Safe für zu Hause

Sicher zu Hause

Tresor ist sicher: Wertgegenstände in Ihrem eigenen Tresor? Heutzutage wetten einige Leute auf einen Safe zu Hause. Finanzmarktkrise, wenig Glauben und geringe Sparquoten: Für einige sind das genug Beweggründe, ihre Ersparnisse nicht mehr zur Hausbank zu transportieren. Doch sind es Tresore und Tresore für zu Hause? Nicht bei mir ", sagt Helmut Rieche von der Berliner Einbruchschutzinitiative " Nicht bei mir ": "Es gibt kein Unterschlupf, den der Betrüger nicht kannte.

Der Stuttgarter Harald Schmidt von der Landes- und Bundespolizeiprävention in Stuttgart empfahl, auf die geprüften und zertifizierten Tresore zu achten. Vom Einsatz von Kassetten und schlichten Metallschränken wird abgeraten, da diese nicht fest verschlossen sind und daher mitgeführt werden können. "Das betrifft vor allem, wenn sie weniger als 1000 kg netto wiegen.

"Sebastian Brose vom VdS Schadensverhütung in Köln rät, den Safe an einem Ort zu sichern, an dem nicht jeder ihn sehen kann. Schmidt rät letzteres, vorzugsweise mit einem persönlichen Vorwahl. Weil sie vorgibt, welche Wertmaßstäbe sie in welchem Safe einnimmt. Das ist der Grund, warum Brose. "Die Schadenverhütung des VdS stützt sich in Kooperation mit Polizisten und Versicherungen auf Erfahrungswerte: Danach reicht ein einfaches Schloss für Wertgegenstände bis zu 1000 EUR.

Bei höheren Beträgen sind Sicherheitswertschränke erforderlich, nämlich Ausführungen der Stufen S1 bis 5000 EUR und S1 bis 30000 EUR. "Anschließend ist es ratsam, den Safe mit einer Alarmanlage zu kombinieren", sagt Brose. Der Polizeichef der Kriminalpolizei, Schmidt, weiß: "Viele Versicherungsgesellschaften benötigen einen Bankschrank, der einer Mindestklassifikation von z.B. der Klasse II für die Lagerung bestimmter Wertgegenstände nachkommt.

Nach VdS sind sie für die Speicherung von Messwerten ab EUR 40000 geeignet.

Sichern Sie Ihr Zuhause gegen Einbruchsschäden ab.

Größere Mengen an Bargeld, Juwelen, Armbanduhren, wichtigen Dokumenten und anderen Gegenständen, die Ihnen am Herzen liegen, sind in einem passenden Safe untergebracht. Bei einem Einbruch in einer Ferienwohnung, der einen resistenten Safe vorfindet, kann es sein, dass er das Gebäude wieder verlassen hat. Bei der Auswahl eines passenden Safes ist Folgendes zu beachten:

Es gibt Tresore für verschiedene Anforderungen. Versteckst oder tarntest du deinen Safe, können die Einbrecher die ganze Ferienwohnung auf den Kopf stellen, bevor sie den Safe aufdecken. Es ist am besten, einen Safe dort zu deponieren, wo Einbrecher sowieso nach Geldern oder Juwelen nachfragen. Zum Beispiel im Schlaf- oder Bürobereich.

Auch ein Safe sollte für Sie leicht zugänglich sein. Der Safe sollte mit einem elektrischen Code-Schloss ausgestattet sein. Sollten Diebe auch einen schwereren Safe transportieren können, werden sie dies tun, um den Safe später störungsfrei zu durchbrechen. Der Kauf eines getesteten und zugelassenen Tresors ist lohnenswert, auch weil dies einen Einfluß auf die Versicherungsbedingungen haben kann.

Sobald sich der Kleiderschrank im Inneren des Hauses befinden hat, werden Sie schnell andere Objekte entdecken, die tatsächlich in den Safe passen. Abhängig von Größe und Design kann ein Safe mehrere hundert bis mehrere zehntausend Francs ausmachen.

Mehr zum Thema