Zettler Expert: Zertifizierter Zettler Experte

  • Typ Tyco Lesen Sie mehr über Page, Expert, Zettler, Datasheet, Can und Data. Die Zettler Expert habe ich bereits gebaut.

Datenblätter, ZETTLER Expert, Doc. Version 3.4 …..

Seiten 2 und 3: Tyco Safety Products 2000, 2001, 52 und 53: Seiten 54 und 55: Seiten 56 und 57: Seiten 58 und 59: Seiten 60 und 61: Seiten 62 und 63: Seiten 64 und 65: Seiten 66 und 67: Seiten 68 und 69: Seiten 70 und 71: Seiten 72 und 73: Seiten 74 und 75: Seiten 76 und 77: Seiten 78 und 79: Seiten 80 und 81:

Seiten 82 und 83: Seiten 84 und 85: Seiten 86 und 87: Seiten 88 und 89: Seiten 90 und 91: Seiten 92 und 93: Seiten 94 und 95: Seiten 96 und 97: Seiten 98 und 99: Seiten 100 und 101: Seiten 102 und 103: Seiten 104 und 105: Seiten 106 und 107: Seiten 108 und 109: Seiten 110 und 111: Seiten 112 und 113: sind: sind: sind: seiten: 116:

Die intelligenten Steuergeräte LPCB & VdS nach EN 54 sind vernetzbar (MAX 64 Steuergeräte) und bieten maximal 256 Detektionsschleifen.

Die intelligenten Steuergeräte LPCB & VdS nach EN 54 sind vernetzbar (MAX 64 Steuergeräte) und bieten maximal 256 Detektionsschleifen. – Desweiteren unterstützt der EXPERT 4000 zwei Detektionsschleifen des Typs Typ MX DIGITAL und kann auf vier Schleifen für bis zu 1000 adressierbare Geräte oder 512 Geräte für VdS-zertifizierte Anlagen erweitert werden.

Die Zentraleinheit besteht aus einem stabilen und tiefen Stahlgehäuse, das eine abnehmbare Rahmenplatte umschließt. Die Rahmenplatte beherbergt: Das Panel ist mit einer robusten Aluminiumguss-Haustür ausgestattet, die über eine modular aufgebaute Benutzeroberfläche verfügt, die vollständig der EN54:pt.2 entspricht. Hinterleuchtet mit 16 Zeilen x 40 Zeichen, einfacher alphanumerischer Tastatur, 5 Hotkeys und einer Schnellzugriffstaste.

Das Bedienmodul OCM800 bietet alle erforderlichen Bedientasten und LED-Funktionen, einschließlich Tag/Nacht-Umschaltung. Für anwenderspezifische Funktionen stehen vier Steuertasten und vier Signal-LEDs zur Verfügung. Die Steuertasten und LEDs sind entsprechend der Standard-VdS-Funktionalität in deutscher Sprache beschriftet.

Die Batterien und alle zusätzlichen Zonen-LEDs oder Bedienelemente sind in einem separaten Gehäuse montiert, das unter der Haupttafel oder hinter der Schalttafel montiert werden kann. Dieses Batteriefach wird mit dem Bedienfeld in Form eines tiefen Gehäuses geliefert, das 2 Batterien à 18 Ampere aufnehmen kann.

Die Chassisplatte im Akkugehäuse bietet auch Platz für 2 IOB800 Ein-/Ausgangserweiterungsmodule (max. 24 I/O) oder eine Übertragungseinheit für die Deutsche Feuerwehr TUD800. Das Batteriegehäuse kann mit einer oder zwei 40-fach Zonenanzeigen (ANN840) an der Vordertür ausgestattet sein.

Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.