfter einbruchhemmender Fensterbeschlag nach DIN 18104 in Kombination mit abschließbaren Fenstergriffen steigert den Einbruchschutz.

Beim Holz- oder Kunststofffenster mit Einhand-Dreh-Kipp-Beschlag kann der bestehende Blendbeschlag oft durch Sicherheitselemente ergänzt oder durch einen einbruchhemmenden Blendbeschlag ersetzt werden. Verschließbare Griffe allein genügen nicht, weil sie keinen Schutz gegen Anheben gewährleisten. Die Eignung Ihrer Fenster für eine solche Umrüstung sollte mit der (kriminal-)polizeilichen Beratungsstelle oder dem Fachunternehmen erörtert werden.

Gewöhnliche Isolierverglasungen haben keine einbruchhemmende Funktion. Abhängig vom Risiko kann im Bedarfsfall einbruchhemmendes Verbundsicherheitsglas nach DIN EN 356 ab der Schutzklasse P 4 Ampere umgerüstet werden. Die Fenster sind oft aufgedrückt. Fenster, insbesondere solche, die oft gekippt sind, wie z.B. Toilettenfenster, können mit einem Lüftungsgitter abgesichert werden. Die Installation von geprüften einbruchhemmenden Gittern nach DIN EN 1627 (mindestens Widerstandsklasse[RC] 2) bietet einen hohen Einbruchschutz.

Einbruchhemmende Roste werden nach DIN EN 1627 in sechs Widerstandsklassen[RC] 1 bis[RC] 6 unterteilt, wobei[RC] 6 für die größte Widerstandsklasse steht. Wir empfehlen Lüftungsgitter der Widerstandsklasse[RC] 1 Äquivalent sind Lüftungsgitter, die nach der vorherigen, bis einschließlich Sept. 2011 geltenden Norm DIN 18106 getestet wurden. Erfahrungsgemäß ist bei der Produktion von einbruchhemmenden Gittern eine besonders große Verarbeitungsgenauigkeit erforderlich.

Dies zeigt sich an der Markierung des Lüftungsgitters mit den hier gezeigten Symbolen oder einer Identifikationsnummer: Einbruchhemmende Lüftungsgitter können nur dann ihren Dienst verrichten, wenn sie fachmännisch nach den Angaben des jeweiligen Anbieters montiert werden. Im Herstellerverzeichnis der von der Polizei empfohlenen geprüften und zertifizierten einbruchhemmenden Lüftungsgitter werden Sie fündig. Wenn keine geprüften Lüftungsgitter in Betracht kommen, reicht es in manchen Fällen aus, ein vom Schlüsseldienst hergestelltes Lüftungsgitter mit folgender Ausstattung zu verwenden: Wenn die Kellerfenster Standardfenster sind, können sie wie im Abschnitt "Einbruchhemmende Fenster" erläutert befestigt werden.

Weitere Sicherheitseinrichtungen sind feste Lüftungsgitter, raumseitige verschließbare Lüftungsgitter oder Bolzen, z.B. aus Stahl. Betonroste bieten zudem Schutz vor Einbrüchen. Einbruchhemmend wirken auch Bauteile aus stahlverstärkten Glasbetonsteinen.

Mehr zum Thema