Smart home Komponenten

Intelligente Hauskomponenten

Next The Key Components - Wie denkt das Smart Home eigentlich? home central erkennt wirklich alle Komponenten, die Sie benötigen. Smart Home? billig einkaufen Unter Smart Home versteht man ein intelligenter Wohnbereich, in dem Sie Haushaltskomponenten wie z. B.

Thermostaten, Fensterkontakten, Rauchmeldern oder Dimmern miteinander verbinden und komfortabel über Handy und Leitstelle auslösen. Im Smart Home legen Sie beispielsweise fest, dass die Beheizung eingeschaltet wird, sobald Sie nach Feierabend den Weg nach Hause antritt. So tragen intelligente Hausgeräte wirkungsvoll zu mehr Komfort und Geborgenheit bei und tragen zugleich effizient zum Schutz der Umwelt bei.

Homematische Smarthome Komponenten

In der neuen Produktgeneration Smart Home HomeMatic'eQ-3' sind viele Komponenten enthalten, die das Wohnen angenehmer, bequemer und sicher machen. Etwa 90 HomeMatic deckt die Themenbereiche Beleuchtung, Wohnklima, Security, Alarm und Verschattung ab. Egal ob am Einsatzort, im Innen- oder Außenbereich oder mit einem Handy von der Firma - leichter geht es nicht.

Die Nutzung des 868 MHz-Funkbandes und die bidirektionale Übertragung zwischen allen Geräten garantieren einen störungsfreien Funktionier. Mit der Sicherheitstechnologie'e-Q-3' HomeMatic werden auch die drahtlosen Endgeräte, die dem SQL Server ähneln, gesichert. Unterschiedliche Komponenten, auch von Fremdfabrikaten, können problemlos ergänzt und miteinander konfiguriert werden. Intelligenter, d.h. bequemer, sicherer, schneller und leichter geht es kaum.

Alle HomeMatic Installationsgeräte werden komfortabel mit der HomeMatic CCU2 Zentraleinheit gesteuert. Es ist unerheblich, ob der HomeMatic Radiatorthermostat der alten Gerätegeneration bereits angeschlossen ist und der bisherige HomeMatic Funk-Wandthermostat eingebaut werden soll oder ob die Zentraleinheit selbst austauschbar ist. Die Installation und Funktion jedes HomeMatic IP-Produkts kann über die HomeMatic Central CCU2 nachgerüstet, aktualisiert, gesteuert und koordiniert werden.

Die Installation der HomeMatic CCU2 Zentraleinheit ist dank der mitgelieferten Installationssoftware sehr leicht. Auf der HomeMatic-Weboberfläche werden über das Web alle über das Web verfügbaren Smarthome-Komponenten angezeigt, auch solche, die über die HomeMatic Central CCU2 ohne Kommandos aktiviert sind oder sind. Grundsätzlich kann die Hauptverwaltung über den Heimcomputer mit Internetanschluss und alle browserbasierten Mobilgeräte (Handy, Smart-Phone, Tablet, Netbook) über LAN/W-LAN gesteuert werden.

Bei Smartphones und dergleichen laden Sie die speziell für die Zentraladministration erstellte Applikation herunter. Die HomeMatic-Zentraleinheit kann durch eine beliebige Micro-SD-Karte ersetzt oder erweitert werden. Im Vergleich zur CCU1-Steuerung funktioniert das HomeMatic-Steuergerät CCU2 in der jetzigen Ausführung wesentlich rascher und ermöglicht die Bedienerführung in mehreren Sprachen.

Die HomeMatic CCU2 Zentraleinheit wird über ein 5V-Netzgerät versorgt. Der HomeMatic Funkheizkörperthermostat ist für alle gebräuchlichen Heizkörperventilanschlüsse geeignet und erfordert 2 AA-Batterien (LR6/Mignon/AA) zur Erstinbetriebnahme. Der HomeMatic Funkheizkörperthermostat lässt sich ganz leicht und ohne Werkzeug installieren. Mit den vorprogrammierten Heizprogrammen des Funk-Heizthermostaten HomeMatic lassen sich Temperatur, Heizintervall und individuelles Wochen- und Tagesprogramm über ein eigenes Anzeigegerät auswählen und regeln.

So können z.B. in einem neuen Gebäude und bei der Erstmontage von Radiatoren oder bei anderen Heizungsunterbrechungen mit dem HomeMatic Funkheizkörperthermostat sehr schnell (wieder) erwärmt werden. Eine Besonderheit ist die Anschlussmöglichkeit an die HomeMatic CCU2-Steuerung, mit der die Heizung z.B. im Ferienbetrieb fernüberwacht und geregelt werden kann.

Glücklicherweise kann der HomeMatic Funk-Wandthermostat auch in die bereits über die Zentraleinheit eingebauten und registrierten HomeMatic Funk-Heizkörperthermostate (z.B. alle mit der Artikelbezeichnung HM-CC-RT-DN) mit wenigen Mausklicks und wenigen einfachen Schritten nachgerüstet werden. Am HomeMatic Funk-Wandthermostat kann die Raumtemperatur mit dem Drehregler auf 0,5 °C eingestellt werden.

Erfreulich ist auch, dass der Funk-Wandthermostat HomeMatic über geschulte Stellantriebe mit Elektroheizkörpern kommuniziert. Der HomeMatic Funk- und Tür-/Fensterkontakt bietet zusätzlichen Komfort. Der HomeMatic Funk- und Tür-/Fensterkontakt arbeitet unmittelbar mittels Klebstreifen oder kleinen Schrauben, je ein Teil am Sichtfenster unter dem Türdrücker (Fenstergriffkontakt in weiß) und Zarge ("Türkontakt" auch in weiß).

Die HomeMatic CCU2 Steuereinheit für den HomeMatic Funk-Heizthermostat "Fensterauf- und -absenkung" wird nach dem Einloggen automatisch abgesenkt bzw. angehoben. Zum Schutz vor Einbrüchen wird der HomeMatic Funk- und Tür-/Fensterkontakt ebenso leicht an einer Türe oder auch an einem Kellerschacht/Highlight montiert und über die HomeMatic Zentraleinheit registriert. Trotzdem ist es lohnend, mehrere HomeMatic Funk- und Tür-/Fensterkontakte zur Energieeinsparung im Bereich Heizen und für die Haussicherheit mitzunehmen.

Als Adapterstecker für alle denkbaren elektrischen Verbraucher hat sich der HomeMatic Funk-Schaltaktor als besonders praxistauglich erwiesen. Falls SmartStarthome dann fertig ist. Der Funk-Schaltaktor ist wie bei HomeMatic-Produkten üblich einzeln für Markentaster in weiß und kommt ohne Batterie aus. Auch die meisten Fernsteuerungen sind erlernbar und natürlich funktioniert die Verständigung mit der HomeMatic-Zentraleinheit vorzüglich.

Rund 40.000 Schaltspiele sind zugesagt, die der HomeMatic Funk-Schaltaktor 1-fach für Markentaster überleben soll. Auch die meisten Fernsteuerungen sind erlernbar und natürlich funktioniert die Verständigung mit der HomeMatic-Zentraleinheit vorzüglich. Rund 40.000 Schaltspiele sind zugesagt, die der HomeMatic Funk-Schaltaktor 1-fach für Markentaster überleben soll.

Mehr zum Thema