Stromanbieter Wählen

Wählen Sie Stromanbieter

Nach dem neuen Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) können Sie den Anbieter, von dem Sie bundesweit Strom beziehen möchten, frei wählen. Jeder Verbraucher kann individuell nach seinen Bedürfnissen den passenden Tarif wählen. Auf dem liberalisierten österreichischen Energiemarkt kann jedes Unternehmen seinen Stromanbieter am Markt frei wählen.

Wechsel des Stromanbieters: Der Wechsel des Stromversorgers ist problemlos möglich.

Der Wechsel des Stromversorgers ist in der Regel problemlos möglich. Jedermann kann den für seine Region am besten geeigneten Elektrizität wählen und dann den Stromanbieter tauschen. Gerade in einer Zeit, in der die Energiepreise stetig ansteigen, sind die Konsumenten für den scharfen Wettbewerb unter den Energielieferanten sehr dankbar. Die Kunden können seit der Liberalisierung des Elektrizitätsmarktes ihren Stromlieferanten aussuchen.

Es steht ihm daher frei, den für sein Gebiet billigsten verfügbaren Elektrizität auszuwählen und dann den Stromversorger zu tauschen. Selbst die Idee, bei Nacht und Kaltheit ohne Elektrizität in der Ferienwohnung zu sein, ist vollkommen unwirklich. Mit einer speziellen Aktion zum Wechsel des Stromversorgers haben die deutschen Verbraucherzentren eine besondere Aktion aufgesetzt.

Ihre Devise lautet: "Strom. Wechsle jetzt, speichere jetzt. "Um den Stromversorger zu tauschen, kann der Konsument je nach Preis eine Einsparung von 100 bis 400 EUR pro Jahr erzielen. Dies hört der Kunde besonders gerne in einer Zeit steigender Energiepreise. Erstens sollte der Kilowattverbrauch des Haushaltes auf der Grundlage der jährlichen Stromrechnung errechnet werden.

Vor dem Wechsel Ihres Stromversorgers sollten Sie sich nicht davor fürchten, Ihren derzeitigen Lieferanten zu fragen, ob er Ihnen einen günstigeren Preis bieten kann. Wenn Sie in der Suche "Stromanbieter wechseln" eingeben, erhalten Sie umgehend eine Vielzahl von Internetportalen, in denen Stromrechner innerhalb von Sekunden den billigsten Preis ausgeben. Der Kunde muss nur noch seine PLZ und seinen jährlichen Verbrauch eingeben und weiß, wer zu einem vernünftigen Preis Elektrizität bereitstellt.

Es wird empfohlen, dass die individuellen "Preiskomponenten" - d.h. Basispreis, Verbraucherpreis, Netzentgelt, Stromabgabe, Umsatzsteuer und andere Gebühren - bereits im Preis inbegriffen sind. Die Verbraucher sollten sich auch nicht darum kümmern, woher ihr Elektrizität kommt. Dies ist z.B. an den Bezeichnungen "Grüner Strom" oder "ok-Power" zu erkennen.

Achten Sie auf Dumpingpreise, bevor Sie zum neuen Stromversorger übergehen. Jegliche vom neuen Lieferanten geforderte Jahresvorauszahlung könnte im Falle einer Insolvenz des neuen Stromversorgers zu einem Problem werden. In den meisten FÃ?llen lohnt sich jedoch ein Stromanschluss. Um den Stromversorger zu tauschen, ist es notwendig, den bisherigen zu beenden und eine Vereinbarung mit dem neuen Stromversorger zu treffen.

Letztere benötigt eine Bevollmächtigung des Auftraggebers zur Beendigung des Vertrags mit dem Altstromversorger. Der Billiglieferant muss nun über den Namen des Altlieferanten, die Zähler-Nummer, die alte Abnehmernummer und den letzten jährlichen Verbrauch informiert werden. Nach Abschluss der Arbeiten wird dem Neukunden vom neuen Stromversorger der Vertragsabschluss, der Lieferbeginn und die Formblätter für die Lastschriftermächtigung der Ratenzahlungen bestätigt.

Die Beendigungsbestätigung und die Schlussrechnung sind vom Altstromlieferanten zu verlangen.

Mehr zum Thema