Wohnung Automatisieren

Apartment-Automatisierung

steuern zahlreiche Funktionen innerhalb der Wohnung - auch von Mietern. My smart home: So habe ich meine Wohnung vollständig digitalisiert. Am Anfang stand ein Telekom Smart-Home Angebot und ein Gefühl der Sicherheit, das ich erfüllen wollte. Auch der Einspareffekt bei den Heizkosten war für mich sehr spannend: Kosten einsparen mit dem intelligenten Haus? Zu den ersten Geräten gehörten Heizungsthermostate, ein Fühler für die Haustür und ein Raucher.

Und wenn ich nicht zu Hause bin, schalten sich die Heizgeräte aus.

Wenn ich nach Haus zurückkomme, wird die Präsenz über GPS erfasst, die Alarmanlage geht aus, die Heizung wird angeschaltet, nach Einbruch der Dunkelheit werden die Leuchten im Gang, Wohnraum und Küchenbereich selbsttätig zugeschaltet. Alexandra, mach den TV an und alles andere aus, nur zu! Und wenn ich sie auffordere, den TV einzuschalten, schaltet sie auch den Empfänger und die Tonleiste ein.

Falls ich es vorziehe, Radiosendungen zu empfangen, einen Video auf einem Fernseher oder einer Blu-ray zu sehen, sage ich nur, dass alle notwendigen Vorrichtungen per Sprachsteuerung an sind. Das ist großartig: Die nicht notwendigen Verbraucher werden mitgeschaltet. Derzeit können die Harmonie und Alexandrin nur über die freie Yonomi-App gesteuert werden.

In den USA ist die Qualifikation für Alexandra jedoch bereits abgeschlossen und wir arbeiten intensiv an der Implementierung für die englische Version. Mein Lieblingsspiel mit Magenta Smart Home ist "Schlafenszeit". Dabei werden alle Leuchten und Taster in der Wohnküche und im Wohnraum abgeschaltet, der elektrische Anschluss im Schlafraum inklusive Beleuchtung ist an.

Während der ganzen Zeit leuchtet mein Zimmer allmählich, wie ein Morgengrauen. Beim Beenden der Einschlafzeit werden Elektrizität und Beleuchtung im Zimmer heruntergefahren. Beleuchtung und Elektrizität werden im Gang, im Wohnraum und in der KÃ?che eingeschaltet. Wenn ich Wohn- und Schlafraum lüften lasse, wird die Beheizung selbständig ausgeregelt.

Als ich am Morgen aufstehe und zur Schule fahre, sag ich einfach nur, ich soll das Funkgerät ausschalten und mich verabschieden. Die Anlage schaltet dann die Heizungsanlage ab, die Stromzufuhr und das Beleuchtung werden abgeschaltet und der Wecker wird angelassen. Smart Home steht erst am Beginn. Nebenbei bemerkt, ist sie auch eine praktische Helferin im täglichen Leben.

Es dämpft das Tageslicht per Sprachsteuerung, setzt den Zeitgeber für die Noodles und den Alarm, Sie können To-Do-Listen anlegen, das aktuelle Tagesgeschehen verfolgen oder sich sogar einen Scherz machen lassen. Das nächste Vorhaben ist die Umstellung auf elektrische Rollladen. Auch die Home-Care-Funktion, die Ihnen Magentas Smart Home bietet, ist von Interesse.

Wenn Sie bereits über einen elektrischen Rollladen verfügen, können Sie mit dem Homematic Rollladenantrieb problemlos auf Smart Home umstellen. Danach werden die Fensterläden bei Tagesanbruch angehoben und bei Tagesanbruch abgesenkt. Die Fensterläden bewegen sich bei fehlender Gartenbewegung selbsttätig. Nach einer bestimmten Zeit schaltet man das Gerät wieder aus.

Auf diese Weise wird es beim Auslösen des Alarms selbsttätig erfasst. Mit einem günstigen Preisangebot kam sie zum Smart Home.

Mehr zum Thema