Widerspruch gegen Stromrechnung

Einspruch gegen die Stromrechnung

Was habe ich für Rechte, wenn ich der Rechnung widersprechen möchte? Einspruchsfrist für die Stromrechnung? Widersprüche aus welchem Grunde? Widersprüche aufgrund von Schätzungen (nicht gelesen, Konsum zu hoch geschätzt) und Fairness. Hinweis: Sie sollten Ihren Widerspruch bis zu diesem Datum einreichen.

Einwände sollten prinzipiell immer frühzeitig erhoben werden. Widersprüche aufgrund von Schätzungen (nicht gelesen, Konsum zu hoch geschätzt) und Fairness. Absolut fehlerhaft ist die sofortige vollständige Abrechnung als fehlerhaft - und die ganze Reklamation daher als nicht fällige - abzulehnen !!!!!!

Ein Kostenvoranschlag des Stromversorgers ist nur unter sehr spezifischen, strikten Bedingungen möglich. Sie sind in der Regel nicht angegeben, d.h. der Lieferant will nur Arbeitskosten sparen. Ein nicht befolgter, freundlicher Wunsch, seinen Messwert selber auszulesen und den Messwert, in welcher Weise auch immer, an den Lieferanten zu übertragen, ist sicherlich nicht dabei.

Z. Mit den Parametern \"Schätzung - Konsum - Elektrizität - Urteil des Landgerichts Kleve vom 27.04.2007 Az. 5 S 185/06\". Auch der entsprechende § der StromGVV. Der gesamte Schaden oder Konsum muss daher auf die voraussichtlichen Jahre aufgeteilt werden, d.h. für jedes Jahr muss eine neue Abrechnung ausgestellt werden.

Schließlich kann der mehrjährige Konsum nicht vollständig zu den aktuellen Tarifen abrechnet werden! Ein Kostenvoranschlag des Stromversorgers ist nur unter sehr spezifischen, strikten Bedingungen möglich. Sie sind in der Regel nicht angegeben, d.h. der Lieferant will nur Arbeitskosten sparen. Ein nicht befolgter, freundlicher Wunsch, seinen Messwert selber auszulesen und den Messwert, in welcher Weise auch immer, an den Lieferanten zu übertragen, ist sicherlich nicht dabei.

Im Prinzip muss zunächst festgestellt werden, dass der Einwand der Ungerechtigkeit und die Lesefrage zwei völlig verschiedene Paar Schuhen sind. Dann MUSS ich den Tarifen im Universaldienst innerhalb einer vernünftigen Fristen Widerspruch leisten. Dabei ist der Lieferant verpflichtet, den effektiven Bedarf für den Jahresabschluss zu errechnen.

Dies kann auch festgestellt werden, außer im Falle eines Zugangsverbots, und daher kann eine Abschätzung für einen Jahresabschluß nur mit Einwilligung des Auftraggebers vorgenommen werden. Im Prinzip muss zunächst festgestellt werden, dass der Einwand der Ungerechtigkeit und die Lesefrage zwei völlig verschiedene Paar Schuhen sind.

Mehr zum Thema