Thermostat

Wärmeregler

Thermostaten: Kleinkomponenten mit großer Wirksamkeit In jedem Haushalt und jeder Ferienwohnung gibt es einen Thermostat. In den nachfolgenden Kapiteln erläutern wir, was ihre Aufgabenstellung ist, welche Typen verfügbar sind und warum ältere Regler zu unnötigen Heizungskosten beitragen können. Der Thermostat hat die Funktion, die Raumtemperatur zu regulieren. Der Heizkörper-Thermostat entspricht einer gewissen Vorlauftemperatur.

Durch Drehen des Bauteilkopfes wird die Solltemperatur erreicht. Innerhalb des Thermostatkopfes gibt es eine Lösung, die ihr Fassungsvermögen in AbhÃ?ngigkeit von der Raumtemperatur Ã?ndert. Wenn es im Zimmer zu heiß wird, expandiert das Füllgut und schließt das Heizkörperventil. Fällt die Wassertemperatur wieder, nimmt das Flüssigkeitsvolumen im Thermostatenkopf ab.

Was für Typen von Temperaturreglern werden unterschieden? Drei Typen von Temperaturreglern werden in der Regel nach ihrem Design und ihrer Funktionsweise unterschieden. Handbetätigte Temperaturregler, digitale Temperaturregler und Elektrofunkthermostate. Handverstellbare Temperaturregler sind der am meisten verwendete Typ - jedenfalls wenn es um die Regelung von Radiatoren geht. Diese haben sich aus simplen manuellen Ventilen heraus gebildet und agieren heute selbständig auf Temperaturänderungen im Zimmer.

Sie sind kostengünstig und einfach zu installieren. Anders als bei älteren Ventilen können auch neue vordefiniert werden. Vorteil von handverstellbaren Thermostaten: Nachteil von manuellen Thermostaten: Alternativ zu den von Hand voreingestellten Temperaturreglern gibt es auch Elektrofunkgeräte. Sie erfassen die Raumtemperatur und regeln in der Regel mehrere Armaturen mit einem elektronischen Warnsignal.

Das Öffnen oder Schließen der Armaturen selbst erfolgt nach Wunsch durch einen kleinen Antrieb. Ähnlich wie bei handverstellbaren Temperaturreglern können auch bei Elektrogeräten die Armaturen voreingestellt werden. Vorteil Elektrofunkthermostate: Probleme mit Elektrofunkthermostaten: In der Regel befinden sich digitale Temperaturregler zwischen Hand- und Elektrofunkgeräten. Obwohl sie in der Regel unmittelbar am Kühler montiert werden, können sie dennoch über das Internet miteinander kommuniziert werden.

Es gibt auch voreingestellte Armaturen für digitale Temperaturregler, die für den Hydraulikausgleich geeignet sind. Vorteil der digitalen programmierbaren Thermostate: Nachteil der digitalen programmierbaren Thermostate: Thermostaten steuern die Raumtemperatur. Unabhängig davon, ob sie von Hand verstellbar, numerisch parametrierbar oder elektronisch fernbedienbar sind, müssen sie ständig gemessen werden. Die Sensorelemente dürfen nicht in Umgebungen eingebaut werden, in denen die Temperaturen aus unterschiedlichen Ursachen wesentlich über- oder unterschritten werden.

Das Ergebnis: Auch wenn es im Zimmer nicht wirklich heiß ist, stoppen die Radiatoren die Heizung. Wenn dies der Fall ist, können z.B. Temperaturregler mit Fernfühlern, bei denen Förderhöhe und Armatur an eine hydraulische Leitung angeschlossen und separat nachgerüstet werden. Hier kann die Installation oder Aufstellung der Thermostaten zu Schwierigkeiten führen:

Dazu müssen die Heizkörperventile vorverstellbar sein. Dies ist bei älteren Thermostaten nicht immer möglich, daher ist es oft sinnvoll, die kostengünstigen Bauteile auszutauschen. Im Allgemeinen trägt der Ersatz von nicht voreinstellbaren thermostatischen Ventilen dazu bei, Geld zu sparen. in der Regel. Inwieweit sich ein Thermostat auf die Heizungskosten auswirken kann, hängt von der Energiequalität eines Hauses und der eingesetzten Heizungsanlage ab.

In dieser Zeit können mit programmierbaren oder intelligenten Thermostaten die Betriebstemperaturen reduziert und somit Kosten eingespart werden. Bei jedem Temperaturabfall spart der Hauseigentümer rund sechs vom Hundert seiner Heizwärme. Dies bedeutet, dass auch bei ausgeschaltetem Thermostat die Außentemperaturen aufgrund der hohen Energiequalität nur geringfügig nachlassen.

Bei vielen Modellen sind die Thermostate mit Ziffern oder Schritten ausgestattet. Diese sind temperaturabhängig. Auch für Thermostate mit Radio, die entweder elektronisch arbeiten oder sogar programmiert werden können, sind sie eine gute Einweisung.

Mehr zum Thema