Prepaid Stromzähler Kosten

Vorausbezahlte Stromzählerkosten

Sie müssen auch nicht mehr die entsprechenden Kosten für Ihren eigenen Verbrauch und die damit verbundenen Kosten tragen. Die Hauptnachteile sind die hohen Kosten, der Aufwand für das Aufladen. Vorausbezahlte Stromzähler sind sinnvoll", sagt ihr Energieberater Thorsten Kasper.

Laden Sie Ihr Bankkonto auf, konsumieren Sie Elektrizität.

Verbraucherschutz und Energieindustrie sind sich weitgehend einig, dass vorausbezahlte Stromzähler ein Vorbild für die Zukunft sein können. Durch ein elektronisches Bezahlsystem können die Stromkunden den Eigenverbrauch und die damit zusammenhängenden Kosten besser im Blick behalten. Die Funktionsweise ist spielend leicht verständlich und entspricht der Prepaid-Karte für Mobiltelefone. Der Prepaid-Zähler arbeitet so: Laden Sie sich ganz unkompliziert Ihr Kredit über ein "Energiekonto" auf und ziehen Sie Elektrizität.

Das bedeutet, dass der Konsument immer so lange viel verbraucht, bis der Kredit ausgenutzt ist. Durch diese Offenheit entsteht ein größeres Eigenverbrauchsbewusstsein, der Elektrizität wird besser klassifiziert, was wiederum Kosten und Arbeit erspart. Der Investitionsaufwand für die neuen Messgeräte bewegt sich in überschaubarem Rahmen: Die Umrüstung eines Elektronikzählers auf einen Prepaidzähler beträgt rund 30 E. Es ist ein Kostenfaktor.

Britische Haushalte zum Beispiel haben bereits 3,4 Mio. Prepaid-Stromzähler eingebaut. Es wäre vorstellbar, die Prepaid-Zähler gleichzeitig zu installieren. Diese können neben der Stromersparnis auch eine Antwort auf die zunehmende energiewirtschaftliche Armut sein. Denn auch viele Menschen in Deutschland haben Mühe, die gestiegenen Strompreise zu verkraften. Allein im Jahr 2011 wurden 312.000 Haushalte abgeschaltet.

Die Prepaid-Stromzähler wären für diese Stromverbraucher eine Möglichkeit, einen besseren Überblick über Energieverbrauch und -kosten zu behalten.

Die städtischen Versorgungsunternehmen in Duisburg stellen Prepaid-Strom zur Verfügung.

Bargeldprobleme können sich an den DVG-Fahrkartenautomaten über ihr Mobiltelefon einkaufen. Dies sollte dazu beitragen, Stromausfälle zu vermeiden. Vor allem für Verbraucher, die Zahlungsprobleme haben oder von einer Zählersperre bedroht sind, bietet die Stadt einen neuen Prepaid-Tarif an. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Städtischen Werke im gesamten Stromversorgungsnetz Duisburg rund 8400 Meter stillgelegt.

Der Aufwand für die Erinnerung, Blockierung und Eröffnung eines Elektrizitätszählers bei den städtischen Versorgungsunternehmen beläuft sich auf rund 130 EUR pro Transaktion. "â??Wir wollen diesen Kundinnen und Abnehmern eine einfache Möglichkeit der Energieversorgung gebenâ??, sagt Christian von Strichen, Leiter des Prepaid-Projekts der Stadtwerke. Der Kunde unterzeichnet im Kundenzentrum einen Kaufvertrag über den neuen Tarifen "Partner Electricity Prepaid" und erhält einen Einzahlungsschein mit QR-Code für unterschiedliche Kilowattstundenbeträge.

An einem der 120 Ticketautomaten der DSGVO suchen sie den Kode nach der gewünschten Zahl - 50 kWh zum Beispiel kosten zwischen 15 und 17 EUR - und erhalten innerhalb von zehn Jahren eine SMS oder E-Mail mit einer Vorgangsnummer. Der Benutzer gibt diese Informationen am Prepaid-Zähler ein, der für den vorherigen Stromzähler kostenfrei umgetauscht wird, um das Gutschriftguthaben zu aktivieren.

"Dies ist bisher einzigartig in Deutschland", sagt von Baren. Aus Bargegen: "Die Menschen sollten nicht über Nacht im Dunklen sein. Das ist auch mit den zehn Servicestützpunkten der Stadtwerke oder per Banküberweisung möglich. "Der Prepaid-Tarif kann für einen bestimmten Kundenkreis eine Art und Weise sein, den Stromzugang zu erhalten und die Kosten zu kontrollieren", sagt Verbraucherschützer Steiner und begrenzt gleichzeitig: "Leider wird es auch in Zukunft Konsumenten gibt, die wegen ihrer Verschuldung durch das Netz stolpern.

"Ob der Kunde mit offener Rechnung den Prepaid-Tarif auswählen kann, wird mit der Abteilung Debitorenmanagement vereinbart, sagt von Strich. "Damit wir die Problematik ohne Bürokratie angehen können, sollten sich die zahlungsschwachen Gäste so schnell wie möglich an uns wenden", empfiehlt Stadtwerke-Sprecher Thomas Kehler. Der Beginn des Prepaid-Tarifs am I. MÃ??rz war mit einem Testlauf seit Beginn des Monats abgeschlossen.

Bisher umfasst das Leistungsangebot, das die Kommunen nun intensiv vertreiben wollen, zwölf regelmäßige Anwender. "Wir betrachten neben finanziell schwachen Konsumenten auch Menschen, die ein großes Bedürfnis nach Sicherheit haben und Nachzahlungen zwingend verhindern wollen", sagt von Bartenstein. Die Strompreise pro kWh sind verbrauchsabhängig und basieren auf den Stadtwerkstarifen "Partner-Strom Classic" für die Basisversorgung und "Partner-Strom Casa".

Anfragen zum Tarifen "PartnerStrom Prepaid" und zu den neuen Prepaid-Zählern können von den Stadtwerken Duisburg von montags bis freitags unter dem Prepaid-Service-Telefon 0203/393901 oder per E-Mail unter prepaid@stadtwerke-duisburg.de. beantwortet werden.

Mehr zum Thema