Schraubendreher

Drehschrauber

Werfen Sie einen Blick auf unser ergonomisches Schraubendreherprogramm und Sie finden für jede Schraubaufgabe das richtige Schraubwerkzeug. Drehschrauber mit Kraftform-Griff Wera Art. mw-headline" id="Structure_and_Application">struktur and_application[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Screwdriver&

veaction=edit&section=1" title="Edit section: Struktur und Anwendung">Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Der Handschraubendreher ist ein Handschrauber, der aus einer Sägeblatt und einem Handgriff aufbaut. Der Schaufelkopf (Ausgang) ist z. B. für eines oder mehrere der verschiedenen Schraubenkopfantriebsprofile (Antrieb) ausgelegt: Die Klingenbefestigung und der Handgriff können auf verschiedene Weise erfolgen, auch durch den Handgriff mit laufenden Blättern. Du kannst sie auch mit einem Schlag mit dem Hämmer treffen, um z.B. eine Schraube zu lockern.

Isolierende Schraubendreher sind bis zur Schaufel isoliert, was das Risiko eines elektrischen Schlages mindert. Insbesondere für den Gebrauch in der elektrischen Installation gibt es Schraubendreher, die ausdrücklich für die Arbeit an spannungsführenden Bauteilen freigegeben sind. Einige Schraubendreher haben eine Magnetklinge, die das Herunterfallen der lockeren Schrauben verbietet, oder eine entsprechende Mechanik.

Uhrenhersteller und andere Präzisionsmechaniker benutzen Schraubendreher mit einer Drehplatte, die an der Oberseite des Griffes befestigt ist. Der Handflächenbereich kann darauf gestützt werden, während die Hände den Handgriff umdrehen. Speziell für elektrische und pneumatische Schraubendreher (z.B. Akkuschrauber) werden kurzgezogene, wechselbare Schraubendreherbits eingesetzt, die die für die jeweilige Schraubstelle erforderliche Bauform und Grösse haben.

Spezielle Formen von Schraubendrehern werden teilweise mit anderen Funktionalitäten verbunden, z.B. gibt es Phasentester mit Schraubendreherklingen und Schlitzschraubendreher, die auch zum Stemmen verwendet werden können. Hinzu kommen Drehmomentschrauber mit austauschbaren Klingen, die in der Qualitätskontrolle oder in der Industrieproduktion zum Einsatz kommen. Der Schraubendreher wird seit Ende des XVII. Jahrhundert verwendet, obwohl die Eisenschnecke erst seit der Hälfte des XIX. Jahrhundert mit der Entwicklung der Maschine an Gewicht zulegte.

Bisher war die Schraubenproduktion sehr aufwendig, da das Garn von Hand eingefeilt werden musste. Also wurden die Verschraubungen so weit wie möglich mit dem Hämmer eingehämmert und erst dann mit dem Schraubendreher angezogen. Erst 1895 beschwert sich ein Lehrbuch: "Schrauben, die mit einem Hammerwerk wie Nagel eingehämmert wurden, [....] was gleichbedeutend ist mit sinnlosem Unsinn.

"Dies gilt jedoch nicht für Verriegelungsschrauben, die zum Eintreiben und Anziehen oder Lösen bestimmt sind. Das Wort "Schraubendreher" hat seinen Anfang in dem Ziehen oder Anziehen einer Holzspindel im Untergrund. Ende des 19. Jh. tauchte der Fachausdruck Schraubendreher auf. In Deutschland und Österreich (DIN, ÖNORM) werden "Schraubendreher" verwendet, während die ÖWB in Österreich "Schraubendreher" als Oberbegriff verwendet.

Inzwischen werden vom Fachhandel bereits Bohrer unter der Marke Schraubendreher verkauft. Schrauber nach ISO 8764-1 - Schraubendreher für Kreuzschlitzschrauben - Teil 1: Schraubenzieherspitzen. Schlüssel können für Bolzen und Bolzen mit Winkelköpfen eingesetzt werden. Angetrieben werden der elektrische Schraubendreher (Bohrschrauber oder Schlagschrauber) und der Pneumatikschrauber. WLAN, abgeholt am 28. Mai 2015. Hochsprung Profil-Holzschrauben, d.h. Eisenschrauben für Bäume, S. 80. Theodor Krauth, Franz Sales Meyer (Hrsg.): Bau- und Kunstaudien.

Mehr zum Thema