Stromanbieter jedes jahr Wechseln

Die Stromversorger ändern sich jedes Jahr.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ob es sich lohnt, deinen Stromanbieter zu wechseln? Wenn Sie jedes Jahr den Anbieter wechseln, können Sie wirklich viel Geld sparen. So können Sie jedes Jahr automatisch wieder speichern!

Automatischer Wechsel des Stromversorgers mit dem Tarifenwecker

Unsere Tarifenwecker wechseln für Sie jedes Jahr kostenlos zum besten Preis für Sie selbst zum besten Preis und mit Bonussteuer. Kostengarantie! für Jahreswechsel! Die Weck-Option 1 ist der All-Inclusive-Service und ändert sich in Ihrem Namen nach Ihren hinterlegten Einstellungen mit. Sie erhalten 2 Woche vor der Änderung einen Telefonanruf oder eine E-Mail mit der Frage, ob sich Ihre personenbezogenen Angaben so verändert haben, dass ein Anstieg oder eine Änderung des Verbrauchs nach oben oder unten auffällt.

Sie ersparen sich Zeit und Kosten und müssen nur noch an nichts mehr zurückdenken. Sie entscheiden, ob und wo die Änderung stattfindet. Mehr als 65% unserer Kundinnen und Servicekunden wollen jedes Jahr einsparen. Der Kundenbedarf veranlasste die Neuentwicklung des Tarifweckers.

Achtung Vorteilsjäger! - Ist es wirklich sinnvoll, den Stromanbieter immer wieder zu wechseln?

Der Wandel ist in vielen Faellen lohnenswert, er ist augenfällig. Allerdings fluchen einige Altersgenossen auch, indem sie jedes Jahr ihren Stromanbieter wechseln, um die maximalen Einsparungen zu erzielen. In welchen Abständen kann ich meinen Stromanbieter wechseln? Dank der Strommarktöffnung in den 90er Jahren können wir heute unseren Stromlieferanten so oft wechseln, wie wir wollen.

Anders als beim Tagesgeld- und Zinssprung vieler Anleger ist der Stromanbieterwechsel natürlich nicht jeden Tag möglich. Entscheidend ist die Laufzeit des Vertrages. Denn sie gibt an, wie lange ein Verbraucher unter "normalen" Bedingungen an einen Stromanbieter bindet. Es gibt jedoch eine Ausnahmeregelung, z.B. wenn der Stromlieferant seine Tarife während der Vertragsdauer anhebt.

Dank des gesetzlichen Sonderkündigungsrechtes können Stromverbraucher dann auch während der Vertragsdauer ihren Stromanbieter wechseln. Der Umstieg vom Grundversorgungstarif ist besonders leicht, da hier in der Regelfall eine Frist von nur 14 Tagen eintritt. Ist es sinnvoll, den Stromversorger jedes Jahr zu wechseln? Weil der Umbau in der Regelfall mindestens einmal jährlich ohne Probleme möglich ist, erhebt sich die Fragestellung, ob er sinnvoll ist.

Zum einen ist der Übergang von einem lokalen Grundversorgungstarif zu einem speziell ausgesuchten Stromanbieter immer sinnvoll, da Grundversorgungstarife wesentlich kostspieliger sind. So können ohne großen Mehraufwand mehrere hundert EUR pro Jahr eingespart werden. Diese Einsparungen sind zum einen auf die tatsächlichen Kostensenkungen bei der Grundvergütung und dem Kilowattstundenpreis zurückzuführen und zum anderen auf Prämie.

Dies ist der Hauptgrund, warum viele Stromverbraucher auch ein alljährliches Anbieter-Hopping durchführen, das dem oben genannten Zinshopping ähnelt. Denn viele Stromversorger lockt mit einem neuen Kundenbonus und einer in der Regel sechs oder zwölf Monaten geltenden Bürgschaft zu einem Niedriglöffel. Nach Ablauf der Preisstellung wird bereits nach dem nächstfolgenden aktuellen Anbieter mit einem attraktiven neuen Kundenbonus gesucht.

Unterm Strich ist es eigentlich wert, jedes Jahr den Provider zu wechseln. Zumindest, wenn die Stromverbraucher jedes Jahr eine neue geschäftliche Beziehung zu einem fremden Lieferanten aufnehmen wollen. Aber unter allen ernstzunehmenden Stromversorgern gibt es auch einige weiße Stromschafe, die es verstehen, die Schnäppchenmentalität der Bundesbürger zu nutzen.

Daher ist bei Vertragsabschlüssen besondere Sorgfalt erforderlich, vor allem wenn ein Provider wesentlich billiger ist als alle anderen Wettbewerber. Und dann gibt es meist einen Fangplatz - entweder in einer langfristigen Vertragsdauer oder in einem Lockangebot. Wenn Sie Ihr Einsparpotenzial optimal nutzen wollen, ist es für Sie eigentlich lohnenswert, häufiger den Stromanbieter zu wechseln, um durch Neukundenboni, Sofortboni und temporäre Preisnachlässe bares Kapital zu ersparen.

Andererseits muss jeder, der nach dem Übergang vom Grundversorgungstarif einen Lieferanten findet, mit dem er rundum glücklich ist, nicht immer seinen Stromlieferanten wechseln. Energieeinspartipps, wie wir bereits an anderer Stellen diskutiert haben, sind oft noch viel wirkungsvoller.

Mehr zum Thema