Rufanlage für Arztpraxis: Rufsystem für die Arztpraxis

In einer Arztpraxis ist ein kompaktes Kleinsystem die perfekte Lösung. Sowohl für den Einsatz im Krankenhaus als auch in der Arztpraxis. Das Patientenrufsystem ist ab sofort im Online-Shop verfügbar. Eine funktionierende Organisation hat in einer Arztpraxis die höchste Priorität. Der Installateur und Betreiber der Schwesternrufanlage ist verpflichtet, Folgendes zu tun

Rufsystem für die Arztpraxis

Kleine Systeme In einer Arztpraxis ist ein kompaktes kleines System die ideale Ergänzung. Es ist gerade hier für Menschen mit Behinderungen schwer, in Notsituationen auf sich hinzuweisen. Dafür haben wir ein…. Für Einzelzimmer, kleine und mittelgroße Ansprüche, offeriert ELSO das ELSO SIGMA Rufsystem. Es ist besonders für den Privatbereich, für das alters- und behindertengerechte Leben sowie für medizinische Zentren oder für den öffentlichen Raum geeignet……

Ob in Privathaushalten, Büros, Hotels, Schulen, Praxen oder Labors – die Daten- und Kommunikationsverbindungstechnik von PIRA ermöglicht in allen Anwendungsbereichen vielfältige Möglichkeiten…… Kleine SystemeGroße SystemeKompakte Anlagen mit nur wenigen Räumen, wie z.B. eine Arztpraxis oder eine kleine Behandlungseinheit, können ohne Systemzentrale verwirklicht werden.

Wahlweise kann ein Türöffner betätigt werden, z.B. um die Türe in einer Arztpraxis nach dem Ertönen der Türklingel selbständig zu öffnen.Wohnungsstationen mit HörerDer Hörer wird zur Gesprächsannahme lediglich aufgehoben.

Patientenrufsystem

Mit der Sprechstelle UniSignal BZ 101 können Sie z. B. z. B. direkt in Wartesälen telefonieren! Um auch in großen Räumlichkeiten oder Praxisräumen mit zwei Wartebereichen eine lautstarke und klare Ansage zu machen, können zwei Aktivlautsprecher an das Geräte angeschaltet werden. Das Sprechstellenmodul kann mit dem integrierten Mikrophon oder dem beiliegenden Schwanenhalsmikrofon verwendet werden.

An der Mikrofoneinheit kann die Lautsprecherlautstärke angepasst werden. Zum Betreiben des UniSignals BZ 101 sind nur eine Buchse und ein 2-adriges Verbindungskabel von der Sprechstelle zur Box erforderlich.

Grundsatz „Knopfdruck“.

Ein funktionierendes Unternehmen hat in einer Arztpraxis die höchste Bedeutung. Ruf die Assistentin auf Tastendruck aus dem Behandlungszimmer an und rufe die Patientinnen und Patientinnen von der Reception in das Warteraum. Die Patientin im Behandlungszimmer kann sich auch an der Reception unterrichten. Auf Tastendruck können Sie Ihren Hausarzt und Ihre Assistentin verbinden, unabhängig davon, wo Sie sich befinden. – Wenn Sie auf Telefonanruf klicken, wird auf dem Pager/der Konsole die Telefonnummer mit Ton/Vibration angezeigt.

  • Wenn die Klingeltaste des Telefons betätigt wird, erscheint auf dem Pager/der Bedienkonsole die Rufnummer mit Ton / Vibration. Eine Handapparat (Pager) für den Helfer. – Page erkennt umgehend, welcher Telefonanruf/Bell betätigt wurde. – Wenn mehrere Mobilteile/Konsolen verwendet werden, sollten Sie sich miteinander verbinden. Ein Bedienpult am Empfang, – Bedienpult erkennt unmittelbar, welcher Telefonanruf/Bell betätigt wurde. – Wenn mehrere Mobilteile/Konsolen verwendet werden, sollten Sie sich miteinander verbinden.
  • Patienten im Wartesaal anrufen (Durchsage per Funk). Auf Tastendruck kann sich der Betroffene meldet. – den Patienten von der Zentrale oder dem Mobilteil in den Wartebereich anrufen. anrufen und telefonieren durch Aufruftasten. Das Easy Call Schaltsystem umfasst einen Transmitter und einen Piepser. Bei Betätigung der Sende-Taste RUF 1, RUF 2 oder RUF 3 empfängt der Assistent das Rufzeichen mit Beschriftung. Bis zu 3 oft verwendete Tasten sind kostenfrei programmiert.

Der Helfer empfängt die Stationsnummer + SMS mit Ton / Vibration. Auf Tastendruck kann sich der behandelnde Arzt oder Kranke meldet. Der Empfänger beim Empfang empfängt die Sendernummer mit einem akustischen Funkruf. Der Ruf kann an den Piepser weitergeleitet werden, wenn der Helfer nicht immer im Empfang ist. Eine Sendeanlage für Empfang und Personenrufanlagen für Patientinnen und Patientinnen, die in Wartezimmern oder Cafés aufwachen.

Abhängig von der jeweiligen Arbeitsumgebung kann mit unterschiedlichen Signalen (Blinken, Schall oder Vibration) angerufen werden. Je nach Umfeld empfängt der Betroffene unterschiedliche Signaltöne. In den Behandlungsräumen können sich die Patienten auf Tastendruck an die Reception meldet. – Textpager: Eingabe der Rufnummer und Eingabe und Aufruf von SMS-Texten, z.B. Raumnummer. – Je nach Voreinstellung gibt der Piepser das akustische/blinkende / vibrierende Zeichen.

  • mehrere Transmitter können verwendet werden: für Empfang, X-Strahlen, Bearbeitung, etc. – verwenden Sie über LAN/WLAN verbundene PC als Transmitter. Damit können Sie den Funkruf auch von anderen Stationen aus anrufen.
Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert