Strom über App Steuern

Power over App-Steuerung

Der Elgato Eve Energy, drahtloser Stromsensor & *. Intelligente Haustechnik: So steuern Sie Ihr Haus aus der Ferne.

Bei digitalSTROM

digitalSTROM ist bekannt für seine farbige Terminals. Wie Glanzklemmen werden sie in der Regel hinter Schalter und Buchsen angebracht, so dass sie nach der Montage weitestgehend verdeckt sind. Die Terminals nehmen dort Meldungen auf oder versenden sie, um z.B. Rollläden, Leuchten, Schutzfunktionen und Glocken zu vernetzen. Die Gegenstücke zu den farbig gekennzeichneten Anschlussklemmen - das digitalSTROM-Messgerät - sind im Sicherungsgehäuse installiert und steuern die Vernetzung und Kommunikation der Geräte über die Netzleitung.

Es verbindet sich mit dem Internetzugang, so dass Sie Ihr Haus von Ihrem Handy und Tablett aus steuern können. Sie kann aber auch auf konventionelle Weise über die bestehenden Lichttaster erfolgen. Das digitalSTROM-System wird von einem Fachhandelspartner installiert.

Digitaler Stream CEO: "Ein Smartphone, bei dem wir alles mit einer App steuern, kommt nie".

Vesper: Wenn es um Normen geht, wird es so sein, denn es gibt kaum einen anderen Weg. Spricht man über den gesamten Hauskomplex, spricht man von Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräten und Haustechnik. Es gibt auch verschiedene Voraussetzungen in einem Smartphone. "Das Ziel eines intelligenten Heims ist es auch nicht, das Tageslicht mit Hilfe von Apps zu steuern.

"Aber es muss einen minimalen Konsens darüber herrschen, dass die Kommunikation zwischen den Geräten funktioniert. Eine genormte Hochspannungsleitung und eine genormte IP sind vorhanden. Danach gehen wir zu den anderen Protokollen über. So ist eine LED zwar tatsächlich eine digitale, wird aber über einen 230 Volt Phasenabschnittsdimmer gesteuer.

Doch der große Erfolg des Smart Homes steht noch aus. Ehrlich gesagt: Ich habe noch nicht die passende Killer-App für das Smartphone ausprobiert. Auch ich als technisch versierter Mensch habe nicht das Gefühl, das Gerät per App einschalten zu müssen - der Switch ist noch praktikabler. Das Ziel eines Smart Home ist es auch nicht, das Tageslicht per App zu steuern.

Eine echte Intelligenz ist vielerorts sehr aussagekräftig - und dass viele noch immer nicht wissen, dass die Menschen sich oft an Missbrauch gewöhnt haben und diese annehmen. In der Unterhaltungselektronik ist das Smartphone schon lange Wirklichkeit und es gibt auch Killeranwendungen: Sonos, Streamingdienste wie Spotify und so weiter - wir sind in der Digitalwelt zu Hause.

Jetzt können wir uns vorstellen, was mit der vernetzten Technologie möglich ist: Sie fotografieren die Wäscherei mit Ihrem Handy oder die Maschine macht es selbst, wenn wir die Kleidung hineinwerfen, und wählen selbst das passende Waschprogramm. Dazu müssen wir die Endgeräte miteinander verbinden. Wir müssen auch einige der im Inventar befindlichen Anlagen miteinander verbinden, da sie kaum ersetzt werden.

Doch in welchen Situationen macht es wirklich Sinn, die Endgeräte miteinander zu vernetzen? Mein Bild von einem Smartphone schaut so aus, dass es mich nicht stört.

Mehr zum Thema